Polizisten, die ihre lustigsten Einsätze auf Instagram posten? Wieso eigentlich nicht! Diese isländischen Polizisten zeigen ihren mittlerweile mehr als 160.000 Followern jeden Tag auf’s Neue, wieso sie ihren Beruf so sehr lieben.

Kennt ihr diese Art von Polizisten, die gerne ihre lustigsten Einsätze mit anderen teilen und vielleicht sogar auf diversen Social Media Kanälen teilen? Also meiner Meinung nach dürfte es gerne mehr von dieser Sorte geben, denn so lange diese Polizisten ihren Job ernst nehmen und trotzdem auch Spaß dabei haben, sollte dagegen doch nichts einzuwenden sein, oder? Ein tolles Beispiel ist insbesondere die isländische Polizei, welche sogar ein eigenes Instagram-Profil betreibt. Allein schon beim Anblick weniger Bilder habe ich mich riesig amüsiert, doch gleichzeitig natürlich auch gefragt, wie es mit der Kriminalitätsrate auf Island eigentlich aussieht. Thorir Ingvarsson, ein Polizeikommissar aus Reykjavik, verrät es mir. Doch nun ist es erstmal an der Zeit, euch einen ersten Eindruck von der isländischen Polizei zu verschaffen!

Lögreglan auf Instagram

 

Auch ein Polizist sollte nicht immer nur ernst durch’s Leben gehen…

 

Why so serious? #trafficpost #niceland #sillyfaces

Ein von Lögreglan á höfuðborgarsvæðinu (@logreglan) gepostetes Foto am

 

…sondern auch einfach mal Spaß haben

 

Er kominn föstudagur hja ykkur? #góðahelgi #varlegaumgleðinnardyr Is it friday on your side too? #letsbehave #haveagood1

Ein von Lögreglan á höfuðborgarsvæðinu (@logreglan) gepostetes Foto am

 

Und was spricht eigentlich dagegen, Weihnachten auf der Arbeit zu feiern?

 

Hoppandi af kæti, jólin nálgast! – Jumping for joy, Christmas is coming! #jólinkoma #whysoserious #niceland #christmas

Ein von Lögreglan á höfuðborgarsvæðinu (@logreglan) gepostetes Foto am

 

Zwischendurch gibt es mal schweißtreibende Einsätze…

 

Brekkan getur oft verið ansi brött, en ekkert er óyfirstíganlegt… #þrjárbrattar

Ein von Lögreglan á höfuðborgarsvæðinu (@logreglan) gepostetes Foto am

 

…andere wiederum sind scheinbar weniger stressig ;)

 

Þegar sólin skín er gott að keyra með góð sólgleraugu #Sumarogsól #HarderThanYouThink #Granít

Ein von Lögreglan á höfuðborgarsvæðinu (@logreglan) gepostetes Video am


 

Ja, ab und zu probiert man hier auch mal die lustigsten Apps aus!

 

🇮🇸Eigið góðan dag 🇬🇧/🇺🇸Have a nice day

Ein von Lögreglan á höfuðborgarsvæðinu (@logreglan) gepostetes Foto am

 

Ach ja, Polizist müsste man sein!

 

#gottveður #lovingtheweather #usa #arizona #chandler #oldglory #ipmba #biketraining

Ein von Lögreglan á höfuðborgarsvæðinu (@logreglan) gepostetes Foto am

 

Hier gibt’s nochmal ein Best of aus dem Jahr 2015:

 

 

Polizist – Es ist und bleibt wohl immer ein Traumberuf vieler kleiner Jungs

 

 

Polizeikommissar Ingvarsson über Instagram, Kriminalitätsrate & Co.

Es scheint, als hätten diese Polizisten und Polizistinnen jede Menge Spaß bei ihrer Arbeit. Doch Thorir Ingvarsson, ein Polizeikommissar aus Island, erzählt mir, dass es sich bei den Polizisten vorwiegend um sogenannte „police bike officers“ handle, übersetzt also Fahrrad-Polizisten, die insbesondere während der Sommermonate viel unterwegs seien und somit eine super Gelegenheit hätten, um ihre Arbeit auf Bildern festzuhalten.

 

#lrh #þarfekkibíl

Ein von Lögreglan á höfuðborgarsvæðinu (@logreglan) gepostetes Foto am


Zunächst hat es mich nicht wirklich gewundert, dass diese Polizisten solch einen Spaß haben, schließlich ist die Kriminalitätsrate auf Island extrem niedrig. Im Jahr 2013 kam es zum ersten Mal in der Geschichte des Landes vor, dass Polizisten einen Menschen erschossen haben. Davon können manch andere Länder wohl nur träumen. Doch Thorir verrät mir:

Die isländische Kriminalitätsrate ist geringer als die durchschnittliche Kriminalitätsrate Europas, was allerdings leider nicht bedeutet, dass es sich bei Island um eine Gesellschaft frei von jeglicher Kriminalität handelt. Man muss schließlich auch berücksichtigen, dass Island mit seinen rund 320.000 Einwohnern eine sehr geringe Einwohnerzahl hat, und das trotz der großen Fläche. Die Isländer genießen das Leben in einer kleinen Gemeinschaft, die glaube ich noch enger zusammengeschweißt ist aufgrund der Tatsache, dass die Isländer so stark von der Natur abhängig sind. Zudem gibt es in Island nur eine kleine Einkommenskluft sowie eine hohen Anteil an Frauen, die selbst zur Arbeiterschaft gehören, was natürlich ebenfalls zu einer zufriedenen Gesellschaft mit relativ geringer Ungleichheit beiträgt.

Festzuhalten ist also: Island ist nur nicht nur eines der schönsten Reiseziele, sondern auch noch eines der sichersten Länder der Welt. Thorir betont allerdings auch:

Der Beruf eines Polizisten in Island ist nicht viel anders als in anderen Ländern, wir haben die gleiche Art von Verbrechen und auch die gleichen Probleme, allerdings in einer kleineren Gesellschaft. Der Beruf eines Polizisten ist ein sehr zufriedenstellender und aktiver Job, der meiner Meinung nach auch sehr bereichernd ist.

shutterstock_editorial only_Polarpx_shutterstock_403963618
Foto: Polarpx / Shutterstock.com

Darüber hinaus erzählt er mir, dass – wie man auf Instagram sehen kann – der Polizeischutz nicht allein bedeutet, die Leute im Land zu kontrollieren, sondern auch mit ihnen zu interagieren. Vielen Dank für dieses informative Statement, Thorir! Weitere lustige Bilder der isländischen Polizei findet ihr auf deren Instagram-Profil „Lögreglan“ – klickt euch einfach mal durch. Wenn ihr die Polizisten im Dienst antreffen wollt, dann macht euch auf den Weg auf diese wundervolle Insel! Tipps und Inspiration findet ihr zum Beispiel in meinem Reisemagazin:

 

© Artikelbild: Polarpx / Shutterstock.com