Im Urlaub möchtet ihr etwas erleben? Sport ist voll euer Ding? Dann habt ihr noch einen Grund mehr, die zauberhafte Mittelmeerinsel Malta zu besuchen, denn hier könnt ihr stundenlang durch die Natur wandern, an steilen Felsen klettern und eine vielfältige Unterwasserwelt entdecken. Übrigens: Der maltesische Archipel ist besonders bei Tauchern beliebt!

Wie ihr vielleicht bemerkt habt, bin ich hin und weg von den zauberhaften Inseln des maltesischen Archipels Malta, Gozo und Comino! Von vielen deutschen Flughäfen aus gelangt ihr schon nach zwei Stunden Flug in das Paradies im Mittelmeer. Doch hier sind nicht nur Badeurlauber richtig, denn Malta bietet zahlreiche sportliche Aktivitäten – vom Wandern, Radfahren, Tauchen, bis hin zum Klettern. Oder wusstet ihr etwa schon, dass Malta einer der beliebtesten Taucherspots überhaupt ist?

Falls ihr Malta sportlich erkunden möchtet, schlage ich euch vor, außerhalb der Sommermonate zu reisen. Dann sind weniger Touristen auf der Insel, die Unterkünfte günstiger und die Temperaturen mild.

Ein Paradies für Sportler: Aktivitäten auf Malta

Wandern | Radfahren | Abtauchen | Golfen | Klettern

Aktivitäten auf Malta

Idyllisch: Wandern auf Malta und Gozo

Ob ihr eine anstrengende Wanderung unternehmen wollt oder lieber einen gemütlichen Spaziergang zum benachbarten Ort, auf Malta findet ihr zahlreiche tolle Wanderrouten. Einige führen zu abgelegenen Dörfern, die eher selten von Touristen besucht werden – also die perfekte Gelegenheit, um ursprüngliche Orte auf der maltesischen Insel zu entdecken!

Erkundet doch auch Maltas kleine Schwesterinsel Gozo zu Fuß, vorbei an rustikalen Dörfern, faszinierenden archäologischen Stätten und einsamen Stränden. Übrigens ist die Zeit in den kälteren Monaten abseits der Hauptsaison zwischen Oktober und Mai die beste Zeit für einen Wanderurlaub, denn dann ist das Wetter mild und nur wenige Touristen verirren sich auf die Inselgruppe.

Aktivitäten auf Malta

Den maltesischen Archipel auf dem Rad erkunden

Wie ihr sicher wisst, sind die Inseln des maltesischen Archipels nicht sehr groß. Umso besser könnt ihr die Natur mit dem Rad erkunden!
Mein Tipp: Radtour in Maltas Nordwesten (34 km): Rabat – Dingli – Bihrija – Mgarr – Mosta – Mdina – Rabat
 In den Ferienorten könnt ihr in zahlreichen Fahrradläden Räder leihen. Radelt über die Landstraßen und Feldwege der Inseln und genießt die vorbeiziehende Natur. Legt eine kleine Rast ein, sobald ihr in einen kleinen Ort gelangt und probiert euch einmal quer durch die einheimischen Spezialitäten. Die Entfernung zwischen den Städten und Dörfern sind kurz und meist ohne größere Steigung, sodass die Strecken auch für Familien geeignet sind.

Dank eines EU Förderprojekts wurden sogar hunderte Kilometer neue Fahrradwege erschlossen. So entstanden zwei tolle Routen auf Malta und eine auf Gozo.

Aktivitäten auf Malta

Taucherparadies Malta

Der maltesische Archipel im Mittelmeer erfreut sich über große Beliebtheit bei Tauchern aus aller Welt. Kopf unter Wasser und abtauchen! Malta, Gozo und Comino bieten ausgezeichnete und interessante Tauchspots mit Riffen, Höhlen und Wracks. Das Wasser vor den Felsküsten ist glasklar und sorgt für hervorragende Sichtverhältnisse, auch in 30 Metern Tiefe. Zahlreiche Fische tummeln sich vor der Küste und mit etwas Glück könnt ihr sogar bunte Papageienfische entdecken.

Natürlich möchte ich euch die besten Tauchspots nicht vorenthalten. Vom Cirkewwa Reef am nordwestlichsten Punkt Maltas erreicht ihr das Wrack „Rozi“. Das etwa 40 Meter lange Schiff wurde 1991 absichtlich versenkt und gilt heute als Taucherattraktion. Für Unterwasserliebhaber sind der Coral Garden und die Santa Marija Höhle sicherlich ein Erlebnis. Doch der beste Tauchspot ist das Blue Hole auf Gozo. Taucht ein in die geheimnisvolle Wasserwelt der Höhle und paddelt hinaus in die Weite des offenen Meeres.

Der beste Tauchspot? Das Blue Hole direkt beim Azure Window auf Gozo

Alle Tauchspots sind leicht zugänglich, liegen nah beieinander und machen den maltesischen Archipel zum idealen Tauchrevier für Profis und Anfänger. In den zahlreichen örtlichen Tauchschulen könnt ihr Kurse belegen – sei es ein Wochenendschnupperkurs oder zum Erwerb eines Tauchscheins. Ich verspreche euch, ihr werdet aus dem Staunen gar nicht mehr herauskommen.

Es muss nicht immer in die Tiefen des Meeres gehen: Auch beim Schnorcheln könnt ihr das lebendige Treiben unter der Wasseroberfläche begutachten. Erkundigt euch vor Ort und unternehmt eine Schnorcheltour auf einem kleinen Boot. Falls ihr die Blaue Lagune von Comino besucht, müssen Schnorchel- und Taucherbrille unbedingt ins Gepäck!

Royal Malta Golf Club

Der 18-Loch-Golfkurs vom Royal Malta Golf Club ist der Insel ganzer Stolz. Hier können Golfer den ganzen Tag Bälle schlagen und versuchen, das Handicap zu verbessern. Natürlich spielt das milde Klima den Golfliebhabern in die Karten: Kein Nebel, kein Frost oder Dauerregen, aber viel Sonne sorgen für optimales Golf-Wetter.

Aktivitäten auf Malta

Erkundigt euch bei eurer Airline, denn teilweise darf die Golfausrüstung schon für einen kleinen Aufpreis mitreisen. Wenn ihr zum Beispiel mit Air Malta zur Golfreise fliegt, ist die Mitnahme sogar kostenlos.

Klettern in beeindruckender Kulisse

Schroffe Felsklippen soweit das Auge reicht! Diese Tatsache begünstigt natürlich, dass Malta mittlerweile zu den top Destinationen für Klettersportler zählt. Bei rund 1.300 Kletterrouten in jedem Schwierigkeitsgrad ist die Auswahl riesig – und die Felsen von Malta und Gozo bieten Potenzial für mehr! Vom traditionellen Klettern, Sportklettern oder der Trendsportart Bouldern bis hin zum sogenannten Deep Water Soloing, bei dem man übrigens ungesichert vom Wasser aus losklettert und anschließend in das tiefe Meer springt, ist für jeden das Passende dabei. Ganz besonders sind sicherlich die Höhlen, die ihr im Norden der Insel findet, denn hier könnt ihr im schattigen, kühlen Schutz der Felsen klettern.

Aktivitäten auf Malta

Falls ihr zu den Adrenalinjunkies gehört, die die Herausforderung der Felswände lockt, könnt ihr aufregende Klettertouren buchen. Die Erfahrenen unter euch, die lieber auf eigene Faust die Natur entdecken, können sich beim ortsansässigen Malta Climbing Club über Routen und Ausrüstung informieren.

Also, mir kribbelt es nun in den Füßen bei diesen tollen und aufregenden sportlichen Aktivitäten auf Malta und ich habe richtig Lust bekommen, die Insel in all ihren Facetten kennenzulernen. Wer aber immer noch zu bequem ist, kann natürlich auch die Strandoption wählen! ;-) Falls ihr noch Anregungen für einen Strandtag benötigt: In meinem Reisemagazin habe ich schon die schönsten Strände auf Malta, Gozo und Comino vorgestellt.

Hier geht es zu meinen aktuellen Malta Deals ◄

Weitere Tipps für euren Malta Urlaub: