Am 31. Oktober 2018 meldete der beliebte Reisevermittler TravelBird Insolvenz an, tausende Kunden sind betroffen. Nun, zwei Wochen nachdem die Insolvenz bekannt geworden ist, gibt es Neuigkeiten zum Schicksal des niederländischen Reiseveranstalters.

Dieser Artikel wurde zuletzt am 14.11.2018 aktualisiert

Der Reisevermittler TravelBird, der am 31. Oktober überraschend Insolvenz anmelden musste, gibt auf seiner Webseite bekannt, ab sofort ein Teil der Secret Escapes Gruppe zu sein und bald auf der altbekannten Plattform wieder Reisen anbieten zu wollen. Was die Übernahme für die Reisen bedeutet, die vor der Insolvenz gebucht wurden, wurde leider noch nicht bekanntgegeben. Alles, was bislang über die Insolvenz bekannt ist, lest ihr in diesem Artikel.

TravelBird Insolvenz – was Kunden nun wissen müssen

Zur Insolvenz: Was geschieht mit meiner Reise? | FAQ 

 

TravelBird
Screenshot: TravelBird

Was geschieht mit den über TravelBird gebuchten Reisen?

Die Fragen, die sich zahlreiche TravelBird Kunden stellen, lauten nach der Insolvenz:

Finden die über TravelBird gebuchten Reisen nach der Zahlungsunfähigkeit überhaupt noch statt? Und wenn nicht, bekommen Kunden dann ihr Geld zurück?

Beispiele wie die Unister Insolvenz im Jahr 2016 und die Air Berlin Pleite im letzten Jahr haben gezeigt, dass Insolvenzen oftmals nicht nur das Unternehmen, sondern auch den Kunden selbst hart treffen können. Tausende Kunden blieben damals auf ihrem Schaden sitzen.

Kunden sind über Garantieregelung versichert

TravelBird schreibt dazu: „TravelBird ist Mitglied der SGR, was bedeutet, dass über TravelBird gebuchte Reisen im Rahmen der Garantieregelung der SGR versichert sind. Reisende, die eine Reise bei TravelBird gebucht haben, werden von der SGR kontaktiert und erhalten weitere Informationen.

Verlinkt wird auf die Seite der Stichting Garantiefonds Reisgelden (SGR), einer Versicherungsgesellschaft, die ihren Sitz ebenfalls in den Niederladen hat. Die Kunden von TravelBird sollen auf eine Rückmeldung der Versicherung warten. Wann mit dieser zu rechnen ist, gab das Unternehmen nicht bekannt und auch, ob gebuchte Reisen zukünftig noch stattfinden können, kann pauschal nicht klar beantwortet werden.

Versicherungschef äußert sich

Die Versicherung selbst hat sich bereits geäußert. Wie SGR-Chef Erik Jan Reuver in einer Stellungnahme in der niederländischen Tageszeitung „De Telegraaf“ bekanntgab, sollen die Zahlungen der Kunden sicher sein. „Jeder bekommt sein Geld zurück„, so seine Aussage.

Jeder bekommt sein Geld zurück

Die Versicherung plane nun, eine Aufstellung der betroffenen Kunden zu machen und diese zu kontaktieren.

TravelBird Insolvenz FAQ

Kurz nach der Insolvenz hat TravelBird eine Seite mit Fragen und Antworten zur Insolvenz veröffentlicht. Ich habe euch das Wichtigste kurz zusammengefasst. Bitte beachtet, dass diese Informationen auf den Veröffentlichungen auf der TravelBird Homepage vom 31.10.2018 beruhen und sich im Laufe Zeit und des Insolvenzverfahrens noch ändern können.

Ich befinde mich gerade auf einer Reise. Was passiert nun?

Laut den neuesten Informationen soll sich TUI Netherlands nun der Situation angenommen haben und sich ab sofort um alles Weitere kümmern. Betroffene Urlauber können TUI unter folgender E-Mail Adresse erreichen: travelbird@tui.nl

In einer vorherigen Version der FAQ schrieb TravelBird noch, dass die Reise fortgesetzt werden kann, es aber dazu kommen kann, dass Reisende in Vorkasse treten müssen. Flüge, Mietwagen und Transfers sollen davon in der Regel nicht betroffen sein, die Kosten für Hotels müssen in einigen Fällen erneut geleistet werden. Wenn auch ihr vor Ort erneut zur Kasse gebeten werdet, solltet ihr unbedingt die Quittung aufbewahren und bei SGR die Rückerstattung der Kosten beantragen. In Notfällen könnt ihr euch an schade@sgr.nl wenden. Wie ihr euren Schadensfall einreicht, erfahrt ihr weiter unten.

Enttäuschung statt Urlaub?

Ich verreise bald und habe kein gültiges Flugticket. Was nun?

Laut SGR werden Reisen ohne gültiges Flugticket leider nicht durchgeführt. In diesem Fall soll euch aber eine Erstattung zustehen.

Sind die über TravelBird gekauften Reisegutscheine ungültig?

Gutscheine für Freizeitparks sowie Reisegutscheine werden leider nicht von der Versicherung abgedeckt. Solltet ihr also im Besitz von Gutscheinen sein, sollen diese nach der Insolvenz wohl ungültig sein.

Update: Auf ihrer Internetseite gibt die SGR mittlerweile bekannt, dass Forderungen, die aus ungültig gewordenen Reisegutscheinen resultieren, nun online bei Crediteurenlijst angemeldet werden können. Gebt dazu unten im Suchfeld „TravelBird“ ein, registriert euch und reicht dann euren Schaden ein. Im Anschluss erhaltet ihr eine E-Mail, die den Eingang eurer Forderung bestätigt.

Ich habe einen A&O Hostelgutschein bei TravelBird gekauft. Ist dieser ungültig?

Sichere Informationen kann euch in dem Fall nur A&O selbst geben. Ob euer A&O Hostelgutschein noch einlösbar ist, solltet ihr also unter Angabe der jeweiligen Gutscheinnummer am besten direkt bei A&O erfragen. Je nachdem, wann ihr den Gutschein erworben habt, kann es nämlich sein, dass die Zahlung bereits geleistet wurde und ihr eure Reise ohne Einschränkung antreten könnt.

Wie kann ich meinen TravelBird Schadensfall einreichen?

Die zuständige Versicherung SGR wird sich per Mail mit euch in Verbindung setzen, um euch darüber zu informieren, wann ihr euren Schaden einreichen könnt. In der Mail sollen sich dann wichtige Informationen zum zulässigen Forderungszeitraum und weitere Instruktionen befinden. Wartet diese Kontaktaufnahme durch die Versicherung deshalb unbedingt ab, um bestmöglich informiert zu sein.
Haltet für eine Rückforderung folgende Unterlagen bereit:

  • Buchungsbestätigung
  • Quittungen und Zahlungsnachweise für die getätigte Buchung
  • Alle Reisedokumente, die mit der Buchung zusammenhängen

Forderungen, die aus geplatzten Reisegutscheinen entstanden sind, können wie oben beschrieben online eingereicht werden.

Ihr seid von der Insolvenz betroffen?

Ihr gehört zu den Urlaubern, die von der TravelBird Insolvenz betroffen sind? Ich halte euch auf dem Laufenden, sobald es etwas Neues gibt, erfahrt ihr es in diesem Artikel.