Es ist wieder so weit! Die Kölner Lichter 2018 laden dazu ein, das größte Höhenfeuerwerk Deutschlands zu genießen. Wie teuer die Karten sind und was euch überhaupt bei den Kölner Lichtern erwartet, lest ihr hier.

2001 wurde das große Event mit Feuerwerk erstmals initiiert, heute ist der Sommer in Köln ohne die Kölner Lichter nicht mehr vorzustellen. Auch in diesem Jahr findet die berühmte Veranstaltung wieder statt und Köln muss sich auf einiges gefasst machen: rund 800.000 Gäste werden am Samstag, den 21. Juli 2018, erwartet. Auch ich werde dieses Jahr dabei sein und habe euch bereits jetzt die wichtigsten Daten und Tipps zusammengestellt, die ihr beachten solltet, um das Rhein-Festival in vollen Zügen zu genießen!

Was ihr über das Event Kölner Lichter 2018 wissen müsst

Das Event | Beste Aussichten | Anreise | Kölner Lichter 2019

Die Kölner Lichter ist ein begehrtes Events. Hier erfahrt ihr alles über die Veranstaltung

Euch erwartet das größte Höhenfeuerwerk Deutschlands

Ganz romantisch wird es am Samstag Abend, wenn um 22:30 Uhr das Highlight des Abends in die Startlöcher geht: Das Hauptfeuerwerk der Kölner Lichter hat den Titel des größten musiksynchronen Höhenfeuerwerks inne. Hut ab! Nicht nur, dass in 20.000 Schüssen 4,7 Tonnen Pyrotechnik von drei 120 Meter langen Schiffen in den Nachthimmel gefeuert werden – es kommt noch besser: Das ganze wird nämlich zusätzlich mit Musik untermalt.

4,7 Tonnen Pyrotechnik, 20.000 Schüsse, 100.000 begeisterte Gesichter

Auch, wenn die Veranstaltung offiziell um 14 Uhr startet, ist erst um 20:15 Uhr richtig was los: Dann beginnt das Rahmenprogramm mit verschiedenen Bands und anderen Showacts. Darauf folgt unter anderem eine 2 km lange Regatta, bei welcher sich 80 Ruderer unter anderem aus Köln, Bonn und den Niederlanden ein Rennen liefern. Bevor sich die abendliche Stimmung um 22:30 Uhr mit dem riesigen Feuerwerk entlädt, werden die Besucher noch richtig angeheizt: Die drei Schiffskonvois legen um 21:50 Uhr in Richtung Köln Innenstadt ab und bieten auf ihrem Weg mit mehreren kleinen Feuerwerken einen Vorgeschmack. Um 23:30 Uhr folgt schließlich das musiksynchrone Finale. Muss dann doch ein gelungener Abend werden, nicht wahr?

aber mach mal wie du magst ;)

Die besten Aussichten auf das Feuerwerk

Der Himmel gehört allen – somit ist prinzipiell auch der Genuss der Kölner Lichter 2018 wieder kostenlos. Die besten Plätze befinden sich natürlich auf einem Schiff mitten auf dem Rhein. Diese haben aber auch ihren Preis, sodass ihr mindestens 150€ hinblättern müsst. Möchtet ihr die Kölner Lichter von der Hohenzollernbrücke aus beobachten, müsst ihr 2018 dafür vorab eine Eintrittskarte für rund 35€ kaufen, die euch den Zugang zu der großen Rheinbrücke ermöglicht. Wer lieber sitzen möchte, kann sich für 66€ einen Sitzplatz auf der Tribüne nahe des Hauptfeuerwerks kaufen. Noch exklusiver geht es auf der Domblick Terrasse am Tanzbrunnen zu: Hier konnte gleich ein ganzes All Inclusive Paket mit Essen und Getränken erworben werden. Kostenpunkt: rund 112€. 2018 sind die All Inclusive Tickets leider schon ausverkauft.

Vollkommen kostenlos und deshalb auch sehr begehrt sind die Plätze am Tanzbrunnen, An der Bastei, dem Messeturm und am Rheinpark. Seid rechtzeitig da, damit ihr euch einen guten Platz sichern könnt. Zwischen der Bastei und der Zoobrücke stehen die Chancen gut, dass ihr auch etwas später noch einen Stehplatz ergattern könnt. Wollt ihr rund um den Tanzbrunnen die Aussicht genießen, empfehle ich euch etwas früher anzureisen, denn die Gegend gilt vor allem dank der großen Open Air-Bühne als sehr beliebt.

Mitbringen verboten:

  • Pavillons
  • Garnituren
  • Bierkästen
  • Grills
  • Fässer
  • Glasflaschen

Tipps für die Anreise zu den Kölner Lichtern

Für die Anreise empfiehlt der Veranstalter Walter Norden das Event in der Domstadt schon vor 20 Uhr zu erreichen. Kommt ihr mit dem Auto, solltet ihr dieses auf der Seite des Rheins abstellen, über die ihr hinterher auch wieder zurückfahren wollt. Parkplätze sucht ihr am besten an der Lanxess Arena und den Köln Arcaden, genauso auch in den Parkhäusern der Altstadt. Wem ein kleiner nächtlicher Spaziergang nichts ausmacht, der wählt die beste Lösung und parkt am Stadtrand. Vorteile: Parkplatzgarantie, weniger Stau bei der Abreise und Laufen ist gesund.

Wer die öffentlichen Verkehrsmittel nimmt, informiert sich lieber über die Sonderfahrten, die es geben wird – die Taktung wird erheblich verdichtet und auf bestimmten Linien werden sogar größere Busse zum Einsatz kommen. Wer mit dem Rad kommt, der kann dieses an Parkplätzen auf beiden Rheinseiten unter dem Haus des Landschaftsverbandes Rheinland oder in der Innenstadt Grünanlage zwischen Bastei und Ebertplatz abstellen – dort stehen sogar Schutzgitter bereit. Allerdings holt ihr diese besser vor den Morgenstunden wieder ab, da dann auch die Schutzgitter abgeräumt werden.

Bei der Anreise zu den Kölner Lichtern muss einiges beachtet werden

Jetzt schon vorplanen: Kölner Lichter 2019

Ihr schafft es in diesem Jahr nicht zu den Kölner Lichtern? Kein Problem, denn das Spektakel findet schließlich jedes Jahr statt. Wer jetzt schon fürs nächste Jahr planen möchte, sollte sich den 13. Juli 2019 im Kalender anstreichen. Ab dem 22. Juli 2018 könnt ihr euch dann auch schon die Tickets für die Kölner Lichter 2019 sichern. Der WDR überträgt das Feuerwerk und die Show drumherum übrigens ab 20.15 Uhr live, sodass ihr auch von Zuhause aus dabei sein könnt.

So, mit diesen Hinweisen solltet ihr bestens dafür gerüstet sein am 21. Juli 2018 eine sensationelle Sommernacht zu erleben. Im Ernst: Dieses Feuerwerk lohnt sich! Und vielleicht sehen wir uns ja sogar?

Alles, was NRW zu bieten hat