New York ist um eine neue, eine spektakuläre Attraktion reicher. Seit heute hat hier die höchste Aussichtsplattform der USA geöffnet. Nachdem das One World Trade Center bereits Ende 2014 offiziell eröffnet wurde, ist nun auch endlich seine Aussichtsplattform zugänglich. Und das Warten hat sich absolut gelohnt. Bis auf den 102. Stock geht die beeindruckende Fahrt, auf 380 Metern hat man hier eine atemberaubende Aussicht über die Mega-Metropole New York – doch nicht nur das…

shutterstock_189991001

Reise durch Zeit und Raum: Neue Aussichtsplattform im One World Trade Center

Die Fahrt hinauf zur Aussichtsplattform gleicht einer Reise durch Raum und Zeit. Besucher werden in speziellen Fahrstühlen, sogenannten „SkyPods“, in weniger als 60 Sekunden auf 380 Meter Höhe befördert. In jeder Kabine befinden sich imposante LED-Wände, auf denen eine virtuelle Reise in die Vergangenheit New Yorks abgespielt wird. Im Zeitraffer erscheinen hier die Bilder von New Yorks Skyline seit dem Jahr 1600 bis heute – die Entstehung von Manhattan: Sumpf, Indianerdort, Kolonie, Hafen, frühe Industriestadt, moderne Metropole.

Hoch oben auf den Etagen 100, 101 und 102 erwartet die Besucher eine spektakuläre 360°-Aussicht auf Lower Manhattan, Brooklyn, Hudson Country, sogar bis ins 80 km entfernte Connecticut, New Jersey und Pennsylvania. Doch nicht nur das. Es wird ein zweiminütiger Film gezeigt, ein Mix aus imposanten Bildern aus der Vogelperspektive, einem Zeitraffer des Stadtlebens und abstrakten Texten und Grafiken, um das unaufhörliche Tempo, den Rythmus New Yorks darzustellen. Zusätzlich gibt es einen interaktiven „Skyline Concierge“ – einen virtuellen Guide, der die Sehenswürdigkeiten, aber auch die von hier erkennbaren Stadtviertel, etwa Central Park, East River, den Besuchern auf eine sehr persönliche Art und Weise erklärt. Um den Blick in die Ferne ein bisschen länger auf sich wirken zu lassen, sollte man sich im Stockwerk darüber im Café oder Restaurant einen Drink oder Snack gönnen.

 

Der Eintritt für die Aussichtsplattform kostet 32 Dollar (29 Euro) für Erwachsene und 26 Dollar (24 Euro) für Kinder. Die Aussichtsplattform ist die ganze Woche über geöffnet. Wer demnächst nach New York reist, kann sich ab sofort Tickets reservieren.

New Yorks neues Wahrzeichen: Das One World Trade Center

13 Jahre nach den Anschlägen vom 11. September 2001 wurde das One World Trade Center am 3. November 2014 am Ground Zero eröffnet. Eine offizielle Eröffnungsfeier gab es nicht. Ursprünglich sollten auf dem Platz des Ground Zero fünf Hochhäuser entstehen, das höchste sollte den Namen „Freedom Tower“ tragen. Auf Anraten der Polizei erhielt der Turm jedoch einen verstärkten Betonkern und einen 57 Meter hohen, fensterlosen Betonsockel, um möglichen Anschlägen stand zu halten. 3,8 Milliarden Dollar verschlang der Bau des Wolkenkratzers. Zuvor hielt der Burj Khalifa in Dubai den Rekord mit immerhin 1,5 Milliarden Dollar.

Mit 541 Metern ist das One World Trade Center das höchste Gebäude der westlichen Hemisphäre. Die genaue Höhe des Gebäudes – 1776 Fuß – ist eine Anlehnung an das Jahr der amerikanischen Unabhängigkeit.

One World Trade’s Observatory Floor To Open Next Week
Spencer Platt/AFP

Hauptsächlich dient das Gebäude als Büro für eine Vielzahl an Unternehmen. 70 der insgesamt 104 Stockwerke sind als Büroräume vorgesehen – eine Nutzfläche von etwa 325.ooo Quadratmetern. Als erster Mieter des One World Trade Centers zog im letzten Jahr die Verlagsgruppe Condé Nast (Vogue, Vanity Fair) ein. Zu den weiteren Mietern gehören etwa die Bundesbehörde US General Service Administration sowie der chinesische Immobilienkonzern Vantone.

Die höchste Aussichtsplattform der Welt

Der Burj Kahlifa in Dubai ist mit 828 Metern das höchste Gebäude der Welt. Für lange Zeit konnten Besucher hier aber „lediglich“ einen Ausblick auf 452 Meter Höhe erleben. Seit Oktober 2014 kann man jetzt aber – für stattliche 87 Euro – noch einmal 23 Etagen höher, bis auf die 148. Etage in eine Höhe von 555 Metern. Damit bietet der Burj Kahlifa die höchste Aussichtsplattform der Welt. Mit zehn Metern pro Sekunde werden die Besucher hier mithilfe von Turbo-Aufzügen auf die Plattform katapultiert. Der Ausblick von oben wirkt fast surreal, wie eine Fototapete – ist also auch für Höhenängstliche absolut geeignet. Wer ein bisschen Wüstenluft schnuppern will, kann auch die Außenterrasse betreten und die Faszination Höhe zwischen den Ohren fühlen :-)

Dubai panorama and Burj Khalifa is currently the tallest buildin