Alte, zerfallene Häuser und herbstlich graue Bäume säumen den Straßenrand, zerbrochene Fenster und durchlöcherte Wände – alles ist verlassen. Kaum ein Mensch läuft  herum, die Stimmung ist düster und bedrückend. Doch plötzlich: Eine Gruppe lärmender, lachender Leute bewaffnet mit Kameras zieht durch’s Bild und macht Fotos. Kann das denn sein? Ja, das kann es! Ihr befindet euch nämlich in der ehemaligen Geisterstadt „Henry River Mill Village“ in North Carolina, die als Drehort der Filme der „Hunger Games“ – Triologie bekannt wurde. Seitdem ziehen Heerscharen von Fans Tag für Tag hierhin, um einen Blick auf die einmalige Kulisse von Distrikt 12 zu werfen.

Foto: Cindy Ord / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / AFP
Foto: Cindy Ord / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / AFP

Düster und verlassen – Distrikt 12

Fans des weltweit bekannten Films „Die Tribute von Panem“ kennen Distrikt 12 als die Heimat von Katniss Everdeen, der Heldin, die freiwillig anstelle ihrer kleinen Schwester an den Hungerspielen teilnimmt, bei denen sich jedes Jahr eine Gruppe Jugendlicher bis zum Tod in einer Arena bekämpft. Der letzte Film der Reihe wird im November diesen Jahres in die Kinos kommen. Als nach einem Drehort gesucht wurde, stellte sich die verlassene Stadt Henry River Mill Village aus dem frühen 20. Jahrhundert als perfekte Location heraus. Sie ähnelt vom Aussehen her der im Buch beschriebenen ärmlichen Heimat von Katniss und vermittelt mit den tristen, verlassenen Holzhäusern ein gutes Bild von der düsteren Stimmung.

Tribute von Panem 1

Geführte Touren durch die Geisterstadt

Die meisten Geisterstädte zerfallen langsam und verschwinden nach und nach zunächst aus dem Gedächtnis der Menschen und irgendwann vergisst man sie ganz. Doch das ist nicht immer so – die Stadt Henry River Mill Village hat eine Chance zur Wiederauflebung bekommen. Nach dem Hype um die „Tribute von Panem“ – Filme ist es kein Wunder, dass der Besitzer der Geisterstadt daran teilhaben will und geführte Touren entlang der Drehorte anbietet. Es wird wirklich das volle Programm geboten. Man kann die Stadt nicht nur besichtigen, zusätzlich bekommt man sogar noch die Möglichkeit, diverse Szenen am Originalschauplatz nachzuspielen. Fühlt euch einmal wie Katniss, als sie sich von ihrer Familie verabschiedet oder meldet euch auf dem Marktplatz freiwillig als Tribut. Ihr schlendert durch die Gassen, vorbei an Wäscheleinen mit grauer Kleidung, und könnt euch als ultimatives Souvenir ein Leib Brot in der Bäckerei von Peeta’s Familie kaufen.

Tribute von Panem 2

Seit 2012 befindet sich die Stadt in Privatbesitz und kann nur noch mit einer privaten Führung besichtigt werden. Die zweistündige Tour kostet 50$ und beinhaltet neben einer anschaulichen Führung mit erfahrenen Guides und dem Nachspielen einiger Szenen aus dem Film mit authentischen Kostümen auch ein Mittagessen mit originalen Speisen aus den Filmen und diverse Fan Workshops. Man lernt zum Beispiel Bogenschießen und Brot backen. Ein ganz besonderes Highlight ist auch das paintballähnliche sogenannte „Archery Tag“, bei dem zwei Teams sich mit Bogen bewaffnet jagen. Teilnehmen an der Führung kann man nur, wenn man sich vorher auf der Internetseite angemeldet hat, Samstag und Sonntag von 11:00 – 13:00 Uhr und 15:00 – 17:00 Uhr.

tripute von panem

Das „Hunger Games“-Überlebenstraining

Wem die Geisterstadt alleine nicht reicht, der kann auf eigene Faust die „Hunger Games Tour“ machen, die auf der offiziellen Tourismus Seite des Bundesstaats empfohlen wird. Dabei fährt man von Charlotte nach Asheville und wieder zurück, vorbei an vielen Schauplätzen des Films. Man besucht dabei neben der oben beschriebenen Geisterstadt auch Asheville, wo sich die Unterkünfte der Schauspieler während des Drehs befanden. Von dort kann man dann im Pisgah National Forest, wo ein Großteil des Films gedreht wurde, zum Beispiel eine Wanderung zu den „Lower Douglas Falls“ unternehmen, die als Kulisse der Anfangsszene mit Gale und Katniss diente. Für wen von euch Geld keine Rolle spielt, der kann auch für 500$ ein ganzes „Tribute von Panem“ – Wochenende mit Überlebenstraining und anschließendem Gala Dinner mit Hunger Games™ Unofficial Fan Tours verbringen.