Ringelschwänzchen, große Kulleraugen und ein faltiges Gesicht: So würde ich den Mops kurz und knapp beschreiben. Nicht nur ich finde diese Hunderasse besonders toll, auch viele andere Menschen lieben den Mops für seine verspielte und fröhliche Art. Wusstet ihr, dass es in Japan sogar ein Mops-Café gibt, das die Herzen von Hundeliebhabern höherschlagen lässt? Ich gebe euch einen Einblick in das Mops-Paradies.

So habt ihr ein Stück Torte wahrscheinlich noch nie genossen: Ihr sitzt gemütlich an eurem Tisch, vor euch die leckere Süßspeise und währenddessen schmiegt sich Mops Maiko an euren Arm, während er euch mit seinem treuen Blick anschaut und vor sich hin schnauft. Doch Maiko ist nicht der Einzige, der euch und euer Stück Kuchen interessant zu finden scheint – elf weitere verspielte Möpse, darunter Mops-Oma Kuu oder die noch sehr junge Reo, tollen um euren Tisch herum. Klingt komisch – ist im Mops-Café Living Room in Kyoto, Japan, aber ganz normal. Dort warten die geselligen Vierbeiner auf euch, mit denen ihr spielen, kuscheln oder Fotos machen könnt. Ein Traum für jeden Mops-Liebhaber geht hier in Erfüllung.

Das erwartet euch im Mops-Café

Vielleicht sind euch ja schon die beliebten Katzencafés bekannt, die ihren Ursprung in Japan haben und mittlerweile auf der ganzen Welt zu finden sind. Im Mops-Café kommen dagegen keine Katzenliebhaber, sondern Mops-Fans voll und ganz auf ihre Kosten. Hier könnt ihr ausgiebig mit den zwölf bunt gemischten Möpsen auf dem Boden spielen oder einfach mit ihnen kuscheln. Das Café sorgt mit seinem Wohnzimmer-Flair für den richtigen Wohlfühlfaktor. Die Einrichtung ist mit viel Liebe zum Detail gestaltet. So gibt es zum Beispiel eine Pinnwand mit Fotos von allen Möpsen, ihren Namen, Geschlechtern und Geburtstagen.

An kleinen Tischen könnt ihr es euch schmecken lassen, während ihr die unvergleichliche Atmosphäre auf euch wirken lasst. Genüsslich ein Stück Kuchen schlemmen wird in diesem besonderen Café zur Herausforderung, denn die Möpse sorgen für viel Action und lassen auch den ein oder anderen neugierigen Blick auf euer leckeres Dessert nicht aus. Aber wann hat man schon mal die Gelegenheit, sich seinen Kuchen auf diese Art schmecken zu lassen?

Durch Kuscheln Stress abbauen

Menschen aus aller Welt besuchen das Mops-Café, um ihren Cappuccino mal auf eine andere Art und Weise zu genießen. Kein Wunder: Der Mops ist eine sehr fröhliche und lebhafte Hunderasse und wickelt jeden mit seiner charmanten und neugierigen Art um den Finger.

Die Möpse wickeln jeden um den Finger

Außerdem ist der Besuch des Mops-Cafés nicht nur für echte Mops-Liebhaber ein absolutes Highlight. Das Kuscheln mit den Hunden kann für jeden ein echter Stressabbau sein. Auch für Menschen, die zu wenig Platz oder Zeit für ein Haustier haben, ist der Besuch eines solchen Cafés eine willkommene Abwechslung.

Das Wohl der Tiere steht an erster Stelle

Wenn ihr mit dem Gedanken spielt, das Mops-Café zu besuchen, solltet ihr euch an einige Regeln halten, damit euer Besuch auch für die Möpse ein großartiges Erlebnis wird. Ein respektvoller und behutsamer Umgang mit den Vierbeinern ist absolute Voraussetzung. Bei einem ausgiebigen Nickerchen oder während des Essens solltet ihr sie also nicht stören. Damit sich die Möpse nicht vor dem Blitz der Kamera erschrecken, ist es besser, wenn ihr diesen ausschaltet. Neben dem respektvollen Umgang steht die Gesundheit der Hunde mit den faltigen Gesichtern an erster Stelle. Regelmäßige Gesundheits-Checks in einer nahe gelegenen Tierklinik gehören für die Möpse dazu. So wird garantiert, dass sie auch weiterhin die Besucher mit ihrer munteren Art auf Trab halten.

Ein Beitrag geteilt von kanako (@kanak0708) am

Was muss im Mops-Café bezahlt werden?

Bei den regelmäßigen Gesundheits-Checks haben die Möpse natürlich so einige Leckerlies verdient, weshalb ihr nicht nur für euch etwas zu Essen, sondern auch Snacks für die quirligen Vierbeiner bestellen könnt.

Weitere Infos:

  • Hier befindet sich das Café: 〒 615-8017 Kyoto Prefecture Kyoto Ward, Saikyo-ku, Kawatacho, 151 SELENE Katsura 1F Pug Cafe “Living Room”
  • Die Öffnungszeiten und die Special Days könnt ihr dem Kalender der Homepage des Cafés entnehmen: www.kyotopug.com

Für 1.200 Yen (umgerechnet etwas mehr als neun Euro) bekommt ihr ein Getränk, einen Snack für euch und ein Hunde-Leckerli. Dazu habt ihr eine Stunde Zeit, um ausgiebig mit den süßen Vierbeinern zu kuscheln und zu spielen. Eine Stunde ist euch viel zu kurz und ihr habt nichts gegen ein paar Getränke mehr? Kein Problem! An den sogenannten Special Days könnt ihr für 3.000 Yen (knapp 23 Euro) so viel trinken, wie ihr mögt und könnt ganze zwei Stunden lang Zeit mit den Möpsen verbringen. Dazu gibt es ein kleines mopsiges Geschenk.

Lust auf einen Kaffee im Mops-Café?

Na, Lust auf einen Besuch des Mops-Cafés bekommen? Dann schaut bei eurem nächsten Trip nach Japan doch mal vorbei. Den Besuch im außergewöhnlichen Mops-Paradies werdet ihr so schnell sicher nicht vergessen! In meiner Flug- und Hotelsuche findet ihr regelmäßig tolle Schnäppchen, die euch dem Urlaub in Japan näherbringen.

Adorable pug dog lying on floor at home shutterstock_538300024

Entdeckt Japan