Eurem Mallorca Urlaub steht nichts mehr im Wege. Obwohl Spanien, somit auch die Balearen, aus Deutschlandsicht aktuell als Hochrisikogebiet gilt, ändert sich für Reisende nichts. Was ihr jedoch beachten solltet und wo ihr am besten einen Coronatest auf Mallorca vor eurer Rückreise nach Deutschland macht, lest ihr hier.

Trotz Einstufung von Spanien und somit auch den Balearen als Hochrisikogebiet aus Deutschlandsicht, könnt ihr ohne Quarantäne Urlaub auf Mallorca machen. Doch was gibt es dabei jetzt zu beachten? Mit etwas Vorbereitung ist der Urlaub auf Mallorca entspannt möglich.

Aktuelle Einreisebedingungen

Update: Kostenbremse für Tests und Rückreiseversicherung geplant

Mallorca – Aktuelle Einreisebedingungen

Eine Einreise nach Mallorca und auf die anderen Baleareninseln ist aktuell weiterhin ohne Quarantäne möglich. Diese Nachweise benötigt ihr für die Einreise nach Mallorca:

1. Kein Test mehr für die Einreise nötig

  • Mallorca Urlauber müssen aktuell keinen negativen Covid-19-Test für die Einreise nachweisen.
  • Mit Ausnahme von Einreisenden aus Hamburg, Berlin, Nordrhein-Westfalen, Saarland und Schleswig-Holstein! Diese brauchen vor Einreise nach Spanien einen negativen Coronatest-, Imp-f oder Genesenennachweis, da diese Bundesländer aus Spaniensicht als Risikogebiet gelten. Kindern unter 12 Jahren obliegt keine Testpflicht.

2. Gesundheitsformular

  • Reisende müssen das Formular im Spain Travel Health-Portal zur Gesundheitskontrolle ausfüllen, das einen QR-Code erzeugt, der bei Einreise vorgelegt werden muss.
  • Dies kann alternativ auch über die kostenfreie SpTH-App erfolgen.
  • Die Registrierung kann frühestens 48 Stunden vor beabsichtigter Einreise erfolgen.
  • Der QR-Code wird jedoch erst dann generiert, sobald ein fester Sitzplatz im Flieger im Formular vermerkt wurde.
  • In Ausnahmefällen kann auch ein Formular in Papierform ausgefüllt werden.

3. Mögliche Maßnahmen vor Ort

  • Regelmäßig werden Temperaturmessungen am Flughafen durchgeführt ➔ liegt die Temperatur über 37,5 Grad, können weitere Untersuchungen angeordnet werden.
  • Gruppenreisen wie z.B. Klassen-, Vereins- oder Abiturfahrten mit über 20 Personen sind dazu verpflichtet, auf den Balearen einen Impf-, Genesenen- oder negativen Testnachweis vorzuzeigen.
  • Das Einreiseformular wird in vielen Fällen nach der Ankunft überprüft.
  • Restaurants haben weiterhin geöffnet.
  • Die Hotels arbeiten nach gut ausgearbeiteten Hygienekonzepten.

4. Maskenpflicht

  • Am heimischen Flughafen, im Flugzeug und auch am Zielflughafen in Spanien gilt Maskenpflicht. Welche Art der Maske ihr für den Flug benötigt, könnt ihr bei eurer Airline nachlesen. Es macht aber Sinn, für alle Fälle genügend FFP2-Masken für den Hin- und Rückflug dabei zu haben. Vor Ort reichen häufig Stoff- oder OP-Masken.
  • In den öffentlichen Bereichen gilt auf Mallorca keine allgemeine Maskenpflicht mehr, sondern nur dann, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.

5. Neue Corona-Beschränkungen auf Mallorca

  • Gastronomie: Restaurants, Cafés und Bars müssen um 1 Uhr nachts schließen. Außerdem gibt es Einschränkungen in der Personenanzahl: Im Außenbereich dürfen maximal acht Personen zusammen sitzen, in den Innenräumen sind es wiederum maximal vier.
  • Öffentlichkeit: Nach 1 Uhr nachts dürfen sich Personen aus maximal einem Haushalt draußen aufhalten. Als Mitbewohner gelten auch Urlauber, die zusammen im Hotel/ in einer Unterkunft eingecheckt haben.

6. Spanien und darunter Mallorca gelten aus Deutschlandsicht als Hochrisikogebiet

  • Die Rückreise nach Deutschland ist seit dem 13. Mai für Rückreisende aus Risikogebieten nicht mehr an eine Quarantäne daheim geknüpft. Ihr benötigt einfach einen negativen Antigen- oder PCR-Test für die Rückreise, die nicht älter als 48 bzw. 72 Stunden sein darf oder das digitale Impfzertifikat bzw. den Genesenennachweis.
  • Sollte Mallorca Hochrisikogebiet werden, gilt für Geimpfte und Genesene keine Quarantänepflicht. Getestete müssen in Quarantäne und können sich nach 5 Tagen freitesten.
  • Wichtig: Wenn ihr auf Mallorca Urlaub macht und die Insel während eures Aufenthaltes wieder zum Hochrisiko- oder Mutationsgebiet erklärt werden sollte, ist eine anschließende Quarantänepflicht oder gar Erkrankung nicht als selbst verschuldet anzusehen. Der Arbeitnehmer enthält also Entgeltfortzahlung nach den allgemeinen Regeln, falls er an der Arbeitsleistung gehindert ist ( § 56 Abs. 1 S. 1 IfSG).

7. Covid-19-Test vor der Rückreise nach Deutschland

Seit dem 1. August 2021 müssen alle Fluggäste ab einem Alter von 12 Jahren, die von Mallorca nach Deutschland einreisen möchten, beim Abflug einen negativen Covid-19-Test vorweisen. Ohne negativem Testnachweis könnt ihr nicht befördert werden. Das hat die deutsche Bundesregierung beschlossen. Akzeptiert werden Antigen-, PCR-, LAMP- und TMA-Tests, die an zertifizierten Teststellen durchgeführt wurden. Ausgenommen sind Personen, die den Nachweis einer vollständigen Impfung bzw. einer Genesung vorzeigen können.

Wichtig: Selbsttests sind ausgeschlossen und nicht gültig. Der Testabstrich im Testzentrum darf höchstens 48 Stunden vor der Einreise (Ankunftszeit in Deutschland) gemacht werden. Das Testzertifikat muss in deutscher, englischer, spanischer oder französischer Sprache vorliegen.

  • Einige Reiseveranstalter wie TUI bieten in Eigenregie Tests für ihre Gäste an. Ob euer Veranstalter das auch macht, könnt ihr bei eurem Ansprechpartner erfragen. Häufig wird euch diese Info schon vor der Anreise mitgeteilt.

Eine Liste verfügbarer Testzentren findet ihr bei 15minutetest.com. Wählt dafür euren Standort in Spanien aus. Dann werden euch zum Beispiel die passenden Testzentren auf Mallorca angezeigt. Sucht dann einfach einen Standort in eurer Nähe aus und vereinbart einen Termin.

Infos für Geimpfte und Genesene

Geimpfte und Genesene müssen keinen Test vor der Rückreise nach Deutschland machen. Es reicht ein Nachweis der vollständigen Impfung oder eines positiven PCR-Test.

  • 14 Tage nach der letzten Impfung gegen das Coronavirus geltet ihr als vollständig geimpft. Als Nachweis ist der Impfpass in der Regel ausreichend.
  • Als genesen geltet ihr, wenn ihr einen positiven PCR Test nachweisen könnt, der mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate alt ist.

Balearen planen ein neues, besseres Absicherungspaket

Für den kommenden Sommer sollen Reisen noch einfacher und entspannter werden. Dafür stellt die Balearenregierung einige Maßnahmen vor, die euch die Organisation erleichtern und die Kosten für Tests und mögliche Quarantäne in Spanien deutlich transparenter zeigen sollen.

Kostenbremse für Antigen- und PCR-Tests

Um die Kosten für Tests vor der Rückreise nach Deutschland überschaubar zu halten, sollen in naher Zukunft maximale, fixe Preise für die Testung gelten. Diese waren und sind aktuell noch je nach Dringlichkeit oder auch Gusto der Testzentren in einigen Fällen unverhältnismäßig teuer. Diese neuen Regelungen gelten nicht ab sofort, sondern perspektivisch für Ende Mai/Anfang Juni.

  • Kosten Antigen Test: maximal 30€
  • Kosten PCR-Test: maximal 75€

Rückreiseversicherung für den Fall einer Ansteckung

Weiterhin soll es eine durchdachte Rückreiseversicherung für den Fall einer Ansteckung geben, welche die Sorgen vieler Reisenden lindern wird. So sollen zum Beispiel die Kosten bei einer Umbuchung des Fluges nach einer positiven Testung dadurch gedeckt werden können.

Das ist besonders für Individualreisende interessant und hilfreich, da dort etwaige Versicherungen durch Reiseveranstalter nicht greifen. Auch hier gilt – das Versicherungspaket greift ab Ende Mai/Anfang Juni, die Kosten werden von der Regierung der Balearen übernommen.

Reist verantwortungsbewusst

Auf den ersten Blick sind das natürlich viele Dinge, die ihr vor der Einreise nach Mallorca beachten müsst. Doch es lohnt sich, den Weg auf sich zu nehmen. Ihr werdet Mallorca nie so leer und unberührt erleben wie aktuell. Wenn ihr euch an die AHA-Regeln haltet und vor allem verantwortungsbewusst reist, steht einem Mallorca Urlaub derzeit nichts im Wege. Schaut euch an, was das Deal Team aktuell für Angebote für euch bereithält.