Action-Liebhaber und Extremsportler aufgepasst! Kennt ihr schon Sandboarding? Nein? Dann solltet ihr unbedingt diesen Artikel lesen!

Klingt im ersten Moment zwar etwas schrill, aber dieses Phänomen gibt es tatsächlich: Sandboarding und -skiing in der Wüste. Wenn ihr Wintersport liebt, aber vielleicht etwas kälteempfindlich seid oder einfach mal Lust habt, etwas Neues auszuprobieren, dann dürfte diese Art von Skiurlaub genau das Richtige für euch sein. Denn sie führt euch nicht etwa nach Südtirol, sondern vielmehr an aufregende Destinationen wie Chile, Australien oder die Vereinigten Arabischen Emiraten. Ihr dürft gespannt sein, was euch dort so erwartet!

Alles, was ihr über Sandboarding wissen müsst

So funktioniert es | Ursprung dieser coolen Sportart | Die besten Spots weltweit

Sandboarding

Wie funktioniert Sandboarding überhaupt?

Sandboarding lässt sich wirklich gut mit dem Snowboarden vergleichen, nur, dass es eben keine schneebedeckte Piste, sondern eine Sanddüne hinuntergeht. Die Technik ist dabei dieselbe, es fühlt sich in Etwa so an, als würde man durch Tiefschnee fahren. Die Boards bestehen meist aus Holz mit Schnallen für die Füße. Anders als beim winterlichen Äquivalent benötigt man ansonsten aber außer einem Helm kein spezielles Equipment. Ein weiterer Vorteil: Da Sandboarding nicht auf Schnee angewiesen ist, kann es problemlos das ganze Jahr über praktiziert werden. Der einzige Nachteil, den es gegenüber der herkömmlichen Variante eventuell gibt, ist, dass auf den Dünen anders als auf den Bergen keine Lifte zur Verfügung stehen. Sandboarder müssen die Dünen entweder selbst erklimmen, bevor sie sie wieder hinunter düsen können, oder sie sind auf leistungsstarke Jeeps angewiesen.

Genau so wie das Snowboarden wurde auch das Skifahren für die wärmeren Gefilde adaptiert. Sandskiing nennt sich die Extremsportart, bei der man sich auf Skiiern durch den Sand schwingt.

Sandboarding

Skiurlaub mal anders

Sandboarding- und skiing sind nicht, wie ihr jetzt vielleicht glaubt, Trenderscheinungen der letzten Jahre, sondern sie gehen bis in die 1940er Jahre zurück. Bekannt wurde diese Sportart in den USA, dann in den 70er Jahren und seitdem verbreitete sie sich auch in Australien, Namibia, Ägypten und in einigen weiteren Ländern. Sogar in Deutschland gibt es ein sehr beliebtes Gebiet in der Oberpfalz, wo zwischen 1990 und 2009 sogar die Weltmeisterschaften im Sandboarding ausgetragen wurden. Für diejenigen, die solch ein Erlebnis lieber in einer echten Wüste erleben möchten, habe ich einige der beliebtesten Orte für euch rausgesucht.

Sandboarding
Was auf den ersten Blick aussieht wie Schnee, ist in Wahrheit feinster Sand.

Die coolsten Sandboarding Spots weltweit

Namibia

Ein sehr geeigneter Ort für diese einzigartige Sportart ist die Trockenwüste Namib in Namibia mit ihrer berühmten, etwa 380 Meter hohen „Düne 7“. Von dort aus hat man nicht nur einen atemberaubenden Ausblick auf die Wüste, sondern man kann zudem auch eine rasante Abfahrt mit einem Sandboard erleben. Somit ist der etwas anstrengende Aufstieg durchaus lohnenswert. In Namibia steht nicht nur Sandboarding, sondern auch Sandskiing hoch im Kurs. Immerhin hat hier Henrik May, ein deutscher Auswanderer, den Weltrekord für die schnellste Abfahrt aufgestellt.

Sandboarding
Solch beeindruckende Kulissen bieten sich euch in Namibia.

Chile

Wer noch nie in Chile war und gerne sportlich aktiv ist, der kann diese Sportart auch als Anlass für einen Chile-Besuch nutzen. Denn hier könnt ihr euch in der Atacamawüste im Norden von Chile ebenfalls ein Brett unter die Füße schnallen und einen absolut unvergesslichen Urlaub erleben. Wie ihr seht, ist dieser Ort nicht nur für seine über 11.000 Jahre alte Mumie bekannt, sondern eben auch für sein spektakuläres Skigebiet, welches keineswegs aus schneebedeckten Landschaften besteht, sondern vielmehr aus glitzerndem Wüstensand.

Vereinigte Arabische Emirate

Welcher Ort könnte besser geeignet sein für ein sonniges Ski-Erlebnis als die Vereinigten Arabischen Emirate? Neben den zahlreichen imposanten Sehenswürdigkeiten, die ihr zum Beispiel in der Hauptstadt Abu Dhabi oder auch in der Metropole Dubai entdecken könnt, gibt es dort nämlich auch malerische Dünenlandschaften, die gerade mal 50 Kilometer von Dubai entfernt sind. Ein besonderer Hingucker ist der Sand, welcher hier nicht wie üblich goldfarben leuchtet, sondern vielmehr in einem warmen Rot erstrahlt. Dieses einmalige Erlebnis könnt ihr natürlich auch einfach mit einem Kurztrip nach Dubai kombinieren. Solltet ihr also sowieso bereits vor Ort sein, haltet doch einfach mal nach einem Ausflug in die Wüste. Es lohnt sich garantiert! :)

Australien

Für Anfänger eignet sich eher das Surfer-Paradies Australien, wie etwa Orte im Südwesten des Landes nahe Perth. Dort erwarten euch sogar Dünenlandschaften mit einer bezaubernden Strandkulisse. Einen besonders tollen Spot findet ihr auf Kangaroo Island, der paradiesischen Insel in Südaustralien. Dort könnt ihr euch praktischerweise Boards leihen.

Ägypten

Die ägyptische Wüste bietet sich zum Sandboarding einfach perfekt an! Es heißt sogar, dort seien damals schon die Pharaoen auf Holzbrettern die Dünen runtergeschlittert. Wenn das stimmt, dann wäre Ägypten das Geburtsland dieses coolen Sports!

USA

In der USA gibt es in Florence im Bundesstaat Oregon den weltweit ersten Sandboard-Park. Die 160.000 Quadratmeter große Anlage bietet mit ihrem großen Angebot an präparierten Dünen und Hügeln eine gute Gelegenheit, sich langsam an den Extremsport heranzutasten.

Nicaragua

Nicaragua ist das Sandboarding Ziel für diejenigen, die auf der Suche nach dem ganz besonderen Nervenkitzel sind! Denn hier könnt ihr die des aktiven Vulkans Cerro Negro hinabgleiten. Ein Erlebnis, das es so kein zweites Mal auf der Welt gibt!

Weitere Länder, in denen ihr Sandboarden könnt

    • Südafrika
    • Peru
    • Brasilien
    • Griechenland
    • Marokko

Unter den Sandboarding Hotspots sind wirklich beeindruckende Orte! Solltet ihr nun tatsächlich überlegen, euch auf ein ganz besonderes Abenteuer einzulassen, dann schickt mir doch einfach eine individuelle Reiseanfrage, damit ich euch ein passendes Schnäppchen heraussuche, welches euch ermöglicht, selbst einmal Sandboarding – oder Sandskiing auszuprobieren.

Das könnte euch auch interessieren