Das Songkran Festival in Thailand ist eines der außergewöhnlichsten Neujahrsfeste der Welt. Die Menschen treffen sich zu Tausenden auf den Straßen und feiern eine riesige Wasserschlacht.

Sehr viel Wasser statt Feuerwerk kommt in Thailand beim Neujahrsfest zum Einsatz. Das thailändische Songkran Festival findet 2017 vom 13. bis zum 15. April statt. Das ehemals traditionsreiche Fest hat sich im Laufe der Jahre zu einer fetten Straßenparty mit lauter Musik und Eskalation entwickelt. Die Thais überschütten sich mit viel Wasser – aus Eimern, Fässern und Wasserpistolen – und es fließt Alkohol ohne Ende. Wer gerade Urlaub in Thailand macht, der kann sich auf eine eiskalte Dusche gefasst machen! Die Thailänder scheuen sich auch nicht davor, Wasser auf nichtsahnende Passanten zu kippen, weißes Kreidepulver wird jedem ins Gesicht geschmiert und Jugendliche mit Wasserpistolen verstecken sich hinter jeder Straßenecke. Zum wohl beliebtesten Festival im Land werden jedes Jahr aufs Neue Touristen aus aller Welt in den Städten erwartet.

Songkran Impressionen

Neujahr in Thailand – eine einzige Wasserschlacht

Ursprünglich wurde man beim Neujahrsfest nur zur symbolischen Reinigung von der Familie mit ein paar Tropfen Wasser bespritzt. Jugendliche machten sich diese Tradition jedoch zu Nutze und liefern sich jetzt landesweit richtige Straßenschlachten mit Wasserpistolen.

Beim Songkran wird man von oben bis unten nass gemacht

Im April, dem heißesten Monat des Jahres in Thailand, ist das auch eine willkommene Abkühlung. Das Ganze geht teilweise sogar schon so weit, dass ganze Wassereimer voll auf einen Pick-up geladen werden und die ganze Familie spritzend und kreischend durch die Straßen fährt, um ahnungslose Touristen von oben nass zu machen. Badekleidung beim Stadtrundgang durch Bangkok ist also gar keine schlechte Idee.

Songkran 2017 Neujahr in Thailand Wasserfest
Foto: Mr. James Kelley/shutterstock.com

Songkran während der Staatstrauer

Doch nicht jeder ist von den drei Partytagen komplett begeistert. Sowohl die Regierung als auch gläubige Buddhisten finden nämlich, es gäbe bei Songkran heutzutage viel zu viel Alkohol und obszöne Gesten. Freizügige Kleidung, Alkoholkonsum und Riesen-Wasserpistolen sollten schon im letzten Jahr sogar verboten werden. Eigentlich wurde nach dem Tod von Thailands König im letzten Jahr eine einjährige Staatstrauer angeordnet, während der laute Feste und bunte Kleidung vermieden werden sollen. Sogar die beliebten Fullmoon Partys wurden in dieser Zeit teilweise abgesagt. Doch durchgesetzt hat sich die Regierung offensichtlich nicht, da wieder ca. 2,5 Millionen feierwütige Touristen während des Neujahrsfests auf den Straßen mit den Thais feiern und sich mit Wasserpistolen richtige Battles liefern.

 

Habt ihr Lust mitzufeiern?

Hier geht es zu meinen aktuellen Thailand Deals ◄

Titelbild: istock.com/gnomeandi

Weitere Thailand Tipps