Euer Urlaubsantrag wird nur in den Monaten genehmigt, in denen das Reisen absolut überteuert ist? Das hat nun ein Ende! Der Dealhunter’s Guide von Booking.com verrät euch, welche Destinationen in welchen Monaten am günstigsten sind.

Kaum hat das neue Jahr begonnen, flattern auch schon die ersten Urlaubsanträge auf den Tisch der Personalleitung. Berufstätige mit schulpflichtigen Kindern stürzen sich auf die Sommerferien, die Brückentage sind ebenfalls heiß begehrt. Stellt sich also mal wieder die Frage, welche Urlaubstage da noch übrig bleiben, um sich selbst eine wohlverdiente Auszeit zu gönnen. Im Idealfall natürlich zu einem echten Schnäppchen-Preis, versteht sich – aber genau dafür seid ihr bei mir ja an der richtigen Adresse. Bei meiner Suche nach cleveren Spartipps bin ich diesmal auf den „Dealhunter’s Guide“ von Booking.com gestoßen. Was sich dahinter verbirgt, erfahrt ihr hier.

The Dealhunter’s Guide

Ich muss zugeben, Booking.com hatte eine echt geniale Idee, von der wir alle profitieren können. Der Dealhunter’s Guide zeigt euch auf einen Blick die günstigste Reisezeit für zwölf verschiedene Destinationen. Monat für Monat wird euch je ein Reiseziel präsentiert, bei dem ihr bis zu 59% gegenüber der Hauptsaison sparen könnt. Mit Hauptsaison ist jeweils der durchschnittliche Preis pro Nacht in einer 4 Sterne Unterkunft gemeint, statistisch ausgewertet im Zeitraum von Oktober 2014 bis Oktober 2015. Doch nun will ich euch nicht länger auf die Folter spannen und euch die günstigsten Zeiträume dieser zwölf Destinationen präsentieren. Vorhang auf für den Dealhunter’s Guide!

Januar: Lissabon | Februar: Florenz | März: Krakau | April: Kopenhagen | Mai: London

Juni: Istanbul | Juli: St. Petersburg | August: Berlin | September: Rom

Oktober: Edinburgh | November: Barcelona | Dezember: Frankfurt

Sparen in der Nebensaison
Unscharf? Einmal aufs Bild klicken!

Januar: Lissabon

Wer bereits einmal in Lissabon war, der weiß, wie einzigartig die portugiesische Hauptstadt ist. Grund genug also, diese Destination auch zwei oder drei Mal im Leben zu besuchen. Beinahe das ganze Jahr über herrschen in Lissabon Temperaturen über 20 Grad, sodass ihr einen Trip in diese Stadt durchaus auch dann planen könnt, wenn bei uns in Deutschland bereits die Temperaturen unter null Grad sinken. Laut Booking.com spart ihr in der letzten Januarwoche zum Beispiel satte 43% gegenüber der Hauptsaison. So bleibt euch genügend Taschengeld, um euch im Urlaub guten Gewissens etwas zu gönnen, schließlich liegen euch sieben Hügel in der Stadt zu Füßen, die darauf warten, von euch erkundet zu werden. Ganz gleich, was auf eurem Plan steht: Sightseeing, Strandspaziergänge, Surfen oder das Nachtleben auskosten – all diesen Aktivitäten könnt ihr im Januar gleichermaßen nachkommen wie in der Hauptsaison. Der Vorteil: Euer Portemonnaie freut sich. Mein Tipp: Das Stay Inn Lisbon Hostel zeigt sich nicht nur im Januar von seiner besten Seite ;-) Wer also dieses Jahr noch unbedingt nach Lissabon reisen möchte, macht mit dieser Unterkunft garantiert nichts falsch.

lissabon a

Februar: Florenz

Das Dolce Vita der Toskana – ja, die Rede kann nur von Florenz sein. Geschichtlicher Geist trifft auf eine Handels- und Kulturmetropole: Großartige Kunstschätze und eine imposante Architektur ziehen sowohl Einheimische als auch Touristen in den Bann voller Faszination. Milde Temperaturen erwarten euch hier fast das ganze Jahr über, sodass Florenz nicht nur in den Sommermonaten heiß begehrt, sondern auch zu etwas kühleren Momenten ein wahrer Triumph ist. Ob es vielleicht daran liegt, dass man bei einem Besuch in der Nebensaison bares Geld sparen kann? Vor allem in der ersten Februarwoche sinkt der Preis um 55% gegenüber der Hauptsaison – was einem Besuch in punkto Spaß und Erholung aber definitiv keinen Abbruch tut.

Sparen in der Nebensaison

März: Krakau

Wer noch nie in Polen war, der sollte dies schleunigst nachholen und eine der wohl aufregendsten und schönsten Städte Polens besuchen: Krakau. Als kulturelles und wissenschaftliches Zentrum des Landes stehen Sightseeing, Shopping und Party in nichts nach. Architektonisch und kulturell auf der einen, charmant und impulsiv auf der anderen Seite – so vielfältig ist die ehemalige Hauptstadt Polens. Mein Tipp: Mit einer geführten Tour durch Krakaus Straßenküchen lernt ihr nicht nur die Metropole kennen, sondern kommt gleichzeitig auch in den Genuss der kulinarischen Highlights, die diese Stadt zu bieten hat. Keine Sorge, diese Tour ist, genau wie die Stadt selbst, für einen schmalen Geldbeutel geeignet. Vor allem, wenn ihr Krakau in der ersten Märzwoche besucht, spart ihr 35% gegenüber der Hauptsaison. Und für die richtigen Sparfüchse unter euch habe ich natürlich auch schon das perfekte Apartment gefunden: Geräumig, ruhig und modern eingerichtet sowie ausgestattet mit einer Küchenzeile zur praktischen Selbstversorgung sind die Yourplace Biskupia Apartments.

Sparen in der Nebensaison

April: Kopenhagen

Dass Kopenhagen durchaus keine günstige Stadt ist, kann ich leider nicht widerlegen. Dennoch bin ich der Meinung, dass jeder von euch einmal in die dänische Hauptstadt reisen und sich dort nach Herzenslust in Sachen Sightseeing und Kulinarik austoben sollte. Zu bekannt ist nämlich die kleine Meerjungfrau, um sie nicht selbst einmal mit eigenen Augen gesehen zu haben. Und auch, wenn ich an den alten Hafen, das Schloss Christiansborg und den zweitältesten Vergnügungspark der Welt, den Tivoli, denke, komme ich gleich wieder ins Schwärmen und merke, wie sehr ich mich in diese Stadt verliebt habe. Höchste Zeit also, euch auch einmal in diese wunderschöne Stadt zu schicken! Am besten nehmt ihr euch in der ersten Aprilwoche Urlaub, denn dann spart ihr 38% gegenüber der Hauptsaison. Und um euren Aufenthalt in Kopenhagen noch mal eine Spur abenteuerlicher und aufregender zu gestalten, habe ich für euch das Copenhagen Houseboat gefunden. Zentral im Hafenviertel gelegen, sind die Hotspots der Stadt nur einen Katzensprung von eurer Unterkunft entfernt – abgesehen von den angesagtesten Bars und Restaurants, die findet ihr nämlich direkt vor eurer Bootstür.

Sparen in der Nebensaison

Mai: London

London calling! Bei dieser Stadt legt mein Kopf einfach mit dem Brainstorming los. Ohne Punkt und Komma schießen mir die typischen Giganten in den Kopf: Big Ben, London Eye, Buckingham Palace, Tower Bridge, Westminster Abbey, St. Pauls Cathedral, rote Doppeldecker-Busse und und und… London ist einfach eine DER Städte, die man gesehen haben muss – leider aber auch eine der Städte, in denen das Geld von alleine aus dem Portemonnaie zu springen scheint. Rechenkünste und Spartipps hin oder her, London ist und bleibt eine teure Stadt, das ist Fakt. Aber auch für die Hauptstadt Englands hat Booking.com eine bestimmte Zeitperiode ermittelt, in der es dort etwas günstiger ist: Besucht ihr London in der zweiten Maiwoche, so spart ihr 25% gegenüber der Hauptsaison. Ganz nebenbei erwähnt, bietet sich die zweite Maiwoche außerdem ganz besonders für einen London-Trip an: Vom 5. Mai bis zum 25. September 2016 findet dieses Jahr nämlich das London Wonderground-Festival im Southbank Centre statt. Im Stil der 1920er Jahre finden zu diesem Zeitpunkt spektakuläre Kabarett- und Burlesque-Shows statt, die ihr auf keinen Fall verpassen solltet.

Sparen in der Nebensaison

Juni: Istanbul

Eine Stadt, die gleichzeitig auf zwei Kontinenten liegt? Müsst ihr besucht haben! Die Rede ist natürlich von Istanbul, die Metropole, die durch den Bosporus sowohl in einen asiatischen als auch in einen europäischen Teil getrennt wird. Über 3000 Moscheen, Paläste und Herrenhäuser gibt es hier zu bestaunen, Basare laden zum Shoppen und Hamams zum Entspannen ein. Wenn ihr mich fragt, ist es unmöglich, Istanbul nur während einer einzigen Reise zu erkunden. Wer die Stadt also genau unter die Lupe nehmen möchte, der wird sich freuen, bei seiner mehrteiligen Reise den einen oder anderen Euro sparen zu können. Und genau das könnt ihr in der letzten Juniwoche, denn dann ist ein Aufenthalt 37% günstiger gegenüber der Hauptsaison. Wer bereits schon mal einen Urlaub in der türkischen Metropole verbracht hat, der weiß, wie hoch die Temperaturen gerade in den Sommermonaten auf dem Thermometer klettern können. Möchtet ihr also so viel wie möglich von der Stadt sehen und erleben, bietet sich die Reisezeit im Juni perfekt dazu an. Denn dann ist das Klima noch sehr angenehm und treibt euch nicht gleich die Schweißperlen auf die Stirn. Mein Tipp: Seid ihr Fans einer spektakulären Aussicht, dann kann ich euch das Marmara Pera Hotel mit seiner Dachterrasse wärmstens empfehlen. Es liegt unweit der İstiklal Caddesi, einer der bekanntesten Einkaufsstraßen von Istanbul – so seid ihr gleichzeitig mitten im Geschehen.

Sparen in der Nebensaison

Juli: St. Petersburg

Eine unglaubliche Anzahl an Kanälen, Brücken und Inseln lässt St. Petersburg wie das Venedig des Nordens erscheinen. Ebenso kann die Stadt auch in punkto wunderschöne Kathedralen, großartige Museen und prunkvolle Schlösser mithalten. Ihr merkt, ohne Sightseeing werdet ihr diese Stadt wohl kaum verlassen. Vor allem Kunstliebhaber werden hier voll und ganz auf ihre Kosten kommen, in St. Petersburg gibt es nämlich die größte Sammlung russischer Kunst weltweit zu bestaunen. Im Idealfall solltet ihr für einen Trip nach St. Petersburg die erste Juliwoche bevorzugen, so könnt ihr 32% gegenüber der Hauptsaison sparen. Checkt ihr im Artway Design Hotel ein, könnt ihr direkt vor der Haustür anfangen, eure Liste der Must-See-Places abzuhaken. Dieses Hotel liegt nämlich gerade mal 200 Meter vom Schlossplatz des Winterpalastes entfernt.

Sparen in der Nebensaison

August: Berlin 

Oh, du geliebtes Berlin! Wie heißt es so schön? Ein Besuch unserer Hauptstadt ist immer eine Reise wert. Als absoluter Berlin-Fan kann ich dieser Aussage natürlich nur zustimmen: Ob Sightseeing, Shopping, der Geschichte auf der Spur oder einfach nur ein bisschen Großstadtflair schnuppern und das kunterbunte Leben der Berliner hautnah erleben – in Berlin scheint eins von wahrer Natur zu sein: Gegensätze ziehen sich an. Kaum eine Stadt in Deutschland ist so unglaublich vielfältig, bietet so viel Entwicklungspielraum und die Chance, sich zu entfalten. Und gleichzeitig geht mit ihr der Gedanke einher, der Vergangenheit ganz dicht auf der Spur zu sein – selbst im 21. Jahrhundert. So gut wie für jeden Geldbeutel steht es einem offen, sich sein eigenes Bild von Berlin zu machen. Doch auch für diese Stadt hat Booking.com eine bestimmte Reisezeit festgelegt, zu der es nochmal eine Spur günstiger ist, seinen Urlaub zu verbringen: In den letzten drei Augustwochen spart ihr satte 43% gegenüber der Hauptsaison – wenn das mal kein Argument ist, einen Sommer in Berlin zu verbringen! Perfekt für alle Museums-Freunde, denn am 27. August 2016 findet die lange Nacht der Museen statt: Von 18 Uhr bis 2 Uhr nachts öffnen 77 Museen zum 36. Mal auch dieses Jahr wieder zur späten Abendstunde ihre Türen. Aber auch, wenn dieses Event nichts für euch sein sollte, hält der Sommer in Berlin einiges für euch bereit. Wollt ihr mitten im Geschehen sein, bietet euch das 25 hours Bikini Hotel eine zentrale Lage am Bahnhof Zoo. Besonderes Highlight: Hängematten im Zimmer – geht’s noch cooler?

Sparen in der Nebensaison

September: Rom

Rom mit allen Sinnen genießen – definitiv eine der Aktivitäten, die auf jeder Löffel-Liste stehen sollte. Eine Münze in den Trevibrunnen werfen – ebenfalls eines der Dinge, die ihr unbedingt im Leben getan haben solltet. So könnt ihr sicher sein, dass das Glück auf eurer Seite ist. Die spanische Treppe rauf und runter sprinten – naja, das gehört jetzt nicht unbedingt auf eure To-Do-Liste, aber wenn ihr schon mal da seid… Auf jeden Fall aber dürft ihr Rom nicht verlassen, ohne das mächtige Kolosseum besichtigt und fotografiert zu haben. Und dann wären da noch gefühlt 139710 andere Sehenswürdigkeiten, die ihr unbedingt gesehen haben müsst. Uff, klingt fast, als wäre ein Urlaub in Rom anstrengend. Das ist er natürlich nicht, es gibt nur einfach Unmengen zu entdecken. Und um noch mal auf die Sinne zurückzukommen: Kulinarisch ist Rom, wie ganz Italien, natürlich ein wahres Paradies. Wie wäre es also mit einer kulinarischen Tour? Gebt euch Kaffee und Eis hemmungslos hin und schlemmt was das Zeug hält. Schaut euch bei einem Rundgang durch die Ewige Stadt an, wie die verschiedensten Kaffeesorten zubereitet werden und lasst euch zeigen, wie man das weltbeste Gelato herstellt. Doch lasst euch gewarnt sein: Wer einmal in den Genuss kommt, wird mit Sicherheit nicht mehr auf diese Leckereien verzichten wollen. Das nötige Kleingeld könnt ihr aber ganz einfach sparen, wenn ihr Rom in der ersten Septemberwoche besucht – so spart ihr 29% gegenüber der Hauptsaison.

Sparen in der Nebensaison

Oktober: Edinburgh

In den Lowlands am River Forth gelegen, glänzt die mittelalterliche Stadt Edinburgh, das Tor zum rauen Norden des Vereinten Königreiches. Einmal dort, dürftet ihr sofort den Hauch der großartigen Historie spüren, der dort in der Luft liegt. Seid ihr in der sogenannten Old Town zu Besuch, beginnt eure Sightseeing-Tour der historischen Bauten. Nur einen Steinwurf davon entfernt lädt euch die Princess Street in New Town zu einem ausgiebigen Shopping-Trip ein. Was ihr euch aber ebenfalls auf keinen Fall entgehen lassen solltet, ist eine Kostprobe des Nationalgetränks. In jedem Pub werdet ihr in Edinburgh den guten Scotch Whisky bestellen können – allen voran in einem der besten Pubs der Stadt, im White Hart Inn. Wenn ihr also Wert auf die schottische Tradition legt, wie wäre es dann mit einer Übernachtung im typischen Cottage? Im Campbell Cl App Ferienhaus zum Beispiel habt ihr zusätzlich noch einen eigenen Garten und könnt mit ein wenig Glück noch ein paar Sonnenstrahlen erwischen, die das wunderschöne Herbstlaub zum Strahlen bringen. Die günstigste Reisezeit nach Edinburgh ist nämlich die zweite und dritte Oktoberwoche, in der ihr sagenhafte 50% gegenüber der Hauptsaison spart.

Sparen in der Nebensaison

November: Barcelona 

Wart ihr schon mal im November in Barcelona? Denn um mal mit der Tür ins Haus zu fallen: In der letzten Novemberwoche ist ein Aufenthalt in der spanischen Metropole unglaubliche 59% günstiger gegenüber der Hauptsaison! Auch, wenn Barcelona für viele im Sommer reizvoller klingt, sollte dieser Preisnachlass ein ehrwürdiges Argument sein, das ihr euch ruhig mal durch den Kopf gehen lassen solltet. Schließlich gibt es in dieser Stadt so viel zu entdecken, dass ein einziger Urlaub unmöglich dafür ausreicht. Geschichte und Kultur werden bis zum Abwinken vereint, Strandfeeling und Shoppingtouren werden groß geschrieben und auch die Kulinarik und Partys sind in Barcelona wohl kaum unter den Tisch zu kehren. Abwechslungsreich und vielfältig wie eh und je begeistert Barcelona unzählige Touristen – sei es bei ihrem ersten als bei ihrem zehnten Besuch. Und genau aus diesem Grund ist die Trendstadt auch durchaus im November lohnenswert. Wer zum Beispiel Wert auf eine erstklassige Unterkunft legt, dem kann ich das Hotel Arts Barcelona nur empfehlen. Für dieses Designhotel spricht nicht nur die Sammlung zeitgenössischer Kunst, sondern vor allem auch ein mit Michelin-Sternen ausgezeichnetes Restaurant. Falls diese Pluspunkte noch nicht überzeugend genug waren, verrate ich euch auch, dass ihr aus diesem Hotel einen atemberaubenden Blick über das Stadtzentrum und den Strand genießen könnt. Na, wie hört sich das an?

Sparen in der Nebensaison

Dezember: Frankfurt

Wie wäre es mal wieder mit Urlaub im Heimatland? Vor allem zur Winterzeit, wenn sich die Städte langsam ihr weißes Kostüm überstülpen, der Atem sichtbar wird und die Temperaturen in den Minusbereich rutschen: Genau dann sinken auch die Preise in Frankfurt am Main. Vor allem der Weihnachtsmarkt dieser Stadt gilt als einer der schönsten und bedeutsamsten des Landes. Wer gerne über den weihnachtlich geschmückten Römerberg und Paulsplatz schlendern möchte, der sollte dies am besten in den ersten beiden Dezemberwochen tun. Denn genau dann spart ihr bei eurem Städtetrip sagenhafte 56% gegenüber der Hauptsaison. Wem das zu gemütlich ist, der kann natürlich auch auf eine gehörige Portion Nervenkitzel setzen: Im Süden des Frankfurter Zentrums könnt ihr nämlich am Leonardo Royal Hotel Frankfurt das Event „House Running“ buchen. Stets die liebevoll genannte Mainhattan Skyline im Blick, setzt ihr einen Fuß vor den anderen – und zwar die steile Hauswand hinunter. Na, wenn das mal kein guter Jahresabschluss ist.

Sparen in der Nebensaison

Mit dem Dealhunter’s Guide die besten Schnäppchen schnappen

Mit dem Dealhunter’s Guide sollte der Ärger über Urlaubstage, die einem die Kollegen vor der Nase weggeschnappt haben, längst vergessen sein. Denn wie ihr seht, hat jeder Monat gewisse (Preis-)Vorteile – man muss sie nur entdecken. In diesem Sinne sage auch ich Danke an Booking.com und mache mich in meinem Reisebüro 2.0 auf eure Anfragen gefasst. Wo es ungefähr hingeht, kann ich mir ja jetzt schon denken. ;-)