Hamburg ist eine der beliebtesten Metropolen für Städtereisen überhaupt. Jeder, der einmal in der Hansestadt war, kommt immer gerne wieder und lässt sich von der Hafenstadt und seinen vielen tollen Vierteln verzaubern. Egal ob im Winter, wenn die Außenalster gefroren ist und zum Schlittschuhlaufen einlädt, oder doch im Sommer, wenn man ganz gemütlich in der Sonne an der Binnenalster sitzen kann – hier wird jeder glücklich. Längst ist die Stadt nicht mehr nur berühmt für ihre weltbekannte Reeperbahn und hat an jeder Ecke eine andere Facette zu bieten.

Nikolai-Quartier im Wandel

Wer zum Shoppen in der Innenstadt gewesen ist und danach in einem der stylischen Restaurants in der modernen und doch so ursprünglichen Hafencity zum Mittagessen einkehren will, kommt unweigerlich durch das altehrwürdige Nikolai-Quartier. Dieses Viertel soll jetzt vom Business Improvement District (BID), einem per Gesetz verordneten Zusammenschluss der Grundeigentümer, durch die unterschiedlichsten Maßnahmen aufgewertet werden.

Insgesamt finanzieren die Besitzer der 70 Grundstücke des Viertels neue Gehwege und Sitzgelegenheiten, aber auch neue Straßenbeleuchtung und Begrünung. Die Höhe der zu investierenden Summe richtet sich hier nach der prozentualen Größe des jeweiligen Grundstücks der Eigentümer. 9,3 Millionen Euro werden in den kommenden Jahren investiert, um den Adolphsplatz und die Straßen rund um das berühmte Hamburger Rathaus zu modernisieren. Ganz in der Nähe entsteht übrigens außerdem eine neue Einkaufspassage am Alten Wall. Die Stadt verschönert sich an allen Ecken, überzeugt euch selbst von den Fortschitten, wenn ihr mal wieder einen Kurztrip nach Hamburg macht.

Es gibt eine eigene Webseite, auf der sich alle Interessierten über die Pläne, aber auch über die Umsetzung informieren können.

Hamburg Nikolai Quartier

Foto: Google Maps