Ihr habt eine Reise in die Dominikanische Republik gebucht und seid besorgt, ob die Karibik nach Hurrikan Maria momentan überhaupt zu bereisen ist? In meinem Reisemagazin erfahrt ihr alles zur aktuellen Lage, zur Sicherheit und zu den Sturmschäden.

Hurrikan Maria trifft viele Inseln der Karibik in der letzten Woche mit ungeahnter Heftigkeit: Ortschaften sind überschwemmt, Häuser zerstört, Menschen obdachlos. Einige der Regionen waren bereits von Hurrikan Irma betroffen, viele Menschen stehen nun vor den Trümmern ihrer Existenz. Während es die Insel Puerto Rico, mit ihrer durch den Sommerhit Despacito bekanntgewordenen Hauptstadt San Juan, besonders heftig trifft – US-Präsident Trump rief bereits den Notstand aus – kamen andere Inseln vergleichsweise glimpflich davon. Auch die bei Urlaubern beliebte Dominikanische Republik gehört zu den Inseln, die Hurrikan Maria unerwartet verschonte. Ich habe mich im Rahmen meiner Themenwoche im Osten der DomRep, wo sich auch der beliebte Urlaubsort Punta Cana befindet, genauer umgesehen: Müssen Touristen mit Einschränkungen rechnen und ist ein Urlaub in der Dominikanischen Republik nach dem Hurrikan vielleicht sogar gefährlich?

Dominikanische Republik Hurrikan Maria
Wie sieht es in der DomRep nach Hurrikan Maria aus?

Die Dominikanische Republik nach Hurrikan Maria

Als mich in der letzten Woche die Nachricht erreicht, dass Hurrikan Maria den Osten und Norden der Dominikanischen Republik treffen wird, bin ich genau so verunsichert wie viele andere Urlauber, die sich auf ihren Karibik Urlaub freuen. Die Aufforderung zur Evakuation und die anschließenden Bilder von Hurrikan Irma, der Teile Floridas und der Karibik verwüstete, schießen mir sofort in den Kopf und ich frage mich, ob ich jetzt überhaupt noch in die Dom Rep fliegen sollte.

Die Bilder von Hurrikan Irma schweben vielen Reisenden in den Köpfen herum

Am Freitag, den 22. September, dann die Entwarnung der Tourismusbehörde: Die Dominikanische Republik bleibt weitestgehend von Hurrikan Maria verschont, Urlauber müssen weder an den Flughäfen noch in den Hotels mit Einschränkungen rechnen. Ich atme auf und trete meine Reise an, gespannt, wie es nach dem Hurrikan vor Ort wohl aussehen mag.

Dominikanische Republik
Hurrikan Maria verschonte die DomRep

Schäden & Einschränkungen vor Ort?

In Punta Cana gelandet, rechne ich im Flieger trotz der Entwarnung mit einigen Schäden durch den starken Sturm. Umso überraschter bin ich, als ich auf der Fahrt ins Hotel sehe, wie aufgeräumt und entspannt hier alles zu sein scheint. Bis auf ein paar umgeknickte Palmen und ein leicht aufgewühltes Meer kann ich keine Schäden entdecken und auch die Einheimischen sind um einen normalen Tagesablauf bemüht. Es scheint, als hätte die Dominikanische Republik wirklich Glück gehabt! Reisende können also wie geplant auf die beliebte Karibikinsel fliegen. Eine Tatsache, die hinsichtlich der Katastrophe auf der Nachbarinsel Puerto Rico zwar in den Hintergrund rückt, die jedoch viele verunsicherte Reisende etwas beruhigen dürfte.