Miami kann viel mehr als Miami Beach und Will Smith! Lasst euch von bunten Vierteln, angesagten Bars und diversen Kulturen verzaubern und entdeckt den Sunshine State abseits der Touri Hotspots.

Der berühmte Miami Beach ist wohl jedem von uns ein Begriff. Doch wie sieht es eigentlich mit den etwas unbekannteren Orten aus, die noch nicht so gehyped, aber trotzdem absolut sehenswert sind? Ich habe mich mithilfe von Larissa, der Gewinnerin des diesjährigen Praktikum deines Lebens, für euch auf die Suche gemacht und fünf echt coole Miami Geheimtipps mitgebracht. Seid gespannt und freut euch auf Miamis Hidden Gems – ich bin mir sicher, dass die angesagte Stadt an der Südspitze Floridas spätestens nach diesem Einblick auf eurer Bucketlist landet, falls sie dort nicht ohnehin schon einen Platz gefunden hat.

5 coole Miami Geheimtipps

Little Haiti | Rooftop Bar | Little Havana

 Weingut | Mountainbiking

Karte mit Miami Geheimtipps

Miamis Geheimtipps & Hotspots im Video

Miami Urlaub buchen

Little Haiti – bunt und total unterschätzt

Mein erster Tipp ist das bunte und lebensfrohe Viertel Little Haiti, das, wie der Name es schon vermuten lässt, insbesondere von Immigranten aus Haiti bewohnt ist, die in den 80er Jahren hierher kamen und Zuflucht suchten. Besonders ans Herz legen kann ich euch hier eine Tap Tap Tour, bei der ihr mit einem alten Schulbus, der in ein farbenfrohes Kunstwerk auf vier Rädern verwandelt wurde, eine coole Tour durch Little Haiti machen könnt. Bewundert die beeindruckende Architektur des Viertels, probiert euch durch die karibische Küche und lasst euch von der Lebensfreude der hier lebenden Menschen anstecken.

Tap Tap Tour mit Larissa in Little Haiti, Miami

Mein Tipp: Falls ihr noch etwas Zeit mitbringt oder sogar nach einer außergewöhnlichen Übernachtungsmöglichkeit sucht, dann kann ich euch Earth ’n‘ Us in Little Haiti ans Herz legen. Hier könnt ihr auf einer Farm vegan und nachhaltig wohnen und tolle Begegnungen mit Tieren machen. Die Farm ist wie eine Art Hostel, alles ist offen und die Besitzer empfangen euch total herzlich. Nutzt die Gelegenheit, um mit Locals und anderen Reisenden in Kontakt zu treten.

Earth'n'Us Farm in Little River, Miami
Foto: Greater Miami Convention & Visitors Bureau

Rooftop Bar im EAST Hotel

Die beste Adresse, um einen aufregenden Tag bei entspannter Atmosphäre ausklingen zu lassen, ist die Rooftop Bar Sugar des EAST Miami Hotels. Die schicke Bar ist auch für Nicht-Hotelgäste geöffnet und wartet im 40. Stock mit einer genialen Aussicht auf euch. Abends könnt ihr hier genüsslich euren Cocktail schlürfen und leckere asiatische Tapas essen, während ein DJ Musik auflegt. Die Bar hat täglich ab 16 Uhr geöffnet und ist mit ihrer kleinen Gartenlandschaft ein echtes Paradies für alle, die einfach mal der Hektik entkommen wollen.

Falls ihr euch nun fragt, was ein Aufenthalt im EAST Miami kostet: Mit 300€ für ein Standard-Doppelzimmer müsst ihr schon rechnen, doch dafür habt ihr von jedem der Zimmer des 5 Sterne Hotels einen fantastischen Blick auf Miami Downtown. Aber ein Cocktail in der Rooftop Bar tut’s für Erste auch, oder?

Kubanisches Flair im Café La Trova

Little Havana ist vielleicht kein echter Geheimtipp mehr, doch einen Besuch wert ist das kubanische Herz von Miami trotzdem allemal. Vor allem dann, wenn ihr euch die Zeit nehmt, um euch ein bisschen in den Straßen des Viertels, zwischen all den tollen Street Art Kunstwerken, zu verlieren und ein paar neue Lokale zu entdecken. Probiert unbedingt den leckeren kubanischen Kaffee, besucht eine der vielen Kunstgalerien und lauscht den lateinamerikanischen Klängen.

Der beste Cocktail Miamis

Ein Lokal ist dabei ein Muss: das Café La Trova, das vielmehr ein Restaurant als nur ein Café ist. In Miami gibt es generell eine große Auswahl an südamerikanischen Speisen, doch dieses wurde sogar erst kürzlich als eines der besten neuen Restaurants in den USA ausgezeichnet. Jeden Tag von 16 bis 19 Uhr ist hier außerdem Happy Hour, abends gibt es immer Livemusik und angeblich gibt es hier auch noch den besten Cocktail der Stadt. Also dann – enjoy and cheers!

Kubanisches Viertel Little Havana in Miami
Foto: Fotoluminate LLC / Shutterstock.com

Schnebly Redland’s – ein Weingut der etwas anderen Art

Ihr liebt guten Wein und lasst euch auf Reisen gerne von neuen Sorten überraschen? Dann habe ich die perfekte Adresse für euch: die Schnebly Redland’s Winery & Brewery. Dieses Weingut liegt etwa eine Stunde außerhalb vom Herzstück Miamis und lockt nicht nur mit einer umwerfenden Location, sondern auch mit exotischen Weinsorten. Das Besondere am Schneblys Redland’s ist nämlich, dass der Wein hier nicht wie üblich aus Trauben, sondern aus verschiedensten Früchten hergestellt wird, die in der Region angebaut werden. Wie wäre es also mal mit einem Litschi oder Mango Wein? Das nenne ich mal Wine Tasting der besonderen Art! Doch wie der Name es schon verrät, gibt es hier nicht nur außergewöhnliche Weinsorten, sondern in der Brauerei nebenan auch ganz besondere Biere, die ihr ebenfalls probieren solltet. Vor Ort werden euch auch geführte Touren angeboten und auf Wunsch sogar unvergessliche Hochzeiten organisiert.

Schnebly Redland Winery in Miami
Foto: Greater Miami Convention & Visitors Bureau

Oleta River State Park – Mountainbiking im Norden von Miami

Wer sich bei all dem Genuss auch auf etwas Action freut, für den habe ich zum Schluss noch einen ganz besonderen Tipp. Unternehmt unbedingt einen Ausflug in den Oleta River State Park, den größten Stadtpark Floridas. Der Park, der gerade mal eine halbe Stunde von Miami Downtown entfernt liegt und von 8 Uhr morgens bis Sonnenuntergang für Besucher geöffnet hat, ist ein echtes Paradies für Outdoorfans, die abseits vom Strand auch mal im Grünen unterwegs sein wollen.

Das Outdoorparadies abseits von Miami Beach

Von Stand up Paddling, über Wandern, Kajak fahren und Rafting, bis hin zu Mountainbike Touren wird euch hier alles geboten. Letzteres hat Larissa für euch ausprobiert und war einfach nur hin und weg. Der Park wartet mit verschiedensten Mountainbike Trails auf euch, die in unterschiedliche Schwierigkeitsgrade eingeteilt sind. Seid ihr zufällig in der Zeit der Springflut vor Ort, im Englischen King Tide genannt, erwartet euch sogar ein nasses Vergnügen. Am frühen Abend könnt ihr euch dann mit etwas Glück zu den Einheimischen gesellen, die hier gerne ihren Feierabend verbringen und gemütliche Grillabende veranstalten. Freut euch auf eine perfekte Mischung aus Spaß, Action und Entspannung!

Oleta River State Park in Miami
Foto: Greater Miami Convention & Visitors Bureau

Miamis Geheimtipps & Hotspots im Video

Die fünf Geheimtipps haben euch neugierig gemacht und ihr habt jetzt Lust auf mehr? Dann werft unbedingt einen Blick in das Videos, das Larissa von ihrer letzten USA Reise mitgebracht hat. Hier bekommt ihr neben den genannten Insidertipps noch weitere coole Eindrücke von Miami.

Miami Geheimtipps auf einer Karte

Natürlich war das noch längst nicht alles, was es in Miami zu entdecken gibt. Einige weitere Tipps, wie etwa The Citadel, ein neu eröffneter Foodcourt in Little River und die Concrete Beach Brauerei im trendigen Hippsterviertel Wynwood habe ich euch noch mit auf die Karte gepackt, die euch die besten Spots noch mal auf einen Blick zeigt.

Habt ihr euren Miami Urlaub schon gebucht?

Miami ist bunt, multikulturell und noch vielseitiger als manch einer vielleicht denkt. Allein die vielen Einflüsse aus Süd- und Mittelamerika spiegeln sich in den verschiedensten Bereichen wider und machen die Viertel Miamis, die Sehenswürdigkeiten, aber auch die Gastronomie zu etwas ganz Besonderem. Macht euch am besten selbst auf den Weg und entdeckt die schönsten Ecken von Miami. Vielleicht ist bei meinen Angeboten ja schon das Richtige für euch dabei? Und falls ihr übrigens schon mal dort wart und noch ein paar Geheimtipps habt, dann hinterlasst sie gerne in den Kommentaren.

Holt euch noch mehr Tipps für Miami & Florida