Passend zur beliebtesten Reisezeit des Jahres wurden die Roaming-Gebühren innerhalb der EU nun endlich abgeschafft. Was das genau bedeutet und ob ihr doch noch irgendwelche versteckten Kosten befürchten müsst, verrate ich euch in meinem Artikel

Das Smartphone haben viele von euch immer dabei – auch im Urlaub. Klar, man möchte schließlich seine schönsten Urlaubserinnerungen direkt mit Freunden und der Familie teilen. Ein schneller Urlaubsgruß hier, ein Facebookpost dort, und nach dem Urlaub kommt die dicke Rechnung mit den Roaming-Gebühren für das Surfen und Telefonieren im Ausland. Doch das ist nun endlich passé! Passend zur beliebtesten Reisezeit des Jahres entfallen die Roaming-Gebühren ab heute, dem 15. Juni 2017.

Roaming-Gebühren im Ausland

Roaming-Gebühren ab dem 15. Juni 2017 abgeschafft

Wer kennt es eigentlich nicht: Genervt liest man sich vor dem Urlaub die Informationen und Tarife des Netzbetreibers durch, um zu erfahren, wie teuer das Telefonieren und Surfen im Urlaubsland ist. Doch selbst dann kommt nach dem Urlaub oft die böse Überraschung – eine Rechnung, die man so hoch nicht erwartet hat. Doch damit ist nun Schluss, denn heute wurden die Roaming-Gebühren innerhalb der EU komplett abgeschafft. Ab sofort könnt ihr in allen 28 Ländern der EU sowie in Island, Liechtenstein und Norwegen also unbeschwert zu den Konditionen eures Inland-Tarifes telefonieren, surfen und simsen. Auch Inklusiveinheiten können genauso wie zu Hause genutzt werden.

Achtung:

In Ländern außerhalb der EU, wie zum Beispiel Ägypten, fallen weiterhin erhebliche Roaming-Gebühren an. Beachtet das, wenn ihr einen Urlaub außerhalb Europas macht.

Lange wurde deswegen mit den Mobilfunkanbietern verhandelt, doch schließlich setzte sich die EU-Kommission durch. Natürlich gibt es auch hier eine Ausnahme: Bei Vielnutzern dürfen die Anbieter das Datenvolumen begrenzen. Sofern ein Nutzer also zum Beispiel eine endlose Highspeed-Internet-Flatrate hat, darf der Netzbetreiber dieses begrenzen, sprich auch hier ist irgendwann Schluss. Diese Höchstgrenze muss allerdings vorher vom Anbieter vermittelt werden.

Roaming-Gebühren Ausland Telefonieren

Postet ein Foto in der #Gurupose

Endlich! Ab dem Sommer können wir wie gewohnt auch im Ausland surfen, simsen und telefonieren, was das Zeug hält. Nutzt doch die Chance und ladet auf eurem Instagram Account direkt im Urlaub ein cooles Foto mit Gurupose hoch. Ich freue mich über jedes eurer Fotos und das Schönste von allen bekommt sogar ein exklusives Urlaubsguru Handtuch! :)

Gurupose am Pool

Postet bei Instagram ein Foto in #Gurupose

Hier geht es zu meinem Instagram Account

Tipps & Kniffe fürs Ausland