Auf der Webseite der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit ist folgender Satz zu lesen: „Lufthansa provoziert weitere Pilotenstreiks“. Diese Ansage gilt für Montag, den 20.10.2014, ab 13 Uhr bis Dienstag den 21.10.2014, um Mitternacht.

Betroffen ist heute nicht nur ein einziger Flughafen, sondern vielmehr alle deutschlandweiten Verbindungen mit Flugzeugen des Typs Airbus 320-Family, Boeing 737 und Embraer. Alle, die ein Ziel außerhalb von Deutschland anfliegen, haben also vermutlich Glück. Es muss aber in Einzelfällen mit Verspätungen oder auch mit Ausfällen gerechnet werden.

Am morgigen Dienstag hingegen werden auch die Langstrecken bestreikt. Dann sind Flugzeuge des Typs Airbus A330, A340, A380 und Boeing 747 betroffen.

Grund für den Streik sind die stockenden Verhandlungen zur Übergangsversorgung der Piloten. Lufthansa möchte aus Kostengründen die Übergangsversorgung abschaffen. Damit ist die Gewerkschaft nicht einverstanden und hat seit April bereits sieben Mal zum Streik der Lufthansa-Piloten aufgerufen.

Streik bei der Lufthansa – ihr könnt kostenlos umbuchen

Bereits jetzt gibt es eine Liste der Flüge, die streikbedingt ausfallen. Auf der Webseite der Lufthansa könnt ihr euch regenmäßig über euren Flugstatus informieren und alle weiteren Infos einholen. Fluggäste, die vom Streik betroffen sind, können ihr Verbindung kostenlos umbuchen oder aber stornieren. Es wird baldmöglich eine Liste mit möglichen Alternativen angeboten. Wer will, kann auf die Bahn umbuchen und seine Reise dann mit dem Zug antreten. Wie gut, dass die Lokführer der Deutschen Bahn ihren Streik heute morgen um 5 Uhr beendet haben. ;)

Streik Lufthansa Germanwings München
Yulia Reznikov/shutterstock.com