Wie jedes Jahr im März war es letzte Woche wieder wieder so weit: die ITB Berlin öffnete Fachleuten aber auch anderen Interessierten ihre Pforten. Tausende Veranstalter, Länder, Hotels und weitere Dienstleister der Reisebranche nutzten diese Gelegenheit, sich dem internationalen Publikum vorzustellen, neue Reisetrends zu präsentieren und Besucher zu begeistern.

Mehr als 10.000 Aussteller aus 187 Ländern trafen sich vom 08. bis 12. März 2017 auf dem Gelände der Messe Berlin, um den zahlreichen Fach- und Privatbesuchern die neuesten Trends der Reisebranche vorzustellen. Auf der ITB Berlin trifft sich alljährlich das Who ist Who dieser Branche. Hotelmanager, Reiseveranstalter, Journalisten, Blogger – diese Gelegenheit wollte sich einfach niemand entgehen lassen.

Ihr gehört ebenfalls zu den neugierigen Reiselustigen, die sich gerne inspirieren lassen, habt es aber dieses Jahr nicht selbst auf die ITB geschafft? Kein Problem, denn euer Urlaubsguru war vor Ort, um die Reisetrends der kommenden Jahre für euch auszuspähen und die neusten Innovationen auszutesten. Es gab so einiges zu entdecken!

Reisetrends auf der ITB Berlin 2017

 Das ist die ITBHighlights der ITB 2017

ITB Berlin 2017
Foto: istock.com/holgs

ITB Berlin 2017 – Die Welt des Reisens

Ein buntes Programm erwartete die Besucher auch in diesem Jahr auf der Internationalen Tourismus-Börse Berlin. Urlaubsländer stellten sich vor, große, renommierte Hotelketten sowie Airlines boten einen Einblick in neue Projekte, und innovative Technologien rund ums Reisen wurden präsentiert. Was will man als Reisebegeisterter eigentlich mehr? Auch das große Thema der fortschreitenden Digitalisierung der Reisebranche wurde thematisiert und diskutiert. Während die Leitmesse an den ersten drei Tagen den Fachbesuchern, also zum Beispiel Reiseveranstaltern und Journalisten vorbehalten war, hatten Privatbesucher am 11. und 12. März ebenfalls die Möglichkeit, einen Einblick in die große Welt des Reisens zu werfen.

Europa, Afrika, Amerika oder Asien – wo darf die Reise hingehen? Die Anordnung der Aussteller in den einzelnen Hallen erfolgte bei der ITB Berlin übersichtlich nach Destinationen, sodass ich mir bereits im Vorfeld der Messe einen Überblick über die Länder, Regionen und Segmente machen konnte, die ich gerne besuchen wollte. Natürlich habe ich mich aber auch einfach beim Schlendern durch die Hallen überraschen und inspirieren lassen, schließlich reichte die Vielfalt der vorgestellten Destinationen von bekannt und beliebt, bis hin zu unentdeckt und abenteuerlich. An den einzelnen Ständen der Aussteller habe ich mich über das jeweilige Land, den Veranstalter oder das Produkt informiert und bin in den direkten Austausch mit Reiseexperten und anderen Fernwehgeplagten gekommen. Wie jedes Jahr wurde auch in diesem Jahr ein Partnerland auserwählt, das sich auf der ITB Berlin besonders präsentieren darf. Waren es in den letzten Jahren Destinationen wie Mexiko und die Malediven, die sich im großen Rahmen vorstellen durften, steht der Südafrikanische Staat Botswana in diesem Jahr im Mittelpunkt der Tourismusmesse.

ITB Berlin 2017
Foto: istock.com/holgs

Die Highlights der ITB 2017

Manche Aussteller haben mich auf der diesjährigen ITB einfach besonders begeistert. Und die spannendsten Neuigkeiten aus der Branche habe ich nun kurz für euch zusammengefasst. Ich bin mir sicher, dass ihr in meinem Reisemagazin über das ein oder andere Projekt noch so einiges hören werden!

  • Qatar Airways: Die renommierte Airline stellte bereits am 08. März in Halle 2 ihre neue Qsuite vor, die alles bisher Dagewesene ein kleines bisschen in den Schatten stellt. Die privaten Einzel- und Doppelkabinen sollen ab Juni in einigen Flugzeuge verbaut werden und bieten den luxusliebenden Reisenden noch mehr Komfort und Privatsphäre. Beeindruckt hat mich schon die Präsentation der Neuheit, die für einen riesigen Andrang sorgte. Alle neuen Features der Qsuite bei Qatar Airways erfahrt ihr in meinem Reisemagazin.
  • Costa Rica: Längst hat die Regierung des zentralamerikanischen Landes erkannt, dass Nachhaltigkeit und Ökotourismus genau die richtigen Wege sind, Touristen langfristig von Costa Rica zu überzeugen. Hinter dem Namen „Reiche Küste“, wie Costa Rica übersetzt heißt, steckt eine atemberaubende und vielfältige Tier- und Pflanzenwelt, unberührte Naturstrände und ein herzliches und aufgeschlossenes Volk. Dank toller Projekte, die auch den Einheimischen zu Gute kommen, und helfen diese einzigartige Natur schützen, ist und bleibt Costa Rica ein Vorreiter in Sachen sanfter Tourismus. Daumen hoch! Wenn ihr mehr über Zentralamerikas grüne Lunge erfahren möchtet, empfehle ich euch meinen ausführlichen Costa Rica Reisebericht.
  • Indonesien: Fällt das Stichwort Indonesien, denken die meisten wohl direkt an Bali. Doch Indonesien kann so viel mehr, als nur diese eine Insel! Mit 17.508 Inseln kann der weltweit größte Inselstaat mit einer großen, teils unberührten Vielfalt überzeugen. Das Ziel der nächsten Jahre ist, einige dieser versteckten Juwelen bekannter zu machen. Das wird auch sicherlich gelingen! Wer jetzt schon seinen Urlaub buchen und zu den Trendsettern gehören möchte, sollte mal einen Blick in meine Indonesien Deals werfen ;-)
  • Roboter Pepper: Dieser Roboter hat mir definitiv ein Lächeln auf die Lippen gezaubert! Pepper soll zukünftig an den Flughäfen und Empfangshallen dieser Welt als Ansprechpartner dienen und mit dem ein oder anderen Tänzchen für gute Laune sorgen. Händeschütteln und Emotionen erkennen funktioniert jedenfalls schon mal ganz gut.
  • Emirates: Natürlich hat sich die Fluggesellschaft Emirates ebenfalls nicht lumpen lassen und stellte ihre Business- und First Class sowie ihre Flughafen Lounges genauer vor. Während ich es mir in den komfortablen Einzelkabinen der First Class gemütlich machte, reichte mir die lächelnde Hostess eine Virtual Reality Brille, mit der ich in verschiedene Stationen, wie dem Emirates Stadion oder eben besagter Business Lounge eintauchen konnte. Coole Sache! Absolutes Emirates-Highlight war für mich übrigens die Flugzeugkabine mit eigener Dusche.
  • Virtual Reality: Sowieso scheint es, als wäre Virtual Reality der neuste Trend auf dem Reisemarkt. Hotels, Destinationen, Attraktionen – All das kann bereits vor der Reise dank der virtuellen Realität ausprobiert werden. Das habe ich mir natürlich ebenfalls nicht nehmen lassen und habe das ein oder andere Urlaubsziel virtuell erkundet. Fazit: Lustiges Gadget, das definitiv Lust auf Urlaub macht!
  • Südostasien: Als ich diese Halle betreten habe, habe ich sofort Lust bekommen meinen nächsten Urlaub in Südostasien zu verbringen. Die Präsentation von Urlaubsländern wie Thailand, Indonesien und Vietnam hat das Selbstbewusstsein, das diese Länder in den letzten Jahrzehnten durch die stetig steigenden Touristenzahlen gewonnen haben, perfekt widergespiegelt. Wer sich bis jetzt noch nicht nach Asien getraut hat, sollte den Schritt definitiv mal wagen!
  • Deutschland: Schon vor meinem Besuch der diesjährigen ITB wusste ich, dass unsere wunderbare Heimat urlaubstechnisch einiges zu bieten hat, doch die Fülle an Urlaubszielen, Städten und Ausflugsmöglichkeiten, wie sie in gleich mehreren Hallen vorgestellt wurde, hat mir ein bisschen die Sprache verschlagen. Bayern, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Hessen – Jedes Bundesland hat seine eigenen Reize! Damit ihr einen besseren Überblick bekommt, zeige ich euch in meinen Deutschland Reisetipps die schönsten Ziele unserer Heimat. „Zuhause“ ist es doch auch wirklich schön! :-)

Das waren meine Highlights der ITB 2017. Ich komme jedenfalls mit vielen neuen Inspirationen nach Hause und habe schon viele neue Themen im Kopf, die euch mit Sicherheit genau so begeistern werden, wie mich ;-) War jemand von euch auch auf der ITB unterwegs? Was war euer persönliches Highlight?

Noch mehr spannende Reisethemen