In Amerika ist es Donnerstag endlich soweit: Der amerikanische Feiertag Thanksgiving steht an. Ein Festtags-Schmaus vom aller Feinsten mit der geliebten Familie in ruhiger Runde ist bei vielen geplant. Bei den meisten Amerikanern ist der Truthahn wahrscheinlich schon eingekauft, liegt im Kühlschrank und wartet darauf köstlich zubereitet und verspeist zu werden. Allerdings gibt es ein Problem, das alle gleichermaßen betrifft und sich nicht wegreden lässt: Nein, es herrscht nicht ein Mangel Truthähnen, sondern es bahnt sich ein Unwetter an, das die Anreise zum begehrten Familienfest bei manchen Menschen zum Reisealbtraum werden lässt.

Für morgen, Mittwoch, den 27. November wurde ein äußert starker Schneesturm an der Ostküste Amerikas vorhergesagt, der den Mittelatlantik und Nordosten stark beeinflussen soll. Was zunächst als starker Regenfall beginnt, soll sich der Wettervorhersage nach von Nordvirginia nach New England in einen heftigen Schneefall verwandeln. Dabei wird mit Schneemengen von bis zu 10 Zoll in Teilen New Englands gerechnet. Insbesondere Reisen von und zu größeren Städten wie Washington D.C. bis nach Bosten werden von dem drohenden Unwetter immens beeinträchtigt.

Drohendes Schneechaos an der Ostküste Amerikas
KAREN BLEIER / AFP

Bei Reisen in die USA unbedingt auf Wetterbericht zum Schneesturm achten

Wer also in den kommenden Tagen eine Reise in die USA plant, sollte sich bereits jetzt immer mal wieder über die neusten Wettervorhersagen informieren, denn sonst sitzt ihr vielleicht auf dem Weg an die Westküste beim Umsteigen in Chicago oder auch in Washington fest. Dort soll der Sturm den Flugverkehr ganz besonders hart im Griff haben. Aber stellt euch mal vor, in New York läge in den nächsten Wochen bereits der erste Schnee. Weihnachtsshopping im Winterwunderland Manhattan und eine Runde Schlittschuh laufen im Central Park machen die Vorweihnachtszeit doch perfekt, oder?

Für alle, die gar nichts mit Thanksgiving zu tun haben und eigentlich nur auf die günstigen Amazon-Schnäppchen beim Cyber-Monday warten, ändert sich durch das Wetter natürlich nichts. Im Internet schneit es schließlich nie!

Schneesturm USA