Die Welt ist im Dinosaurier-Fieber! Als erster Film hat „Jurassic World“ bereits am Auftaktwochende mehr als 500 Millionen Dollar weltweit eingespielt – Damit ist es der finanziell erfolgreichste Filmstart der Geschichte. Doch damit nicht genug aus der Welt der Dinos. In Großbritannien kam es jetzt zu einem spektakulären Fund: Das versteinerte Skelett eines Theropoda-Dinosauriers wurde am Strand in der Nähe von Penarth in Wales entdeckt. Alles Zufall oder doch Schicksal?

world

Jurassic World in real Life – Hier wurde der Film gedreht

„Nicht die Mama!“ Spätestens seit dem dieser Satz in den 90ern über die Flimmerkiste in unser Leben trat, sind Dinosaurier faszinierende, häufig gefährliche, aber auch mal lustige Kreaturen aus einer längst vergangenen Zeit. Umgesetzt wurde die Faszination für Dinos bereits in vielen Hollywood-Streifen, ungebrochene Nummer 1: Steven Spielbergs Jurassic Park und seine zwei Nachfolger. Nun, 14 Jahre nach der letzten Dinosaurier-Manie läuft die Fortsetzung in den Kinos: Jurassic World. Jegliche Erwartungen übertroffen, gute Kritiken und absolut oscarverdächtig.

Seit Jahren warten Fans bereits auf die Nachfolge der erfolgreichen Reihe. Viele Zwischenfälle verzögerten jedoch die Produktion von Jurassic World immens. Schon seit 2001 wurde an dem Film gearbeitet, doch interne Differenzen bzgl. des Drehbuchs, Besetzungsschwierigkeiten, aber auch der Tod des Drehbuchautors zwangen die Produzenten zu zahlreichen Unterbrechungen. Seit 2010 lief die Produktion aber dann reibungslos.

tumblr_nn8wyozdtp1u5nsejo1_1280
A Universal Picture © 2015 Universal Studios & Amblin Entertainment, Inc.

Jurassic World begeistert mit spektakulären Animationen und unglaublich realistischen Darstellungen auf hohem Niveau. Doch nicht alles ist hier Animation. Die gewählte Location, die Landschaften und Kulissen des Parks gibt es tatsächlich. Gedreht wurde zum Teil in Costa Rica und New Orleans (USA) – die tropischen Urwald-Szenen entstanden aber auf Kaua’i, der kleinsten Insel von Hawaii, und der Nachbarinsel O’ahu. Zwei absolute Trauminseln, die auch für Urlauber gut zugänglich sind.

Auf O’ahu liegt etwa die hawaiianische Hauptstadt Honolulu, auch sollte euch die wunderschöne Stadt Waikiki an der Südküste der Insel ein Begriff sein. Schon nach wenigen Fahrtminuten raus aus der Stadt beginnt hier der dichte, tropische Regenwald. Das „Ka’a’awa“-Tal im Nordosten von O’ahu tauchte schon in den vorherigen „Jurassic Park“-Filmen auf. Heute zieht es vor allem Wellenreiter aus der ganzen Welt in die Waimea Bucht auf die bis zu zwölf Meter hohe Wellen.

Die Insel Kaua’i ist touristisch noch nicht allzu stark erschlossen. Als regenreichster Punkt der Erde entstand hier über Jahrhunderte eine Landschaft, die weltweit nahezu einzigartig ist. Vor allem die bis zu 1.200 Meter hohen, gezackten Berge der Insel werden in Jurassic World perfekt eingesetzt. Viele Helikopter-Rundflüge über Kaua’i bieten Zwischenstopps an Drehorten aus den früheren Jurassic Park-Filmen an. Darunter zum Beispiel die „Manawaiopuna Wasserfälle“ im „Hanapepe Tal“. In baldiger Zukunft werden mit Sicherheit auch Schauplätze aus Jurassic World in die Touren aufgenommen.

 

Dinosaurierfund in Wales – Skelett über 200 Millionen Jahre alt

Dass es sie mal gegeben haben soll, wissen wir ja eigentlich alle – so ganz vorstellen kann man es sich jedoch kaum. Ein spektakulärer Fund in Großbritannien holt jetzt aber die 200 Millionen Jahre alte Geschichte in unser Hier und Jetzt. Südlich der Walisischen Hauptstadt Cardiff wurde das versteinerte Skelett eines Theropoda-Dinosauriers gefunden. Forscher datieren ihn auf die frühe Jura-Periode zurück – er ist also sage und schreibe 201 Millionen Jahre alt. Das gefundene Exemplar ist ein entfernter Verwandter des berühmten Tyrannosaurus Rex, gehört aber zur Gruppe der Echsenbeckendinosaurier, die weltweit verbreitet war.

Bisher konnten nur einzelne Zähne und Knochen sichergestellt werden – da die Knochen noch nicht vollständig entwickelt waren, gehen Experten davon aus, dass es sich um ein jugendliches Exemplar handelt. „So ein Fund gelingt nur einmal im Leben“, erzählen Finder Nick und Rob Hanigan. „Es war eine unglaubliche Erfahrung. Trotzdem war es immer unsere Absicht, unseren Fund an ein Museum zu übergeben, um ihn der Wissenschaft und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.“ Ab sofort und bis zum 6. September 2015 ist das Dinosaurier-Skelett nämlich kostenlos in der Haupthalle des National Museum Cardiff zu besichtigen. Das Museum befindet sich inmitten des Verwaltungsviertels von Cardiff und ist mit dem Auto oder dem Bus gut zu erreichen. Geöffnet hat das Museum für Kunst, Archäologie und Naturgeschichte dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos.

leg block-1

Ich hab’s ja leider immer noch nicht ins Kino geschafft, um mir Jurassic World anzusehen, aber in den nächsten Tagen ist es fest geplant. Aber was haltet ihr denn von dem Film? Lohnt sich der Kinogang oder wird der Film absolut überbewertet?