Ganz egal, zu welcher Jahreszeit ihr nach Nordkanada reist – die Northwest Territories, Manitoba, der Yukon und Saskatchewan locken das ganze Jahr über mit spannenden Erlebnissen. Welche das genau sind, das verrate ich euch in meinem Artikel.

Die Nordlichter mit eigenen Augen sehen, Eisbären in freier Wildnis beobachten, auf dem Pferderücken durch die Prärie reiten und durch atemberaubende Natur wandern – das alles und noch vieles mehr könnt ihr im wunderschönen Kanada erleben. Lest selbst, welche besonderen und zum Teil abenteuerlichen Erlebnisse euch in den Northwest Territories, Manitoba, dem Yukon und Saskatchewan erwarten.

8 Besondere Erlebnisse in Kanadas Geheimtipps

Polarlichter | Arktische Safari

GletscherflugBisons | Dempster Highway

Lake Winnipeg |  Hotsprings

WanuskewinAngebote

Miles Canyon in Yukon, Kanada
Miles Canyon im Yukon

Polarlichter in den Northwest Territories

Ihr wolltet die berühmten Polarlichter schon immer einmal im Leben mit eigenen Augen sehen? Dann solltet ihr die Northwest Territories in Nordkanada unbedingt zwischen Ende November und Mitte April besuchen. Zu dieser Zeit habt ihr nämlich sehr gute Chancen, das spektakuläre Naturphänomen Aurora Borealis, wie man die Nordlichter auch nennt, live und hautnah mitzuerleben. Hierzu bietet sich allerdings nicht nur ein Besuch von Yellowknife an, der Hauptstadt der Northwest Territories, sondern auch mehrtägige Touren rund um die nordkanadische Stadt. Gerade mal 30 Minuten entfernt findet ihr zum Beispiel das berühmte Aurora Village, ein einzigartiges Dorf aus Tipis, in dem euch neben dem bunten Farbspiel auch coole Hundeschlitten Safaris, Schneeschuhwanderungen und einige weitere winterliche Abenteuer erwarten. Hier werden Winterträume wahr!

Guru Tipp: Mit etwas Glück könnt ihr die tanzenden Polarlichter am sternenklaren Himmel der Northwest Territories auch schon bei einer Sommerreise ab Ende August bewundern.

Polarlichter am Mile Lake in Nordkanada
Polarlichter am Mille Lake in den NWT. | Foto: Yuichi Takasaka

Arktische Safari in Manitoba

Habt ihr schon mal von den Big Five Manitobas gehört? Dazu zählen Belugawale, Eisbären, Elche, Schwarzbären und Bisons. Bei einer kombinierten Safaritour durch den Süden und den hohen Norden der Provinz habt ihr die Möglichkeit, mit etwas Glück all diese wundervollen Tiere in ihrer freien Wildbahn zu beobachten. Wie wäre es im Sommer zum Beispiel mit einer Kajaktour, bei der ihr Belugas richtig nahe kommen könnt?

Kennt ihr die Big Five Manitobas?

Der beste Spot, um Eisbären und Belugawale zu sichten, ist übrigens die Hudson Bay im hohen Norden von Manitoba. Elche, Schwarzbären und Bisons haben vor allem im Riding Mountain Nationalpark ihr Zuhause gefunden. Seid ihr in den Herbstmonaten in Manitoba, zwischen Oktober und November, dann lohnt sich außerdem eine Tundra-Buggy Tour, bei der ihr den Eisbären dabei zusehen könnt, wie sie aus ihrem Sommerrevier ausziehen und nach Churchill wandern, in die sogenannte Hauptstadt der Eisbären mitten in der Sub-Arktis, wo sie auf das Zufrieren der Hudson Bay warten. So nah wart ihr den flauschigen, weißen Bären garantiert noch nie.

Gletscherflug im Yukon

Das nordkanadische Yukon Territorium ist bekannt für seine wilden Landschaften, seine einzigartige Tierwelt und sagenhafte Goldgräbergeschichten. Bei einer Rundreise durch dieses Gebiet kommt ihr eigentlich gar nicht dran vorbei, den faszinierenden Kluane Nationalpark zu besuchen, der übrigens die größten nichtpolaren Gletscherfelder der Erde sowie zwölf der 20 höchsten Berge Kanadas beheimatet. Dazu gehört unter anderem auch der höchste Gipfel des Landes, der 5.959 Meter hohe Mount Logan. Falls ihr euch die ungezähmte Wildnis und ihre majestätischen Gletscher nicht nur bei einer Wanderung, sondern aus einer ganz besonderen Perspektive ansehen wollt, dann ist dafür ein aufregender Gletscherflug genau das Richtige für euch. Genießt die spektakuläre Aussicht von oben, bevor euch zum Schluss ein echter Höhepunkt erwartet: Die Landung auf einem Gletscher mit Sicht auf den Mount Logan.

Bisons in der Prärie Saskatchewan

Mitten im Herzen Kanadas befindet sich Saskatchewan, eine der sonnenverwöhntesten Provinzen Kanadas. Doch die mehr als 2.500 Sonnenstunden im Jahr sind nicht der einzige Grund, wieso ihr diese Gegend bei eurer Rundreise unbedingt ansteuern solltet. Es ist vielmehr eine besondere Tierart, die ihr hier beobachten könnt – Bisons. Diese haben hier bereits seit Urzeiten ihre Heimat gefunden und spielen noch heute eine wichtige Rolle in der Kultur der Einwohner. Die besten Orte, um die mächtigen Säugetiere zu spotten, sind der Grasslands Nationalpark und der Prinz Albert Nationalpark. Wie wäre es also mit einer Wanderung durch die Wahnsinnslandschaften Saskatchewans?

Bisons im Grasslands Nationalpark
Bisons im Grasslands Nationalpark. | Foto: Tourism Saskatchewan/Chris Hendrickson Photography

Abenteuer Dempster Highway

Der Dempster Highway ist ein rund 736 Kilometer langer kanadischer Highway, der östlich von Dawson City im Yukon startet und in der Stadt Inuvik in den Northwest Territories endet. Die Allwetter-Schotter-Straße gilt übrigens als nördlichste öffentliche Straße Kanadas und führt euch direkt über den Polarkreis.

Eine der schönsten Roadtrip Routen Kanadas

Sie folgt einem alten Hundeschlittenpfad und gehört zu den schönsten Roadtrip Routen in ganz Kanada, insbesondere wenn die Landschaft sich in ein weißes Winterwunderland verwandelt. Bei einer Reise quer durch den Yukon und die Northwest Territories erwarten euch entlang der Strecke unberührte Natur, wilde Tiere und natürlich spannende, geschichtsträchtige Orte wie die Goldgräberstadt Dawson. Trotz ihrer Schönheit zählt sie immer noch zu den echten Geheimtipps, sodass ihr euch größtenteils auf leere Straßen und ein echtes Roadtrip Abenteuer freuen könnt, ganz egal, zu welcher Jahreszeit ihr dort seid.

Dempster Highway im Yukon
Der Dempster Highway führt vom Yukon in die Northwest Territories

Lake Winnipeg in Manitoba

Wusstet ihr, dass sich der zehntgrößte Süßwassersee der Welt in der kanadischen Provinz Manitoba befindet? Die Rede ist vom Lake Winnipeg, der mit seinen 24.400 km² sogar der größte See der gesamten Provinz ist. Dieser ist ein echtes Paradies für Naturfreunde und Erholungssuchende. Während ihr im Sommer an den einsamen Stränden entspannen, eine Runde Kajak fahren und traumhafte Sonnenuntergänge genießen könnt, erwarten euch hier im Winter coole Aktivitäten wie Eisfischen oder Snowkiten. Der südliche Teil des Sees ist gerade mal knapp eine Autostunde von der Stadt Winnipeg entfernt. Schnappt euch also euren Mietwagen und verbringt hier eine wunderbare Zeit – vielleicht ja sogar für ein paar Tage mit einem gemütlichen Haus am See? Es lohnt sich allemal!

Strand am Lake Winnipeg
Einsamer Strand am Lake Winnipeg

Hot Springs im Yukon

Bei all den aufregenden Aktivitäten kommt etwas Entspannung doch gerade richtig, oder? Besucht einfach die Takhini Hot Springs unweit von Whitehorse, der Hauptstadt des Yukons. Hier könnt ihr in natürlichen Mineralquellen entspannen, die sich inmitten einer traumhaften Kulisse befinden. Die Wassertemperatur der beiden miteinander verbundenen Pools beträgt zwischen 37 und 42 Grad und ist geradezu perfekt, um sich nach längeren Ausflügen einfach mal zurückzulehnen und neue Kraft zu tanken. Die Hot Springs haben das ganze Jahr über geöffnet, sodass ihr ohne lange Planung ruhig auch mal spontan einen kleinen Zwischenstopp einlegen könnt.

Takhini Hot Springs in Nordkanada
Die Takhini Hot Springs in der Nähe von Whitehorse

Wanuskewin

Am Nordrand Saskatoons liegt Wanuskewin, eine von Kanadas National Historic Sites, an der bereits vor 6.400 Jahren Menschen gelebt haben. An diesem Ort wurden Spuren aller kulturellen Gruppen entdeckt, die in den Northern Plains zu Hause waren. Die authentische Kultur und die Traditionen der First Nations könnt ihr durch Tanzvorführungen, Ausstellungen indigener Kunst und Aktivitäten zum Mitmachen erleben. Im Restaurant könnt ihr euch außerdem die traditionelle Küche der Ureinwohner schmecken lassen.

Wanuskewin Heritage Park in Saskatchewan
Wanuskewin | Foto: Tourism Saskatoon

Bereit für euer Kanada Abenteuer?

Unglaublich, was für aufregende Erlebnisse euch im wunderschönen Kanada erwarten, oder? Nehmt euch also unbedingt genug Zeit, um so viel wie möglich zu entdecken. Kanadas Geheimtipps stecken einfach voller Abenteuer! Falls ihr genauso begeistert seid wie ich, dann stöbert doch ein wenig in meinen weiteren Artikeln und schnappt euch vielleicht sogar direkt das passende Angebot.

Zur Themenwoche

Geheimtipps in Kanada

Beitragsbild: Tourism Saskatchewan/Greg Huszar Photography