Der Piña Colada zählt weltweit zu den beliebtesten Cocktails. Am 10. Juli 2016 wird das Symbol für Sommer, Sonne, Strand und Meer weltweit am Tag der Pina Colada gefeiert – passend dazu kratzen die Temperaturen in Deutschland an der 30 Grad Marke.

Den ganzen letzten Monat beschweren sich die Deutschen über die Temperaturen in der Heimat, die… wie soll ich sagen? Eher nicht an Sommer erinnern. Dieses Wochenende ist es soweit und die ersten angemessen warmen Julitage stehen an. Während gestern schon die Sommergarderobe herausgekramt werden konnte, kratzen die Temperaturen heute an der 30° Marke. Wem verdanken wir diesen Segen? So manche Partyliebhaber schieben es wohl auf die Pina Colada, auf die am Tag der Pina Colada angestoßen werden soll.

Pina Colada

Tag der Pina Colada

In den 1950ern kreierte ein US-Barkeeper (und anscheinend großer Pina Colada Fan) den Kult-Cocktail. Er war jedoch nicht der Einzige, der dem Drink aus Rum, Kokosnusscreme und Ananassaft die nötige Aufmerksamkeit schenkte. Am 17. Juli 1978 erklärte der Gouverneur Rafael Hernández Colón die Pina Colada zum Nationalgetränk von Puerto Rico und auch sonst läuft einem der Partydrink überall über den Weg. Eissorten, Fertigbackmischungen, Body Sprays und Räucherstäbchen versuchen den Geruch von Kokosnuss und Ananas zu imitieren. Das hat womöglich den Grund, dass nichts so sehr „Sommer“ schreit wie ein elegantes Ballonglas mit Pina Colada – außer einem Tag in der prallen Sonne vielleicht.

Ihr wisst also, was heute angesagt ist: An dem freien Tag rausgehen, die Sonne genießen und mit dem Cocktail auf den Cocktail anstoßen. Wer nüchtern bleiben will, der greift einfach zu dem alkoholfreien kleinen Bruder namens Virgin Colada, Piñita Colada oder Baby Colada. Sucht ihr noch nach einem Soundtrack für diesen perfekten Sommertag, habe ich auch noch etwas für euch parat. Wollt ihr raten? Was sollte es wohl anderes sein, als „The Pina Colada Song“ von Rupert Holmes aus dem Jahre 1979.