Endlich, endlich ist es da – das neue Sicherheitsvideo von Air New Zealand. Mit Spannung haben alle Freunde der Bücher von J. R. R. Tolkien auf die Veröffentlichung des neusten Werks der neuseeländischen Airline gewartet. Denn die Hobbit-Videos sind bereits Kult. Rund 2,5 Millionen Mal wurde der neuste Streifen schon angeschaut – dabei ist er erst seit gestern auf dem Youtube-Kanal des Unternehmens zu sehen. In der Top 5 der besten Sicherheitsvideos sind die ausgefallenen Clips der Airline gleich zweimal vertreten. Das Video „The Beauty of Safety“ sorgte im Netz für einige Diskussionen, denn hier erklären vier Bikinischönheiten den Passagieren auf charmante und sehr ansehnliche Art und Weise die wichtigsten Sicherheitshinweise während ihres Fluges. Eine Sexismusdebatte war die Folge. Mehr als 10 000 Menschen unterschrieben sogar eine Petition für die Löschung des Videos.

Besonders beliebt war im Jahr 2012 allerdings das Video „ An Unexpected Briefing“, angelehnt an den ersten Hobbit-Film „An Unexpected Journey“. Rund 12 Millionen Klicks gab es dafür.

“The Most Epic Safety Video ever made” mit Hobbits und Orks

Air New Zealand selbst bezeichnet das neue Sicherheitsvideo als das „epischste Sicherheitsvideo, dass jemals gedreht wurde“ und ist zu Recht stolz auf den viereinhalb minütigen Clip. Auch dieses Mal sind wieder einige Hochkaräter dabei.

 

Das Video beginnt am Airport von Wellington, gut zu erkennen an der riesigen Gollum-Figur im Terminal. Inmitten der Halle fischt die gruselige Gestalt nach einem Fisch und erhebt sich in einer enormen Größe über die Passagiere. Zwei verspätete Fluggäste posieren noch kurz vor Gollum und rennen dann zum Flugzeug. Nachdem sie sich niedergelassen haben, schauen sie sich um und siehe da – Elijah Wood, der berühmte Schauspieler aus den Tolkien-Verfilmungen, sitzt gleich nebenan. Die Sicherheitseinweisung beginnt und für die beiden Passagiere geht es direkt ins Auenland nach Mittelerde.

Wären da nicht die typischen Anschnall-Hinweise und würden nicht zwischenzeitlich die Sauerstoffmasken vor den Gesichtern von Elben und Orks herumbaumeln, könnte man glatt denken, man sei wieder mittendrin in einem der Tolkien-Abenteuer. Der Dreh zu den phantasievollen Szenen wurde tatsächlich an den Original-Schauplätzen der Herr der Ringe und Hobbit-Filme in Neuseeland gedreht. Ganze sechs Tage dauerten die Arbeiten in Hobbiton und Central-Otago.

Hobbits im Sicherheitsivideo von Air New Zealand
Dmitri Ogleznev /Shutterstock.com

Hochkarätige Schauspieler sind mit von der Partie

Neben Schauspieler Elijah Wood ist auch wieder der Regisseur der Blockbuster himself – Peter Jackson – mit dabei. Diesmal sitzt er lässig in einem Flugzeugsitz und weist auf die Nutzungsbedingungen von elektronischen Geräten hin. Der für das Video zuständige Regisseur Taika Waititi spielt den jungen Gandalf und zeigt den Zuschauern die optimale Sitzhaltung im Falle unvorhergesehener Turbulenzen.

Anders als in den Filmen stehen sich hier übrigens Orks und Elben, Menschen und Zwerge nicht feindselig gegenüber, sondern fallen sich sogar in die Arme. In den aufwendig inszenierten Sequenzen finden echte Filmexperten weitere bekannte Gesichter. Wichtige Hinweise zur Flugsicherheit geben beispielsweise Silvester McCoy (Zauberer Radagast) und Dean O`Gorman (Zwerg Fíli). Air New Zealand kann zu Recht stolz sein auf dieses neue Sicherheitsvideo. Was meint ihr?