Ich muss ehrlich zugeben, die vielen verheißungsvollen zukünftigen Erfindungen und Möglichkeiten, die sich viele Ingenieure im Reise-Sektor in den letzten Wochen überlegt haben, finde ich einfach super spannend. Immerhin konnten wir von einem Roboter lesen, der durch Kanada trampt, um zu testen, ob er den Menschen vertrauen kann. Dann hörten wir von einem Luxushotel in Form eines Eiskristalls und dem ersten Flughafen für den kommerziellen Weltraumtourismus. Jetzt gibt es in Kalifornien das nächste ultramoderne Highlight zu entdecken.

Gäste des Aloft Hotels in Cupertino treffen vielleicht bei ihrem nächsten Besuch auf Botlr, den ersten Service-Roboter in einem Hotel, der sich auf den Zimmerservice spezialisiert hat. Als zusätzliche Hilfe soll er in Zukunft den Angestellten einige Wege zu den Zimmern ersparen und einfache Aufgaben selbst übernehmen. So kann er in seinem oberen Fach kleine Gegenstände transportieren. Wer also Zahnpasta vergessen hat, kann sich diese dann schnell und unkompliziert bringen lassen und muss noch nicht einmal Trinkgeld bezahlen. Wenn der Roboter so durch die Gänge des Hotels fährt und vor sich hin piepst, erinnert er ein wenig an R2-D2 von Star Wars. Ich bin mir sicher, er gewinnt sehr schnell eine große Fangemeinde.

 

Roboter Botlr arbeitet im Service des Aloft Hotels

Gäste können also ab dem 20. August an der Rezeption etwas bestellen und der kleine Roboter bringt ihnen das Gewünschte bis vor die Tür. Anklopfen kann er nicht, deshalb ruft er dann einfach im jeweiligen Zimmer an, um seine Ankunft anzukündigen.  Ganz nebenbei ist er höflicher als so mancher Mensch, denn er lässt den Hotelgästen garantiert beim Aussteigen aus dem Lift den Vortritt. Bis 2016 wird Botlr jetzt erst einmal in diesem Hotel getestet. Ist die Testphase erfolgreich überstanden, sollen im Jahr 2016 weitere Roboter hinzukommen.

Unter dem Hashtag #MeetBotlr könnt ihr den Werdegang des neuen Mitarbeiters mitverfolgen. Einige Fotos und Tweets könnt ihr hier schon finden und ganz bestimmt kommen noch einige dazu.