Mittlerweile stehen die 12 Finalisten des Praktikums deines Lebens längst fest. Mehr als 5000 Bewerbungen waren eingegangen, 100 heiße Anwärter durften sich dann beim großen Casting persönlich beweisen. Wer jetzt noch dabei ist, kann sich ernsthafte Hoffnungen auf den coolsten Praktikumsplatz der Welt machen.

Schon in wenigen Wochen geht es für den Kandidaten dann raus in die weite Welt. Andere Länder sehen, Hotels und Urlaubsziele testen und für unsere Leser herausfinden, welche Geheimtipps sich an den Urlaubsorten wirklich lohnen – das ist die Aufgabe des neuen reiselustigen Praktikanten. In den kommenden Tagen stelle ich euch die 12 Bewerber einmal genauer vor. Diesmal ist Dennis aus Frankfurt an der Reihe.

banner_praktikum_alt

Praktikum deines Lebens – 7 Fragen an Dennis

Dennis, schön, dass du die Zeit gefunden hat, meine Fragen zu beantworten. Stell auch du dich bitte nochmal vor. Woher kommst du und was machst du derzeit?

Geboren wurde ich im schönen Hannover, lebe jedoch seit drei Jahren in Frankfurt am Main. Eigentlich wollte ich nur für ein Praktikum nach FFM, aber neue Freundschaften und meine super WG haben mich dazu bewogen, meinen Aufenthalt auf unbestimmte Zeit zu verlängern. Momentan studiere ich Multimedia Marketing. Nebenher arbeite ich im Marketingbereich und als Fototrainer. Meine Freizeit nutze ich hauptsächlich zum Musik machen und reisen.

Das hört sich auf jeden Fall sehr vielfältig an. Erzähl mal – warum hast du dich für das Praktikum deines Lebens beworben?

Ich bin immer auf der Suche nach neuen Abenteuern und Herausforderungen. Als ich dann vom „Praktikum deines Lebens“ gelesen habe, war mir klar, dass ich genau das machen will. Es ist eine super Möglichkeit mein Lebensziel zu erreichen: Wenn ich einmal 80 bin, will ich der Opa mit den coolsten Storys sein!

Stimmt, solche Opas sind immer die interessantesten. ;) Womit hast du die Jury von dir überzeugt?

Es war mir von Anfang an sehr wichtig dem Urlaubsguru zu zeigen, dass ich Feuer und Flamme für sein Praktikum bin. Deswegen habe ich versucht, in den einzelnen Bewerbungsschritten mit Facettenreichtum und Kreativität zu überzeugen. Ich wollte nicht nur Ideen vorstellen, sondern mit deren Umsetzung meine nicht zu bändigende Motivation zum Ausdruck bringen.

Das hat ja auch richtig gut geklappt. Als du dann die Nachricht bekommen hast, dass du dabei bist im Finale, was ist dir da durch den Kopf geschossen?

Es war ein Supergefühl! Immerhin handelt es sich hier nicht um ein normales Praktikum, sondern um eine einmalige Chance. Es heißt ja nicht umsonst „Praktikum deines Lebens“ :)

Bitte versuch auch du, in 20 Worten plus Selfie zusammenzufassen, warum gerade du das Praktikum am allermeisten verdient hast…

  • Teamfähig, Eigenständig, Sonnenanbeter, Techniknerd, Ehrgeizig, Robust,
    Fotograf, Überraschend, Reisebegeistert,
    Unkompliziert, Rastlos, Lustig, Aufmerksam, Unerschütterlich, Begeisterungsfähig, Spontan, Gesellig, Unternehmungslustig, Redselig, Urlaubstester

Bild-für-Urlaubsguru_Dennis-Christmann_v02

Na, da hat du dir ja was vorgenommen – einmal um die Welt und zurück! Und die Guru-Pose stimmt auch schon mal. Super. Wenn du das Glück hast und von der Jury ausgewählt wirst, worauf freust du dich dann am meisten?

Am allermeisten freue ich mich darauf, einzigartige Erfahrungen zu sammeln. In der ganzen Welt unterwegs zu sein, tolle Sachen erleben zu dürfen und durch Fotos und Berichte andere daran teilhaben zu lassen ist doch ein Traum, oder?

Na klar – absolut! Danke für deine Zeit, lieber Dennis. Ich drücke dir die Daumen!