Ein Lava speiender Vulkan, weiße Tiger und blaue Lagunen. Das Mirage in Las Vegas ist ein Hotel der besonderen Art. Ich verrate euch, warum ihr dieses Tropenparadies in der Stadt der Stünde unbedingt besuchen müsst.

Siegfried & Roy gaben hier 5.750 Vorstellungen und begeisterten 10,5 Millionen Zuschauer. Die meistbesuchte Las Vegas Show aller Zeiten braucht eine würdige Bühne: The Mirage Hotel in Las Vegas beherbergt die weißen Tiger und Löwen des Magierduos noch heute im Secret Garden, neben Panthern, Leoparden und einem Delfinarium.

In der bunten Glitzerwelt der Wüstenmetropole Las Vegas sticht das Mirage mit seinem tropischen Stil hervor. Bunte Pflanzen und saftig grüne Palmen, verzauberte Lagunen und riesige Wasserfälle prägen das Bild des ersten Megaresorts. Von weitem erkennt ihr den 16,5 m hohen künstlichen Vulkan, der nachts ausbricht. Heißer Dampf und feuerspuckende Hydranten bringen die Luft zum Glühen. Passt nur auf, dass ihr mit einer Alkoholfahne nicht zu nah an die Lava kommt. Folgt mir auf meiner Tour durch das Tropenparadies Mirage in Las Vegas, vorbei an weißen Tigern, einarmigen Banditen und riesigen Poollandschaften!

Heiß wie ein Vulkan: Das Mirage Hotel in Las Vegas

Allgemeines | ZimmerRestaurants

Unterhaltung | An- und Abreise | Fazit

The Mirage

Das 4 Sterne Hotel The Mirage in Las Vegas

Das Mirage Hotel and Casino wurde 1989 für 650 Millionen Dollar erbaut und hat damals einen neuen Standard für die Luxushotels am Las Vegas Strip etabliert. Mit über 3.000 Zimmern und einem 9.200 m² großen Casino, einem Vulkan, Delphinen, weißen Tigern und Löwen, Wasserfällen und tropischer Flora zieht euch das Mirage in eine fantastische Welt, die euch die Realität der trockenen Wüstenmetropole vergessen lässt. In zentraler Lage bieten die Zimmer einen grandiosen Ausblick auf den Strip, den Pool oder den hoteleigenen Vulkan. Für euer leibliches Wohl sorgen elf Restaurants und unzählige Bars. So könnt ihr die Küchen vieler Länder verkosten, ohne einmal das Hotel zu verlassen.

Eine Bronzestatue erinnert an das Magierduo Siegfried & Roy, die jahrelang mit weißen Tigern und Löwen auftraten und dem Mirage 1,5 Milliarden Dollar einspielten. Die riesige Poollandschaft besteht aus vielen miteinander verbundenen Lagunen, die ein karibisches Flair erzeugen. Natürlich verfügt das Mirage über einen Wellness- und Spabereich, ein Fitnesscenter, einen Whirlpool, einen Golfclub, einen Nachtclub und ein riesiges Casino für die Zocker unter euch. Tierische Highlights erwarten euch im Delfinbecken und dem Wildtiergehege.

Die Zimmer im Mirage

Das Mirage liegt preislich am oberen Ende der Mittelklasse-Hotels bzw. am unteren Ende der Luxushotels. Eine Nacht in einem der Doppelzimmer mit Kingsizebett bekommt ihr bereits ab 40€ pro Person. Dazu kommen eine Kaution von 100$ und ein Resort Fee von 40$, beides pro Nacht. Letztere inkludiert freies WLAN und Zugang zum Fitnesscenter. Die Zimmer sind modern eingerichtet und bieten dank der Y-förmigen Hotelform alle einen imposanten Ausblick auf den Strip oder auf die Lagunenlandschaft mit Vulkanausbruch.

Die Fakten auf einen Blick:

  • Adresse: 3400 S Las Vegas Blvd, Las Vegas, NV 89109, USA
  • 4 Sterne Hotel direkt am Strip
  • Adults Only (ab 21 Jahren)
  • Im November 1989 eröffnet
  • 3.044 Zimmer, 9.200 m² Casinofläche
  • gehört zur Hotelkette MGM Resorts International
  • Ab 40€ / Nacht pro Person im Doppelzimmer

Abstriche muss man bei den Badezimmern machen. Sie bieten recht wenig Platz, sind dafür aber marmoriert und edel eingerichtet. Ein 42-Zoll-Flachbildfernseher mit Kabel- und Pay-TV gehört ebenso zur Ausstattung wie ein Zimmerservice rund um die Uhr, eine Minibar und Klimaregulierung. Die Standardzimmer sind 37 m² groß und wahlweise mit zwei Queen- oder einem Kingsizebett ausgestattet.Für die Suite im Turm mit 116 m² zahlt ihr 202€ für vier Personen. Insgesamt beherbergt das Megaresort 3.044 Zimmer auf 30 Etagen. Mein Tipp: fragt nach einem Zimmer in den oberen Etagen mit Ausblick auf den Las Vegas Strip. Die Resort Tower King Rooms liegen auf den Etagen 24 und 25. Hier steht euch ein größeres Badezimmer mit Extradusche zur Verfügung.

Mirage-Hotel-Casino-at-Night-iStock-656441222-EDITORIAL-ONLY-diegograndi
Foto: diegograndi/iStock.com

Restaurants im Mirage

Das Nachtleben, die Casinos, die Luxushotels, die pure Eskalation. All das bietet Las Vegas. Aber wollt ihr wissen, was mich am meisten frohlocken lässt? Das Essen! Das Mirage bietet euch Gaumenfreuden aus aller Welt auf unterschiedlichem Preisniveau. In manchen der elf Restaurants und zehn Bars & Cafés konnte ich mich durch die ganze Speisekarte futtern, während mir bei anderen fast der Kaviar im Hals stecken blieb beim Anblick der Preise. Es gibt japanische (Japonais), italienische (Oanda) und chinesische (Fin) Restaurants, aber das Herzstück sind die klassischen Steakhouses, allen voran das exquisite Tom Colicchio’s Heritage Steak. Der New Yorker Starkoch bereitet über offener Flamme bestes Rindfleisch von antibiotika-freien Kühen zu. Klassisches Buffet-Dinner findet ihr im Cravings, gehobene Küche im STACK. Burgerfreunde verirren sich in das BLT Burger.

Insider-Tipp: Im Pantry könnt ihr 24 Stunden lang naschen und süße Versuchungen wie French Toast mit weißer Schokolade oder La Colombe Coffee genießen. Für Cocktailfreunde ist das RHUMBAR die erste Adresse. In karibischem Ambiente genießt ihr auf 200 m² Rum-Kreationen, die Jack Sparrow vor Neid erblassen lassen. Sportsbar-Freunde finden im The Still ihr Eldorado. Auf 27 Flachbildschirm-Fernsehern mit 65 Zoll verpasst ihr kein Event. 700 m², mehr als 50 Craftbeer-Sorten und exklusives Barfood von Brian Massie lassen Sportfreunde jubeln.

All You Need Is Love: Entertainment im Mirage

Zwei Männer, majestätische Raubkatzen und eine magische Show. Von Februar 1990 bis zum 03. Oktober traten Siegfried & Roy im Mirage auf und performten im Siegfried & Roy Theatre mit weißen Tigern und Löwen. Bis zu jenem tragischen Unfall, bei dem der Tiger Montecore seinen Dompteur Roy attackierte. Die Magier zogen sich zurück, die Tiger und Löwen blieben: Im „Secret Garden“ könnt ihr die Ehrfurcht gebietenden Dschungelbewohner hautnah erleben.

Wenn ihr einen richtig abgedrehten Trip erleben wollt, dann schaut euch die LOVE Show des Cirque du Soleil an. Aber seid gewarnt: Die Darbietung zieht euch in einen psychedelisch anmutenden Rausch, bei dem die Musik der Beatles zum Leben erweckt wird. Etwas bodenständiger geht es im… na gut, das Treiben im Nachtclub 1OAK ist ebenfalls wild und exzessiv. Lasst die Nacht zum Tag werden und tanzt zu treibenden HipHop Beats. Hier geben sich gestandene Künstler wie Sisqo und aufstrebende Trap-Rapper wie 2Chainz die Klinke in die Hand.

DSC08375

Die Boyz II Men runden das musikalische Angebot mit feinstem R’n’B ab. Daneben finden regelmäßig Boxkämpfe statt, und natürlich kommen auch die Komiker nicht zu kurz. Von kurzweiligen Standups wie Joe Rogan bis zu politischer Unterhaltung mit Bill Maher wird alles geboten. Einen aktuellen Überblick findet ihr auf der offiziellen Mirage Webseite.

Das absolute Highlight erlebt ihr jeden Abend um 20:00 Uhr und danach zu jeder vollen Stunde bis Mitternacht: Ein künstlicher Vulkan bricht in der Lagune vor dem Hotel aus. Das atemberaubende Schauspiel könnt ihr am besten sehen, wenn ihr euch 20 Minuten vor Ausbruch des Vulkans an der Location einfindet. Passt auf eure Augenbrauen auf, es wird heiß!

Anfahrt, An- und Abreise

Das Mirage liegt 6,4 km entfernt vom Flughafen McCarran Int’l Airport (LAS) direkt am Las Vegas Strip. Gegenüber vom Venetian erblickt ihr zwischen dem Caesars Palace und dem Treasure Island den 16,5 m hohen Vulkan vor dem Eingang des Mirage. Eine kostenlose Straßenbahn verbindet das Mirage mit dem Treasure Island. Einchecken könnt ihr ab einem Mindestalter von 21 Jahren und von 15:00 Uhr. Beim Check-In müsst ihr eine Kreditkarte sowie einen Personalausweis oder Reisepass hinterlegen. Check-out bis spätestens 11:00 Uhr. Die Parkgebühr beträgt 12 $ pro Tag.

The-Mirage-Hotel-in-Las-Vegas-shutterstock_481610482-EDITORIAL-ONLY-The-World-in-HDR
Foto: The World in HDR/Shutterstock.com

Mein Fazit zum Mirage

Das Mirage bietet euch den besten Kompromiss zwischen einem echten Luxushotel und einem Mittelklassehotel. Zum fairen Preis bekommt ihr geräumige Zimmer mit einem fantastischen Ausblick auf den Las Vegas Strip. Das tropische Ambiente bietet eine willkommene Oase in der klirrenden Wüstenhitze Nevadas. Die LOVE Show des Cirque du Soleil wird eure Welt für ein paar Stunden auf den Kopf stellen. Der hoteleigene Zoo holt euch wieder auf den Boden der Tatsachen. Alleine für die weißen Tiger und Löwen lohnt sich ein Aufenthalt im Mirage. Ein Klassiker in Vegas, der beliebt ist wie eh und je. Ein großer Pluspunkt sind die vielen Lagunen, die zu einer der größten Poollandschaften in Vegas zusammenwachsen. Ebenso die kulinarische Vielfalt, die für großes und kleines Geld Gaumenfreuden aus aller Welt bietet.

Begleitet mich in Vegas

Vegasguru

Erfahrt mehr über Las Vegas