Klingt im ersten Moment zwar etwas schrill, aber dieses Phänomen gibt es tatsächlich: Sandboarding und -skiing in der Wüste. Ein Phänomen, das vor allem kälteempfindliche Touristen erfreuen dürfte, die schon immer einmal einen Skiurlaub verbringen wollten, allerdings nicht unbedingt im Schnee. Wie wäre es also mit einem aufregenden Skiurlaub im Bikini? Wie, das ist euch zu kalt? Ich spreche ja auch nicht von Südtirol mitten im Winter, sondern vielmehr von Destinationen wie Chile, Australien oder den Vereinigten Arabischen Emiraten. Ihr dürft gespannt sein, was euch dort so erwartet! :)

Skiurlaub mal anders: Dünen- und Wüstenlandschaften machen es möglich

Eine neue Trendsportart, die neben Snowkiting immer mehr an Beliebtheit gewinnt, ist Sandboarding bzw. Sandskiing. Der Ursprung dieses Trends geht wahrscheinlich – kaum zu glauben, aber wahr – bis in die 1940er Jahre zurück. Bekannt wurde diese Sportart in den USA dann in den 70ern und seitdem verbreitete sie sich auch in Australien, Namibia, Ägypten und in einigen weiteren Ländern. Sogar in Deutschland gibt es ein sehr beliebtes Gebiet in der Oberpfalz, wo zwischen 1990 und 2009 sogar die Weltmeisterschaften im Sandboarding ausgetragen wurden. Für diejenigen, die solch ein Erlebnis lieber in einer echten Wüste erleben möchten, habe ich einige der beliebtesten Orte für euch rausgesucht.

Skiurlaub

Skiurlaub in Namibia, Chile oder doch lieber in den Emiraten?

Ein sehr geeigneter Ort für diese einzigartige Sportart ist die Trockenwüste Namib in Namibia mit ihrer berühmten, etwa 380 Meter hohen „Düne 7“. Von dort aus hat man nicht nur einen atemberaubenden Ausblick auf die Wüste, sondern man kann zudem auch eine rasante Abfahrt mit einem Sandboard erleben. Somit ist der etwas anstrengende Aufstieg durchaus lohnenswert. Wer noch nie in Chile war und gerne sportlich aktiv ist, der kann diese Sportart auch gerne als Anlass für einen Chile-Besuch nehmen. Denn hier könnt ihr euch in der Atacamawüste im Norden von Chile ebenfalls ein Brett unter die Füße schnallen und einen absolut unvergesslichen Urlaub erleben. Wie ihr seht, ist dieser Ort nicht nur für seine über 11.000 Jahre alte Mumie bekannt, sondern eben auch für sein spektuläres Skigebiet, welches keineswegs aus schneebedeckten Landschaften besteht, sondern vielmehr aus glitzerndem Wüstensand.

Da aller guten Dinge drei sind, möchte ich euch noch einen weiteren Ort vorstellen, der dieses sonnige Ski-Erlebnis anbietet. Und welcher Ort könnte da besser geeignet sein als die Vereinigten Arabischen Emirate? Neben den zahlreichen imposanten Sehenswürdigkeiten, die ihr zum Beispiel in der Hauptstadt Abu Dhabi oder auch in der Metropole Dubai entdecken könnt, gibt es dort nämlich auch malerische Dünenlandschaften, die gerade mal 50 Kilometer von Dubai entfernt sind. Ein besonderer Hingucker ist der Sand, welcher hier nicht wie üblich goldfarben leuchtet, sondern vielmehr in einem warmen Rot erstrahlt. Dieses einmalige Erlebnis könnt ihr natürlich auch einfach mit einem Kurztrip nach Dubai kombinieren. Solltet ihr also sowieso bereits vor Ort sein, haltet doch einfach mal nach einem Ausflug in die Wüste. Es lohnt sich garantiert! :)

Hier ein Video, welches beim Sandboarding in Chile aufgenommen wurde:

Für Anfänger eignet sich übrigens eher das Surfer-Paradies Australien, wie etwa Orte im Südwesten des Landes nahe Perth. Dort erwarten euch sogar Dünenlandschaften mit einer bezaubernden Strandkulisse.

Beeindruckende Orte, die einige von euch vielleicht bereits kannten, andere vielleicht noch nicht und diese somit unbedingt mal besuchen möchten. Solltet ihr nun tatsächlich überlegen, euch auf ein ganz besonderes Abenteuer einzulassen, dann kontaktiert mich doch einfach über mein Reisebüro 2.0, damit ich euch ein passendes Schnäppchen heraussuche, welches euch ermöglicht, selbst einmal Sandboarding – oder Sandskiing auszuprobieren. :)