Ryanair teilt mit, in den kommenden sechs Wochen bis zu 50 Flüge pro Tag streichen zu wollen. Welche Strecken betroffen sind und was das für eure gebuchten Flugtickets bedeutet, lest ihr hier.

Ryanair liebt man oder hasst man, oder? Klar, die günstigen Flugtickets sind extrem verlockend, denn wann kann man schon mal für 2€ nach Brüssel fliegen oder für weniger als 10€ nach London reisen? Da ist der Kurztrip schnell gebucht. Jetzt kündigt Ryanair allerdings an, in den kommenden Wochen bis zu 50 Flüge am Tag canceln zu wollen. Ich kläre für euch alle wichtigen Fragen rund ums Thema Flugstreichungen bei Ryanair.

Ryanair streicht bis zu 50 Flüge am Tag

Warum streicht Ryanair bis zu 50 Flüge am Tag? | Ist mein Flug betroffen? Wo finde ich weitere Infos? | Bekomme ich eine Entschädigung?

Warum streicht Ryanair bis zu 50 Flüge am Tag?

Schon am 15. September kündigte Ryanair die Flugstreichungen auf seiner Webseite an. Bis Ende Oktober will die Airline 40-50 Flüge täglich streichen – nicht nur in Deutschland, sondern im gesamten europäischen Streckennetz. Doch was ist der Grund dafür?

Seit Wochen fährt die Airline Rekordzahlen ein, denn gerade in den Sommermonaten sind die Flüge so gut gebucht wie nie. Sehr gute Passagierzahlen und ein extrem voller Flugplan machen dieses Jahr zu einem echten Rekordjahr für Ryanair. Doch das schlägt sich in der Pünktlichkeits-Statistik nieder: Waren in der Vergangenheit 90% der Flüge pünktlich, sank die Quote in den vergangenen zwei Wochen auf unter 80%. Ein Grund für die Fluggesellschaft, schnell und konsequent zu reagieren.

All Flights Cancelled

Robin Kiely, Head of Communications, erklärt die Maßnahmen:

Wir sind in den Monaten Juli und August einen Rekord-Flugplan geflogen und haben einen neuen Traffic-Rekord aufgestellt. Jetzt müssen wir allerdings den Jahresurlaub vieler Piloten und Teilen der Kabinenbesatzung im September und Oktober in unsere Planungen aufnehmen – und das, während der Sommerflugplan noch in vollem Gange ist. Zusätzlich spielen Verspätungen in der Flugsicherheitskontrolle und Streiks eine Rolle – diese haben unsere Pünktlichkeit in den vergangenen zwei Wochen auf unter 80% sinken lassen. Mit der Streichung von weniger als 2% unserer Flüge in den nächsten sechs Wochen (bis zum Start des Winterflugplans ab Anfang November) wollen wir den Flugplan optimieren und die Pünktlichkeit wieder auf unser anvisiertes Jahresziel von über 90% verbessern. Wir entschuldigen uns vielmals bei allen Kunden, die von den Flugstreichungen betroffen sind, und werden unser Bestes tun, um Alternativ-Flüge zu arrangieren oder unsere Passagiere zu entschädigen.“

Verständlich, könnte man meinen, oder? Warum allerdings gerade im September und Oktober derart viele Besatzungsmitglieder bei Ryanair Urlaub nehmen müssen, kann man in dem Fall durchaus in Frage stellen. Immerhin fällt dieser Zeitraum in die Herbstferien vieler Bundesländer.

 

Eigentlich hätten sie schlichtweg bei der Urlaubsplanung der Piloten versagt, sagt er, und entschuldigt sich ebenfalls vielmals bei den Kunden.

Mittlerweile wird sogar darüber spekuliert, ob der Abgang von 140 Piloten zum Konkurrenten Norwegian für den Engpass im Cockpit verantwortlich sein könnte. Was dran ist an diesen Spekulationen, ist unklar.

 

Ist mein Flug betroffen? Wo finde ich weitere Infos?

Auf der Ryanair Webseite findet ihr mittlerweile eine komplette Liste der gestrichenen Flüge bis einschließlich Samstag, den 28. Oktober. Hier findet ihr auch ein FAQ, in dem alle offenen Fragen geklärt werden dürften. Schaut einfach mal rein und informiert euch regelmäßig über die neuesten Entwicklungen.

  • Am heutigen Montag trifft es insbesondere Flüge ab Frankfurt Hahn, denn hier streicht Ryanair die Verbindungen nach Porto, Ibiza und Mailand. Der Flieger von Manchester nach Hamburg fällt ebenfalls aus. Hier findet ihr die vollständige Liste für Montag.
  • Am morgigen Dienstag müssen sich Passagiere ab Köln nach Bergamo auf Ausfälle gefasst machen, aber auch auf Strecken von Berlin nach Dublin und von Nürnberg nach Bergamo. Details findet ihr hier.
  • Mittwoch sind unter anderem Flüge ab London nach Weeze und Dortmund betroffen. Weitere Flüge findet ihr hier.

Noch mehr Flugausfälle bei Ryanair auch im Oktober

Ryanair Sommerflugpläne 2017

Wichtig:

Ryanair weist darauf hin, dass alle Passagiere, deren Flug ausfällt, eine E-Mail mit weiterführenden Infos zur richtigen Vorgehensweise und zu Alternativ-Flügen und möglichen Entschädigungen erhalten. Solltet ihr keine Mail bekommen, ist es sehr wahrscheinlich, dass der Flug wie geplant stattfindet.

Bekomme ich eine Entschädigung?

Sollte euer Flug ausfallen, ist Ryanair bemüht, einen Alternativflug zu finden und alle betroffenen Passagiere kostenlos umzubuchen. Sollte das nicht möglich sein, werden außerdem Entschädigungen in Aussicht gestellt.

Ich drücke euch die Daumen, dass möglichst wenige von den Ausfällen betroffen sind. Berichtet doch gerne hier, wie es euch ergangen ist, falls ihr umgebucht werdet oder ihr eine Entschädigung erhaltet. Das ist immer eine gute Hilfe für andere Betroffene.

Weitere hilfreiche Infos zu Fluggastrechten und Entschädigungen