Um den längsten Tag des Jahres, die sogenannte Sommersonnenwende zu feiern, haben sich die Schweden ein besonderes Fest einfallen lassen: das Midsommarfest. Was bei diesem Event genau gefeiert wird und wie das Midsommarfest aussieht, verrate ich euch jetzt.

Es ist mitten in der Nacht, doch die Sonne geht nicht unter – wie ist das bloß möglich? Ja, es gibt tatsächlich Orte im Norden von Schweden, an denen die Sonne im Juni überhaupt nicht untergeht. In südlichen Teilen des Landes und auch in anderen skandinavischen Ländern sind die Nächte ebenfalls sehr kurz, da die Sonne hier nur für kurze Zeit untergeht und es somit kaum dunkel wird – „Weiße Nächte“ nennt man sie. Da wundert es doch nicht, dass die Schweden die Sommersonnenwende als Anlass nehmen, um im Freien das beliebte Midsommarfest zu feiern, oder?

Midsommar – So feiern die Schweden ihr Fest

Midsommarfest 2019 | Traditionen

Schweden Angebote

Traditionelles Essen beim schwedischen Midsommar

Midsommarfest in Schweden

Nach Weihnachten ist Midsommar, auch Mittsommer genannt, das zweitgrößte Fest der Schweden, bei dem mit Verwandten, Freunden und Nachbarn ordentlich getanzt, lecker gegessen und ausgelassen gefeiert wird. In diesem Jahr ist es am 21. und 22. Juni wieder so weit: das berühmte Midsommarfest steht an. Sowohl in Schwedens Städten als auch auf dem Land wird gefeiert, was das Zeug hält.

Ganz Schweden ist in Feierlaune

Der sogenannte Midsommartag fällt seit 1952 traditionell jedes Jahr auf den Samstag zwischen dem 20. und 26. Juni. Am Tag zuvor wird der Midsommarafton gefeiert, sprich der Midsommerabend. An diesen Tagen sind die zuvor noch belebten Straßen menschenleer, die Geschäfte geschlossen und beinahe ganz Schweden feiert das besagte Fest, das viele Einwohner als Höhepunkt des Jahres empfinden. Nicht selten kommen sogar Touristen aus den verschiedensten Ländern hierher, um fröhlich und ausgelassen mitzufeiern.

Schweden beim Midsommar Tanz
Foto: iStock.com/Knape

Bunte Trachten, Blumen und schwedisches Essen

Besonders sehenswert sind die Schweden in ihren bunten Trachten und vor allem die Frauen in den weißen und geblümten Kleidern. Doch auch der traditionelle Midsommerbaum, im Schwedischen „majstang“ genannt, darf bei diesem Fest nicht fehlen. Am Midsommerabend werden außerdem Kränze aus selbst gepflückten Blumen und Zweigen geflochten, die sich die Schwedinnen anschließend auf ihr Haar legen.

Eine magische Nacht

Pflückt man als Mädchen in der Midsommarnacht 7 oder 9 Sorten Blumen und legt sie unter das Kopfkissen, so soll sich im Traum ihr Zukünftiger zeigen – das besagt zumindest ein alter Volksglaube der Schweden.

Begleitet wird dieses besondere Fest im Freien von traditionellen Liedern und Tänzen um den Baum herum – und natürlich von einem leckeren Festmahl. Dazu gehört beispielsweise eingelegter Hering, Jungkartoffeln mit Dill, gegrillte Rippchen oder auch Lachs. Als Nachtisch gibt es dann passend zur Sommersaison frische Erdbeeren mit Sahne. Dazu gibt es noch das ein oder andere kühle Bier, wahlweise auch einen kleinen, typisch schwedischen Schnaps – klingt ganz schön verlockend, oder?

Essen beim Midsommarfest in Schweden

Im Juni nach Schweden

Habt ihr jetzt auch Lust auf einen Trip nach Schweden bekommen, um das berühmte Midsommarfest mitzufeiern? Also wenn ihr mich fragt, solltet ihr euch dieses sommerliche Event im Juni nicht entgehen lassen. Schließlich könnt ihr das Fest auch mit einem Städtetrip nach Stockholm verbinden und euch viele weitere schöne Orte Schwedens ansehen.

In meinem Reisemagazin findet ihr noch mehr Artikel zu Schweden – lasst euch inspirieren und sucht euch dann das passende Flug- und Hotelangebot heraus.

So schön ist Schweden