Seit dem 04. Januar läuft der Film „Das Leuchten der Erinnerung“ mit Donald Sutherland und Helen Mirren in den deutschen Kinos. Der Film dreht sich nicht nur um den Roadtrip eines gemeinsam gealterten Ehepaares, das auf der Suche nach Abenteuern ist, sondern erzählt vielmehr eine Geschichte über Liebe, Fernweh, Freiheit und die Suche nach sich selbst. Und ihr könnt ihnen auf ihrer Reise folgen.

Kaum eine Art des Reisens steht so für Freiheit und Selbstbestimmung wie ein Roadtrip. Vor sich nur die endlose Straße, Kilometer um Kilometer lässt man Alltag und Probleme hinter sich, fährt an unbekannte Orte – heute hier, morgen da. Ja, diese Sehnsucht tragen wohl einige Menschen in sich. Während sich einige den Traum einer großen Reise im Laufe des Lebens erfüllen, schrecken andere jedoch genau davor zurück – entweder, weil sie sich ihrer Familie widmen möchten, die berufliche Karriere vorziehen oder auch einfach, weil sie sich nicht aus ihrer Komfortzone heraustrauen. Von der Sehnsucht, sich die eigenen Träume zu erfüllen, dem Alltag zu entfliehen und Abenteuer zu erleben, erzählt auch das neueste Roadmovie des italienischen Regisseurs Paolo Virzì: „Das Leuchten der Erinnerung“. Er zeigt, dass eine solche Reise nicht nur die Sicht auf das eigene Leben, sondern so ziemlich alles verändern kann. Was euch ab dem 04. Januar im Kino erwartet und warum die Romanverfilmung ein echter Fernweh Film ist, der auch die eigenen Sehnsüchte wiedererweckt, erfahrt ihr jetzt.

Das Leuchten der Erinnerung

Der Film | Der Roadtrip | Fernweh?

Das Leuchten der Erinnerung
Foto: ©Concorde

Das Leuchten der Erinnerung – Der Film

Desto weiter ich reise, desto näher komme ich an mich heran – dieses Zitat von Andrew McCarthy scheint perfekt zu beschreiben, was Ella und John auf ihrem letzten großen Abenteuer, einem Roadtrip entlang der Ostküste der USA, erhoffen zu finden. Fest im Alltag zwischen Familie und der voranschreitenden Krankheit von John eingespannt, träumt das immer noch glücklich verheiratete Ehepaar aus Boston von einer Reise zum Haus des Schriftstellers Ernest Hemingway in Key West, ihrer womöglich letzten großen Reise.

Dem Alltag entfliehen und ein letztes, großes Abenteuer erleben…

Mit ihrem alten Wohnmobil namens The Leisure Seeker machen sich die beiden auf, um ihren Traum zu verwirklichen, fern von allen familiären Verpflichtungen und Arztbesuchen. Selbst die verärgerten Kinder und die fortschreitende Vergesslichkeit von John, der von Oscar®-Preisträger Donald Sutherland gespielt wird, kann die beiden nicht von ihrem gemeinsamen Vorhaben abbringen. Jeden Abend zeigt Ella, gespielt von Oscar®-Preisträgerin Helen Mirren, ihrem John ihre gemeinsame Vergangenheit in Form von Fotos und Videos. Ein Ritual, das die beiden noch enger zusammenschweißt. Je weiter Ella und John schließlich fahren, desto mehr wird beiden bewusst, dass das eigentliche Ziel der Reise die Suche nach der eigenen Freiheit, der Erinnerung an die Vergangenheit und ihrer Liebe zueinander ist.

Video: Concorde Movie Lounge

Mit dem Camper entlang der US-Ostküste

Über 2660 Kilometer sind es von Ellas und Johns Heimatstadt, Boston in Massachusetts, nach Key West im Sunshine State Florida. 2660 Kilometer, auf denen die beiden viele Menschen kennenlernen, neue Bekanntschaften schließen und einiges von der Ostküste der USA zu sehen bekommen. Alles also, was einen echten Roadtrip ausmacht.

Fun Fact:

Im gleichnamigen Roman geht es um einen Roadtrip entlang der Westküste der USA. Regisseur Virzì entschied sich aber bewusst gegen Arizona, Grand Canyon, Kalifornien und Co. und wählte die Ostküste als Schauplatz des Films.

Es sind Filme wie „Das Leuchten der Erinnerung“, die unsere Sehnsucht nach einer Reise mit dem Camper durch die USA wecken. In meinem Reisemagazin habe ich euch bereits ausführlich von einer solchen Reise vorgeschwärmt. Das selbstbestimmte Reisen, ohne Bindung und mit einem großen Fahrgefühl auf den breiten Straßen der USA, ist einfach etwas Besonderes und gibt uns die Möglichkeit, in kurzer Zeit große Abenteuer zu erleben. Genau wie Ella und John, deren Lust auf ein Abenteuer auch im Alter nicht verschwunden ist. Allen, die bei diesem Film ebenfalls Lust auf einen Roadtrip entlang der US-Ostküste bekommen, möchte ich nun die Highlights einer solchen Reise vorstellen – den ein oder anderen Ort haben auch Ella und John auf dem Roadtrip ihres Lebens besucht.

Das Leuchten der Erinnerung
Begleitet Ella, John und ihren Leisure Seeker auf dem Roadtrip ihres Lebens. Foto: ©Concorde

Boston

Boston in Massachusetts ist die Heimatstadt von Ella und John, hier startet ihr großer Roadtrip am Anfang des Films. Bevor wir uns jedoch mit den beiden auf die Reise begeben, werfen wir einen Blick auf die Stadt, die meiner Meinung nach von vielen USA-Reisenden noch gnadenlos unterschätzt wird. Warum? Weil Boston besonders kulturell und kulinarisch so einiges auf dem Kasten hat. Abgesehen davon, dass sich mit der Harvard Universität und dem MIT gleich zwei der renommiertesten Hochschulen des ganzen Landes in Boston befinden, erwarten euch hier eine entspannte Atmosphäre, coole Food Trucks und Markthallen, wie die Faneuil Hall, und Parks, die zum Relaxen und Spazieren einladen. Mein Tipp: Boston lässt sich am besten mit dem Fahrrad erkunden. Mit dem Drahtesel erreicht ihr alle Hotspots unkompliziert und seid immer mitten drin.

Das Leuchten der Erinnerung, Boston, Roadtrip
Verdammt cooler Underdog: Boston

New York City

Etwa 350 Kilometer südwärts von Boston erreichen wir auf dem Roadtrip das nächste Highlight der Ostküste, New York City. Dass die Stadt eines der beliebtesten Ziele für Städtereisen auf der ganzen Welt ist, muss ich euch wohl nicht mehr erzählen, der Big Apple übt schließlich seit eh und je eine Faszination auf Fernwehgeplagte aus. In der Stadt, die niemals schläft, gibt es auch nach dem dritten oder fünften Besuch vieles zu entdecken, so viel, dass mein Reisemagazin mittlerweile mit etlichen New York Tipps gefüllt ist. Egal, ob ihr euch nur auf Durchreise befindet oder euch den Sehenswürdigkeiten der Stadt bei einem mehrtägigen Städtetrip widmen möchtet – ein Besuch des Empire State Buildings, der ikonischen Freiheitsstatue auf Liberty Island, ein Spaziergang durch den Central Park und der abschließender Absacker in einer der stylischen Rooftop-Bars in New York gehört einfach zu jedem Städtetrip in den Empire State of Mind. Einen kleinen Tipp habe ich allerdings noch, bevor ihr euch in den Großstadtdschungel stürzt: Parkt euren Camper am besten außerhalb von Manhattan, der Verkehr in NYC ist – gelinde gesagt – ziemlich nervenzehrend. ;-) Ob John und Ella diese Erfahrung wohl auch machen müssen?

Das Leuchten der Erinnerung, New York, Roadtrip US Ostküste
Sehnsuchtsort der Ostküste: New York City

Philadelphia

New York City ist aber bei Weitem nicht die einzige spannende Millionen-Metropole an der Ostküste. Nach weiteren 100 Kilometern erreichen wir Philadelphia im Bundesstaat Pennsylvania. Was viele gar nicht wissen: Philadelphia ist nicht nur die ehemalige Hauptstadt und sechstgrößte Metropole der USA, sie ist auch Schauplatz vieler bekannter Filme, wie Twelve Monkeys, The Sixth Sense, Sieben, Rocky und dem gleichnamigen Film mit Tom Hanks in der Hauptrolle, Philadelphia. Da reiht sich der Fernweh Film über Ellas und Johns Roadtrip doch perfekt ein, oder?

In the streets of Philadelphia

Neben dem großen Geschichts- und Filmtourismus ist Philly, wie die Stadt liebevoll von ihren Einwohnern genannt wird, außerdem für ihre vielen Museen, Galerien und Theater bekannt, die die City zu einer kulturellen Perle der Ostküste machen. Mein kulinarischer Tipp: Probiert unbedingt das berühmte Philly Cheesesteak! Das gibt genug Energie für die kommenden Stationen des Roadtrips.

Das Leuchten der Erinnerung, Philadelphia, Roadtrip Ostküste
Philadelphia muss man gesehen haben

Washington D.C.

Nach weiteren 220 Kilometern entlang der US-Ostküste führt uns der Roadtrip in die politische Machtzentrale der USA, Washington D.C..

Wusstet ihr schon…?

…dass in Washington D.C. kein Gebäude höher sein darf als die Breite der benachbarten Straße? Wolkenkratzer werdet ihr hier also vergeblich suchen.

Egal, ob ihr euch nun für Politik interessiert oder nicht, Washington ist eine wirklich sehenswerte Stadt mit einer großen Historie rund um die amerikanische Verfassung und die 45. Präsidenten, die die politischen Geschicke des Land bislang lenken und die USA somit nachhaltig prägen durften. Berühmte Gebäude wie das Weiße Haus, das Lincoln Memorial, das United States Capitol und das Washington Monument entführen euch auf eine Reise in die Vergangenheit, während Museen wie das National Air and Space Museum und das aus dem Film „Nachts im Museum“ bekannte National Museum of Natural History den Sightseeing Tag perfekt abrunden.

Das Leuchten der Erinnerung, Washington D.C., Roadtrip Ostküste
Eine Stadt mit großer Historie: Washington D.C.

Charleston

Nach all der Großstadtluft, die wir auf den letzten Stationen des Roadtrips auf den Spuren von Ella und John schnuppern durften, steht uns nun die 870 Kilometer lange Fahrt nach Charleston im Bundesstaat South Carolina bevor. Zeit, um mit dem Camper Gas zu geben und die landschaftlicher Schönheit der zu den Südstaaten gehörenden Bundesstaaten Virginia, North und South Carolina zu genießen. In Charleston, der ehemaligen Hauptstadt South Carolinas, angekommen, erwartet euch eine überaus hübsche Stadt mit einer ordentlichen Portion Südstaatenflair. Bunte Häuser, köstliche Schrimps und sage und schreibe 50 Kirchen warten in der Holy City, wie Charleston auch genannt wird, darauf, entdeckt zu werden. Und, ach ja, da war ja noch was: Vergesst nicht, ordentlich die Hüften zu schwingen und den Charleston Tanz zu würdigen, wenn ihr schon mal in der Ecke seid!

Das Leuchten der Erinnerung, Charleston, Roadtrip

Jacksonville

In Jacksonville, Florida, angekommen, trennen uns nur noch rund 800 Kilometer von dem eigentlichen Ziel des Roadtrips von Ella und John, Key West. Bevor es aber weiter gen Süden geht, sollten wir uns noch die Highlights der flächenmäßig größten Stadt der USA vornehmen. Zugegeben: Jacksonville ist eines der eher weniger bekannten Ziele im Sunshine State, was die Stadt jedoch nicht weniger interessant macht. Die Skyline der von Industrie und Wirtschaft geprägten Stadt wird von Hochhäusern, wie dem Tower der Bank of America geprägt, während der Stadtkern mit zahlreichen grünen Parks, einem großen Zoo und interessanten Museen zu überzeugen weiß. Tipp: Unternehmt einen Ausflug in das Timucuan Ecological and Historic Preserve. Die Marschen beheimaten viele Tier- und Pflanzenarten, die typisch für Florida sind.

Das Leuchten der Erinnerung, Roadtrip, Jacksonville, Florida

Miami

Nach rund 550 Kilometern erreichen wir schließlich die zweitgrößte Stadt Floridas, Miami. Die Stadt, die als eine der Partyhochburgen der USA bekannt ist, bietet neben zahlreichen Veranstaltungen auch traumhafte Sandstrände, sehenswerte Spots rund um Ocean Drive und Co. und eine entspannte Atmosphäre, die Jung und Alt anspricht.

Miami entdecken:

Tauscht in Miami den Camper gegen ein Fahrrad und erkundet die City und den Strand auf dem Bike. Das ist entspannt und macht Laune.

Auch ich war bereits mehrfach in Miami und Umgebung unterwegs und habe euch die besten Tipps in meinem Artikel rund um einen Urlaub in Miami und Florida zusammengefasst. Jedes Mal begeistert mich die Region ganz besonders und ich kann nur allzu gut verstehen, dass Regisseur Paolo Virzì diesem Bundesstaat eine besondere Rolle in „Das Leuchten der Erinnerung“ geben möchte. Bereits in anderen Filmen und Serien wie Dexter, Bad Boys, Miami Vice und verschiedenen James Bond Teilen kommt das leichte Lebensgefühl, das dieser Ort verkörpert, perfekt rüber und macht Miami zu einem echten Sehnsuchtsort.

Das Leuchten der Erinnerung, Miami, Florida, Roadtrip
Miami kann mit einem locker leichten Lebensgefühl überzeugen

Florida Keys

Was in Boston begann, endet schließlich auf den karibischen Florida Keys. Die nächsten 260 Kilometer des Roadtrips bis nach Key West, am westlichen Ende der Keys, führen über den Overseas Highway – eine Route, die sich wie ein kleiner Roadtrip durch die Karibik anfühlt.

Fun Fact

Auf dem Grundstück Hemingways leben ungefähr 50 sogenannte Polydactyl-Katzen, die sechs Pfotenglieder haben und direkt von Hemingways Katze abstammen sollen

Zu entdecken gibt es unter anderem das drittlängste Riff der Welt auf Key Largo, ein Krankenhaus für Meeresschildkröten und ein Dolphin Research Center auf Marathon und die Naturschutzgebiete auf den Lower Keys. Am Ende des Roadtrips entlang der US-Ostküste wartet dann schließlich ein einmaliges Paradies auf euch: Key West. Weiße Strände, ein kristallklares Meer und – nicht zu vergessen – das Ernest Hemingway House und Museum, das sich mitten in Old Town Key West befindet und das eigentliche Ziel des Roadtrips von Ella und John ist. Also ich bin vom karibischen Zauber der Florida Keys begeistert und kann sehr gut nachvollziehen, warum es die beiden so sehr an diesen besonderen Ort zieht.

Lust auf Fernweh?

Abenteuerlust und Fernweh kennen kein Alter, das zeigt „Das Leuchten der Erinnerung“ eindrucksvoll. Die Mischung aus Bildern der US-Ostküste, die das Gefühl von Fernweh in uns auslösen, und der Oscar®-prämierten Besetzung des Films, macht „Das Leuchten der Erinnerung“ zu einem überzeugenden Fernweh Film. Welche Route Ella und John tatsächlich einschlagen und ob sie ihr Ziel, Key West, tatsächlich erreichen, solltet ihr euch am besten selbst anschauen. Ich möchte euch nicht zu viel verraten, aber es kann durchaus sein, dass ihr einige der vorgestellten Orte im Kino wiedererkennt. ;-)

Wer nun Lust bekommen hat, sich das ergreifende Roadmovie, das seine Weltpremiere bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig feierte, selbst anzuschauen und sich für einen eigenen Roadtrip entlang der US-Ostküste inspirieren zu lassen, dem kann ich den Kinobesuch nur empfehlen.

Mit wem würdet ihr in ein solches Abenteuer starten? Kommentiert unter diesem Artikel und gewinnt mit etwas Glück 3×2 Kinotickets für „Das Leuchten der Erinnerung“!

Teilnahmeschluss ist der 02. Januar 2018 um 11:59 Uhr.

+++Das Gewinnspiel ist beendet, die Gewinner werden in den nächsten Tagen per E-Mail informiert+++

Passend zum Film: Die Ostküste der USA