Habt ihr euch nicht auch schon mal vorgestellt, wie es wohl wäre, bei Ikea nach Ladenschluss einfach da zu bleiben? Euch in eines der kuscheligen, schon zurecht gemachten Betten zu legen und so richtig zu entspannen? Und jetzt stellt euch mal vor, dass ihr das in einem zentralen Hotel haben könnt, wo ihr, sobald ihr aus der Türe tretet, sofort in der City einer großen Stadt landet! So ähnlich wird es wohl sein, wenn man in Zukunft in einem der Moxy Hotels übernachtet.

Die Hotelkette „Moxy“ ist nämlich die gemeinsame Tochter von Ikea und Marriott, die beide erkannt haben, wie stark die Beliebtheit von Low-Budget-Hotels über die letzten Jahre gewachsen ist. Dabei kommt es dem schwedischen Möbelgiganten aber gar nicht so sehr auf das Mobiliar an. Vielmehr ist der an den Immobilien interessiert, ein ja doch eher neues Terrain, mit dem er in das Hotelgeschäft einsteigen will. Dafür wurde 2012 die Immobilienfirma „Hospitality“ mit Sitz in Amsterdam gegründet, die vom skanidavischen Hotelbetreiber „Nordic Hospitality“ gemanaget wird.

Moxy Marriott Ikea Malpensa
Quelle: www.marriott.de

Bald in ganz Europa vertreten: die neue Hotelkette „Moxy“ von Ikea und Marriott

Ikea stellt also die Immobilie, Marriott übernimmt das Management der Hotels. Die beiden Partner versprechen sich, mit ihrem neuartigen Konzept die gesamte Branche zu revolutionieren. Für die nächsten 10 Jahre sind 150 Hotels in 10 Ländern Europas geplant. In Deutschland soll so ein „Moxy“ schon im kommenden Frühjahr am Münchner Flughafen entstehen, mit 317 Zimmern ausgestattet. Es folgen kurz darauf der Berliner Ostbahnhof mit 190 Zimmer und im Sommer der Frankfurter Flughafen mit 350 Zimmern. Auch Essen war bereits im Gespräch.

Ein Prototyp wurde jetzt eingeweiht. In Mailand am Flughafen Malpensa wurde jetzt das erste Moxy Hotel eröffnet. Mit 162 Zimmern für 79€ pro Nacht bietet es erstmalig die Möglichkeit, die neue Hotelkette kennen zu lernen.
Diese sei für Gäste, denen ein moderner Stil wichtig ist. Das Konzept ziele auf eine junge, preisbewusste Kundschaft ab, die Affinität zum Reisen und zu neuen Technologien habe. Für Geschäftsreisende soll es einen großen Lobbybereich mit Arbeitsmöglichkeiten geben, mit freiem WLAN und Gastronomie im „Industrielook“. Die Preisspanne soll sich dabei bei allen Hotels zwischen 70 und 90€ bewegen.

Hört sich doch gar nicht so schlecht an, oder? Ganz nach meinem Geschmack für meinen nächsten Städtetrip in eine der interessantesten Städte Europas. Ich bin mir sicher, dass wir noch einiges von Moxy hören werden! Und mal ehrlich: Bei uns ist doch bereits jede zweite Wohnung komplett mit Ikea eingerichtet. Warum nicht auch in solch einem Hotel wohnen?

P.S.: Geplant sei übrigens auch ein Moxy Hotel nahe des Berliner Flughafens BER. Das Grundstück habe man bereits. Halt nur noch keinen Flughafen… ;)