Am 10. Juni ist es wieder so weit: Ganz Fußball-Europa freut sich auf eine spannende Europameisterschaft 2016 im Gastgeberland Frankreich.

Gespannt fragen wir uns: Hat die Deutsche Nationalmannschaft nach der schlechten Vorbereitung überhaupt eine Chance auf den Titel? Oder werden die Spanier nach ihrem frühen WM-Aus wie Phoenix aus der Asche steigen und erneut Europameister werden? Und was ist mit Belgien, der jungen, erfolgreichen Mannschaft, die auf Platz zwei der FIFA-Weltrangliste schoss? All diese Fragen werden sich im nächsten Monat beantworten, denn vom 10. Juni bis zum 10. Juli 2016 geht der Kampf der 24 Mannschaften um die Europameisterschaft in eine neue Runde. Diese Europameisterschaft ist die größte der Geschichte und somit rund eine Woche länger als in den Jahren zuvor. Wir werden wieder gespannt vor dem Fernseher mitfiebern, um dann, nach einem Sieg, gemeinsam mit unseren Jungs zu feiern. Gemeinsames Mitfiebern und -feiern ist das richtige Stichwort, denn ich möchte euch heute die besten Public Viewing Plätze der Republik vorstellen, damit ihr pünktlich zum ersten Spiel der Deutschen Nationalmannschaft gegen die Ukraine am 12. Juni wisst, wo ihr euch so richtig in EM-Party-Laune bringen könnt!

Public Viewing EM 2016 – Spiele der deutschen Nationalelf

Am Freitag, den 10. Juni 2016, beginnt die Europameisterschaft 2016 mit dem Spiel Frankreich gegen Rumänien. Am darauffolgenden Sonntag, den 12. Juni, geht es dann um 21 Uhr für unsere Jungs gegen die Ukraine los. Vier Tage später, am 16. Juni, gilt es Polen zu schlagen und am 21. Juni wartet dann noch das Spiel gegen den Underdog Nordirland auf die deutsche Nationalmannschaft. Alle Spiele mit deutscher Beteiligung werden in den folgenden großen Public Viewing Locations übertragen, vielleicht ist ja auch eine in eurer Nähe dabei.

Berlin | München | Köln | Frankfurt | Hamburg | Leipzig

Public Viewing EM 2016
Foto: istock.com / Jürgen Sack

Public Viewing EM 2016 in Berlin

Unsere Hauptstadt Berlin ist so etwas wie die Mutterstadt des Public Viewings. Denken wir zum Beispiel an die Fanmeile am Brandenburger Tor, so schießen uns Bilder einer schwarz-rot-gold-gekleideten und feiernden Masse in den Kopf, die sich vom Brandenburger Tor über die Straße des 17. Juni bis zur Siegessäule hinunterzuziehen scheint. Nach dem Sieg gegen die Argentinier und dem damit verbundenen Weltmeisterschaftstitel im Jahr 2014, wurde der Mannschaft hier ein fulminanter Empfang bereitet. Die Meile war so voll, dass bereits um 15 Uhr sämtliche Eingänge geschlossen wurden. Was für ein Fest! Auch zur Europameisterschaft 2016 wird hier wieder ein Public Viewing veranstaltet:

  • Wo: Brandenburger Tor, Berlin
  • Eintritt: kostenlos
  • Diese Spiele werden gezeigt: Alle Spiele der Nationalmannschaft am 12., 16. und 21. Juni, sowie das Achtel-, Viertel- und Halbfinale und das Endspiel.
  • Öffnungszeiten: 13-0 Uhr an den Spieltagen
  • Ausstattung: Eine 80 m² große Leinwand, sechs kleinere Leinwände
  • Hinweise: Es herrscht ein Rucksack- und Kofferverbot, auch Glasflaschen dürfen nicht mitgenommen werden. Wasser darf in Plastikflaschen mitgenommen werden. Am Eingang zur Meile werdet ihr durch Sicherheitskräfte kontrolliert, um die Sicherheit zu gewährleisten.
  • Kleinere Alternativen: Public Viewing am Tempelhofer Feld oder bei Loretta am Wannsee
  • Hotels in Berlin
  • Weitere Berlin Tipps

 

 

Public Viewing EM 2016 in München

So gut wie in jeder großen Stadt in Deutschland findet Public Viewing statt. Kein Wunder also, dass auch die bayrische Landeshauptstadt München die Fans mit Leinwänden der Extraklasse locken kann. Die größte Location in München werdet ihr im Olympiapark finden, dort werden erst zwei der Vorrundenspiele am Olympiasee gezeigt, bevor es dann zum Rudelgucken der übrigen Spiele in das angrenzende Olympiastadion geht, wo über 40.000 Fans Platz finden können:

Public Viewing EM 2016 in Köln

Bisher konnten sich die Kölner immer über ein großes Public Viewing in der Lanxess-Arena freuen, doch dieses wird es zur EM 2016 leider nicht geben. Alternativen stehen trotzdem reichlich zur Verfügung, Köln ist schließlich eine große Stadt, die gerne feiert. Sehr zu empfehlen ist das Public Viewing am Aachener Weiher. Der Biergarten, der bei guten Wetter sowieso schon aus allen Nähten platzt, bietet Platz für rund 1000 Fußballfans, ihr solltet also rechtzeitig kommen, um euch einen der begehrten Plätze zu sichern!

Public Viewing EM 2016 in Frankfurt am Main

Bereits zur WM 2014 wurde in der Commerzbank Arena, in der sonst Eintracht Frankfurt spielt, ein großes Public Viewing veranstaltet. 50.000 Fans feierten hier gemeinsam die Tore und den anschließenden Titelgewinn. Ein Ereignis, was auch zur Europameisterschaft 2016 wiederholt werden soll! Möchtet ihr die Spiele der deutschen Nationalmannschaft hier regelmäßig verfolgen, so könnt ihr für 24€ vorab schon eine Dauerkarte erwerben, mit der ihr dann alle Spiele auf der größten Leinwand Deutschlands verfolgen könnt:

  • Wo: Commerzbank Arena, Frankfurt
  • Eintritt: Stehplatz 10€, Sitzplatz 6€
  • Diese Spiele werden gezeigt: Alle Spiele der Nationalmannschaft am 12., 16. und 21. Juni, sowie das Achtel-, Viertel- und Halbfinale und das Endspiel.
  • Öffnungszeiten: Täglich 11-24 Uhr
  • Ausstattung: Eine 550 m² große Leinwand (größte Leinwand Deutschlands)
  • Kleinere Alternativen: Public Viewing an der Konstablerwache
  • Hotels in Frankfurt
Public Viewing EM 2016
Foto: istock.com/Robert Herhold

Public Viewing EM 2016 in Hamburg

Auch im hohen Norden wird es ein Public Viewing geben, und da die Hamburger gerne immer noch eine Schippe drauflegen, wird, ähnlich wie in Berlin, eine große Fußball-Party veranstaltet. 50.000 Fußballbegeisterte finden auf dem Heiligengeistfeld, das sich in unmittelbarer Nähe zur Reeperbahn befindet, Platz. Dass diese Party gigantisch wird, glaube ich angesichts dieser Zahlen sofort. Neben den Spielen der deutschen Nationalmannschaft werden hier übrigens auch die Spiele der türkischen Nationalmannschaft übertragen.

  • Wo: Heiligengeistfeld, Hamburg
  • Eintritt: Kostenlos
  • Diese Spiele werden gezeigt: Alle Spiele der deutschen und türkischen Nationalmannschaft, sowie das Achtel-, Viertel- und Halbfinale und das Endspiel bei deutscher Beteiligung.
  • Öffnungszeiten: Unterschiedlich, spätestens ab 19 Uhr
  • Ausstattung: Eine 126 m² große Leinwand
  • Kleinere Alternativen: Public Viewing am Spielbudenplatz oder im Central Park
  • Hotels in Hamburg
  • Weitere Hamburg Tipps

Public Viewing EM 2016 in Leipzig

Wo sind die Fußballfans aus dem Osten der Republik? Vermutlich alle in Leipzig, denn hier findet ein großes EM-Fest auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz statt. In den Jahren zuvor wurde das Public Viewing in Leipzig auf dem Richard-Wagner-Platz ausgetragen, nun hat die beliebte Veranstaltung ein neues Zuhause bekommen. Neben den Fußballspielen könnt ihr euch hier auch auf ein musikalisches Rahmenprogramm freuen!

  • Wo: Wilhelm-Leuschner-Platz, Leipzig
  • Eintritt: Kostenlos
  • Diese Spiele werden gezeigt: Alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft, sowie das Achtel-, Viertel- und Halbfinale und das Endspiel bei deutscher Beteiligung.
  • Öffnungszeiten: Zwei Stunden vor Spielbeginn
  • Hinweise: Am Eingang zur Meile werdet ihr durch Sicherheitskräfte kontrolliert, um die Sicherheit zu gewährleisten.
  • Kleinere Alternativen: Public Viewing am Musikpavillion im Clarapark oder in der Moritzbastei
  • Hotels in Leipzig
  • Weitere Leipzig Tipps

Wisst ihr schon, wo ihr die Spiele der deutschen Nationalmannschaft verfolgen werdet? Ob auf einer riesigen Fanmeile, in der gemütlichen Kneipe um die Ecke oder auf dem heimischen Sofa: Ich wünsche euch viel Spaß bei der Europameisterschaft 2016! Auf dass noch viele Fotos wie dieses hier entstehen:

#DieMannschaft #Müller #Götze

Ein von Die Mannschaft Official © (@diemannschaft_dfb) gepostetes Foto am 7. Jun 2016 um 6:01 Uhr

 

Und falls ihr neugierig seid, in welchem Hotel die Nationalmannschaft während der EM 2016 nächtigt, schaut doch mal in meinem Reisemagazin vorbei. Ich kann euch versichern, das Hotel Ermitage lässt sich nicht lumpen!

Titelbild: istock.com/ Robert Herhold