Die Wohlfühl-Flotte von TUI Cruises hat Nachwuchs bekommen! Und: Es war ein Wunschkind! Das neue Baby von TUI Cruises ist fast 300 Meter lang, 35 Meter breit und annähernd 100.000 Bruttoregistertonnen „schwer“, wobei die Bruttoraumzahl freilich nicht das Gewicht, sondern den umbauten Raum darstellt. Schlager-Star Helene Fischer hat die Mein Schiff 3 am Donnerstag in Hamburg feierlich getauft – und dann auf ihre Jungfernfahrt von Hamburg nach Palma de Mallorca geschickt. Die Mein Schiff 3 ist der erste Neubau der Hamburger Reederei. Ein Schiff also, das direkt für den deutschen Markt gebaut wurde und den Ansprüchen und Gewohnheiten deutscher Urlauber gerecht werden möchte. Bei den beiden bisherigen Kreuzern handelt es sich um Umbauten amerikanischer Kreuzfahrtschiffe, was man an Bord auch merkt. So spielt etwa das Casino der Mein Schiff 3 keine große Rolle mehr, während es etwa auf der Mein Schiff 1 am Heck durchaus noch viel Platz einnimmt. „Deutsche Urlauber gehen selten ins Casino“, erklärt Richard J. Vogel, Präsident von TUI Cruises, exemplarisch den feinen Unterschied.

ack_kreuzfahrt_mein_schiff_3_ms3_meinschiff3_meinschiff_3_15

Wohlfühlatmosphäre an Bord

Viel Wert soll auf dem neuen Flottenmitglied das Thema Wohlfühlen spielen. Dass an Bord nahezu alles inklusive ist, macht den feinen Unterschied etwa zu AIDA aus. Während man bei der wohl bekanntesten Kreuzfahrt-Reederei in Deutschland nur zu den Mahlzeiten Softdrinks, Wein und Bier gratis erhält, ist dies an Bord der TUI Cruises-Schiffe rund um die Uhr der Fall. Damit nicht genug: Auch viele Cocktails, Longdrinks und Sekt sind an nahezu allen Bars ohne Zusatzkosten zu bekommen. „Dieses Konzept hat sich bei uns durchgesetzt. Wir werden auf allen Schiffen daran festhalten“, erklärte Richard Vogel während einer Fragestunde vor Journalisten.

Neben der Verpflegung sind auch die Bord-Angebote überzeugend: Einen 25 Meter langen Pool sucht man auf vielen Kreuzfahrtschiffen vergebens. Es gibt auch einen Innenpool, der sich vor allem bei Nordland-Kreuzfahrten großer Beliebtheit erfreuen dürfte.

ack_kreuzfahrt_mein_schiff_3_ms3_meinschiff3_meinschiff_3_03

Das erste und einzige Meeres-Museum an Bord eines Kreuzfahrtschiffs informiert über Fauna, Flora und Technik und gleich nebenan können sich Kinder und Jugendliche in jeweils eigenen Clubs amüsieren, während Mama und Papa auf dem eigenen Balkon oder an Deck entspannen. Ein modernes Sportstudio, diverse Saunen, elf Restaurants und Bistros sowie zwölf Bars und Lounges laden zum Verweilen ein. Ein weiterer Höhepunkt des Schiffs ist das Klanghaus: Ein Konzertsaal, der mit aufwändiger Technik den Klang einer Kathedrale ebenso erzeugen kann wie die dröhnende Beschallung eines Pop-Konzerts. Es soll für Klassische Musik ebenso genutzt werden wie für Multimedia-Lesungen und Shows. Und: Weil die Mein Schiff-Flotte unter der Flagge Maltas fährt, ist auch das Heiraten an Bord möglich. Wenn im Klanghaus der Hochzeitsmarsch erklingt und durch die Fenster das Meer zu sehen ist, ist das schon beeindruckend schön.

Dem Thema Wohlfühlen wird die Reederei übrigens auch in anderer Hinsicht gerecht: Während auf einem Schiff dieser Größe durchaus Platz für 500 bis 1000 Menschen mehr wäre, sind bei voller Belegung maximal rund 2.500 Passagiere an Bord. Klingt nach viel – ist aber bei 17.800 Quadratmetern Außendecks relativ wenig. Und weil die Mehrzahl der 1.253 Kabinen an Bord einen Balkon hat (920) ist selbst im privatesten Bereich das Wohlfühlen möglich. Die Kabinen sind modern ausgestattet, von Platzmangel keine Spur.

ack_kreuzfahrt_mein_schiff_3_ms3_meinschiff3_meinschiff_3_04

Bis Ende Oktober ist die Mein Schiff 3 im Mittelmeer unterwegs und kreuzt danach bis Ende März 2015 auf den Kanaren. Hier bietet TUI Cruises Kreuzfahrten mit einem Abstecher nach Agadir in Marokko an, aber auch Routen mit dem Zwischenziel Madeira sind buchbar. Nach einer weiteren Sommersaison im Mittelmeer geht’s Ende Oktober kommenden Jahres in die Karibik, wo nördliche Routen mit Halten auf Barbados, Antigua und St. Maarten dabei sind wie auch Routen in der südlichen Karibik mit Stops auf den ABC-Inseln und auf Tobago.

Zum Schiffsportrait der Mein Schiff 3