Ob Berlin, München, Hamburg oder aber auch Paris – in vielen großen Städten findet man U-Bahn Stationen zumeist mit dicken Säulen und hellen Wandkacheln verziert. Doch in manchen Städten verbergen sich auch einzigartige Schätze im Untergrund, die wahrlich sehenswert sind. Ich habe euch einmal die sieben spektakulärsten und eindrucksvollsten Metrostationen weltweit rausgesucht. Lasst euch überraschen und faszinieren, was manche U-Bahn Station seinen Passagieren so zu bieten hat! :-)

Kunstvolle U-Bahn Stationen in Stockholm und Dubai

Fangen wir an mit einer der größten Kunstgalerien der Welt – dem Stockholmer Metrosystem. Eher bekannt unter der Bezeichnung Tunnelbana. Beinahe jede U-Bahn Station ist versehen mit Kunstwerken verschiedenster Gattungen und Epochen und erscheint somit als Kunstgalerie oder Museum. Insbesondere berühmt im Liniensystem Stockholms ist die Blaue Linie der T-Centralen Metro Station. Rustikale Torbögen, mosaikbesetzte Säulen, Wandgemälde und blauweiß verzierte höhlenartige Decken schmücken die Station. Fahrgäste können sich von dieser eindrucksvollen und bemerkenswerten Linie überwältigen lassen, wenn sie auf ihre nächste Bahn warten.

Stockholm Metrostation
Foto: Jonathan Nackstrand/ AFP

Aber auch die Bur Juman Metro Station in Dubai ist staunenswert. Sie erinnert an den luxuriösen und pompösen Charme der größten Stadt der Vereinigten Arabischen Emiraten. Auf Basis der vier Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft wurde die Station künstlerisch gestaltet und einen futuristischen und surrealistischen Stil verliehen. Die U-Bahn in Dubai integriert zeitgemäße Modernität mit einem traditionellen Stil durch Erkerfenster, Bögen sowie verschiedene Gebäude, welche das Meeresleben wiederspiegeln und an die lokale Tradition versunkener Schätze erinnern. Auch Glasfaser-Kronleuchter vollenden den Eindruck der Unterwasserwelt, die ein blaues Licht reflektieren. Die Bur Juman Metro Station gehört zu einer der originellsten weltweit und ist somit eine Reise wert, um einmal diese wundervolle und beeindruckende Station gesehen zu haben.

Digitale Bücherei und Florist an der Metro Station in Bukarest

Weiter geht es mit einer U-Bahn ganz anderer Art. In der Hauptstadt Rumäniens Bukarest entwickelten Vodafone Romania, die Firmen Metrorex und McCann Ericsson Romania sowie der Verlag Humanitas ein Projekt, um Passanten und U-Bahnfahrgäste der U-Bahn Station Piata Victoriei zum Lesen zu animieren. Mittels eines QR Codes konnten die Passagiere in einer digitalen Bücherei unabhängig vom Mobilfunkanbieter kostenlos ein Buch als PDF, ePub oder als Audio-Datei runterladen. Dafür standen ihnen etwa 49 Bücher zur Verfügung.

Außerdem gab es in Bukarest einen digitalen Floristen. Durch das Einscannen eines virtuellen Blumenstraußes konnten Passagiere an einer anderen Metrostation der rumänischen Hauptstadt ganz schnell und einfach einen wunderschönen Strauß auswählen und diesen an Bekannte, Freunde oder die Familie weltweit verschicken.

Künstlerische Schönheit – Komsomolskaya Metro Station in Moskau

Eher wie ein Museum als eine U-Bahn Station erscheint die Metro in Moskau. Insgesamt 182 Stationen befinden sich in der russischen Hauptstadt und beinahe jede ist mit Kunstwerken und Denkmälern verziert. Die Linie Koltsevaya ist beispielsweise bekannt für die Wandverkleidung aus Keramik mit ihren Marmorverzierungen. Ebenfalls auf dieser Linie ist die Komsomolskaya Metro Station, deren Gestaltung eine Kombination aus einem Palast im Barockstil und einer Kunstgalerie ist. Sie ist geprägt vom sozialistischen Klassizismus zu Zeiten Stalins und erscheint demzufolge in einem prunkvollen Anblick. Ansehnliche von der Decke hängende Kronleuchter sowie große Marmorsäulen und eine gewölbte Decke staffieren die Station aus.

Moskau Metrostation
Foto: Kirill Kudryavtsev/ AFP

 

Münchens Design U-Bahn Stationen

Auch in Deutschland gibt es beeindruckende U-Bahn Stationen vorzufinden. Die Design-Stationen in der bayerischen Landeshauptstadt München sind absolut sehenswert. Wer mit der Bahn durch den Untergrund der Stadt fährt, erlebt gleichzeitig eine Zeitreise der U-Bahn Architektur. Grund hierfür ist die anschauliche Entwicklung der U-Bahn durch die Erweiterung des Liniensystems, wodurch die neue Generation der „Kunst-Bahnhöfe“ entstanden ist.
Sei es die Haltestation am Georg-Brauchle-Ring, die durch den Künstler Franz Ackermann nach dem Motto „Die große Reise“ mit farbenprächtigen Wandgestaltungen verziert worden ist oder aber die Station am Candidplatz, wo geschickt mit Licht  gearbeitet wird.

Georg-Brauchle-Ring U-Bahn Station München
Foto: Christof Stache/ AFP

 

Lissabons Metro-Stationen – Reise durch zeitgenössische Kunst

Nahezu die komplette Kunstelite Portugals und internationale Prominente wie Friedensreich Hundertwasser erschufen kunstvolle U-Bahn Stationen in Lissabon. Eine Fahrt mit einer U-Bahn in der portugiesischen Hauptstadt ist zugleich eine Reise durch die zeitgenössische Kunst. Durch Skulpturen, Wandgemälde und Kunstwerke aus Kacheln von zahlreichen Künstlern sind die U-Bahn Stationen zu sehenswerten und eindrucksvollen Orten gestaltet worden. An der Bahnhofstation Oriente im Lissaboner Stadtviertel Parque das Nae schmücken zum Beispiel Bäume aus Stahl und Glas die U-Bahn Station.

Lissabon Metro
Foto: Miguel Riopa/ AFP

 

Die außergewöhnlichste gestalteste Metrostation in Paris

Zum Schluss gibt es noch eine sehr eindrucksvolle U-Bahn Station, die sich nirgendwo anders befindet als in der wunderschönen Stadt der Liebe – Paris. Denn auf den Bahnsteigen der Linie 11 finden Fahrgäste eine faszinierende Gestaltung vor, die gleichzeitig die außergewöhnlichste in der Hauptstadt Frankreichs ist. Die Metrostation Arts et Métiers ist vollständig mit Kupferplatten ausgelegt und an den Seiten befinden sich Bullaugen, in denen Ausschnitte aus der Technik und Wissenschaft ausgestellt sind. An der Decke hängt eine Maschinerie mit mehreren Rädern, die an das nah gelegene und gleichnamige Wissenschafts- und Technik Museum erinnert. Der belgische Zeichner François Schuiten entwickelte das künstlerische Konzept für die Metrostation, welche einem U-Boot ähnelt.

Arts et Métiers Metrostation Paris
Foto: Patrick Kovarik/ AFP

Das waren sie – die sieben spektakulärsten Metrostationen weltweit. Vielleicht kennt ihr ja sogar schon die eine oder andere Station, die ich eben genannt habe. Falls nicht, wie wäre es mit einer Reise in eine der wunderschönen Städte, wo ihr zugleich einen schönen Urlaub verbringen und die jeweilige U-Bahn Station mit euren eigenen Augen entdecken könnt? In meinem Reisebüro 2.0 stelle ich euch gerne eure individuelle Reise hierfür zusammen! :-)