Auf der Suche nach unglaublichen Fotomotiven? Ich zeige euch heute verlassene Häuser im Nirgendwo, die umgeben von unberührter Natur garantiert ein Fotomotiv der Extraklasse abgeben.

Weit und breit nichts zu sehen außer die unberührte Natur. Dichte Wälder, in der Sonne schimmernde Seen, verlassen im Nirgendwo. Grenzenlose Stille dominiert die Atmosphäre, kein Mucks ist zu hören, nicht eine Menschenseele zu sehen. Bis auf eine kleine Ausnahme: Ein Haus. Inmitten der verlassenen Landschaft steht tatsächlich ein kleines Haus. Ob es wohl bewohnt ist oder leer steht? Hier genießt anscheinend jemand die Einsamkeit. Doch auch, wenn rings herum kein Zeichen von Leben herrscht – Häuser im Nirgendwo sind keine Seltenheit. Zudem geben sie ein wunderschönes Bildnis ab, das ich euch nicht länger vorenthalten will.

Häuser im Nirgendwo

Colorado | Serbien | Bayern |Portugal | Island | Namibia

Colorado, USA

Schon beim ersten Anblick dieses Bildes, dürfte es keine große Überraschung sein, dass dieses Häuschen das wohl meist fotografierte Motiv in Colorado ist. Was ihr seht, ist eine alte Mühle an der Böschung des Crystal Rivers in Colorado. Sie wurde im späten 19. Jahrhundert gebaut und trägt seitdem den Namen „Crystal Mill„, zu deutsch Mühle von Crystal. Umgeben von unberührter Natur, dichten Wäldern und dem Crystal River bietet sich dem Betrachter ein unglaublich schönes Bild.

Häuser im Nirgendwo
Foto: iStock/kanonsky

Bajina Basta, Serbien

Habt ihr schon mal ein Haus mitten auf einem Felsen im Fluss gesehen? Nein? Dann schaut hier mal genau hin. Umgeben von den Western Mountains liegt dieses süße Häuschen auf einem Steinfels im Drina River in Bajina Basta, Serbien. Möchtet ihr euch selbst ein Bild von dieser Idylle machen, führt euch euer Weg geradewegs in den Tara National Park. Und glaubt mir, ihr werdet nicht die einzigen Besucher sein, die extra wegen dieser Attraktion hier her reisen. Obwohl das Haus eigentlich in Privatbesitz ist und nur als Rückzugsort für ein paar erholsame Stunden gedacht ist, ist es inzwischen ein richtiger Touristenmagnet geworden.

Häuser im Nirgendwo

Bayern, Deutschland

Nicht nur, dass Schönau am Königssee sowieso schon mit einer atemberaubenden und idyllischen Landschaft verzaubert, nein, auch hier befindet sich eines der faszinierenden Häuser im Nirgendwo. Während im Hintergrund der unglaubliche Watzmann zu sehen ist und der Königsee im Licht die klare Gebirgswelt wiederspiegelt, steht mitten auf dem See eine kleine Holzhütte.

Häuser im Nirgendwo
Foto: iStock/wepix

Fafe, Portugal

Muss ich zu diesem Bild viel sagen? Unglaublich, oder? Ein Haus aus Stein, ein Steinhaus im Stein. Inzwischen weltberühmt und auf den Namen „The Flinstones House“ getauft. Statt Elektrizität gibt es hier eine Feuerstelle, außerdem sogar einen Pool. Und wie sollte es natürlich anders sein: Auch dieses Haus zählt zu den Häusern im Nirgendwo, denn rundum – ihr seht es – ist nichts weiter als die unberührte Natur von Guimarães, Portugal.

Häuser im Nirgendwo

Breidavik, Island

Habt ihr schon mal eine Kirche am Strand gesehen? Umgeben von Fjorden, stellt dieses Gotteshaus ein nahezu unfassbares Bildnis dar. Mit der Aussicht auf einen Strandspaziergang bekommt der rituelle Sonntagsbesuch in der Kirche doch eine ganz neue Bedeutung, oder was meint ihr? Was verlockend klingt, ist in Breidavik, Island Realität.

Kolmanskop, Namibia

Bei diesen Bildern musste selbst ich zwei Mal hinschauen. Entstanden sind sie in Kolmanskop, eine verlassene bzw. aufgegebene Siedlung in Namibia. Während sie Anfang der 90er Jahre aufgrund von Diamentenfeldern als reichste Stadt Afrikas galt, ist sie heute nur noch eine Geisterstadt, die der Wüste zum Opfer gefallen ist. Nachdem die Bewohner die Stadt nämlich verließen, wurden aus den einst bewohnten Häusern verlassene Ruinen. Sandstürme sorgten dafür, dass auch das Innere der Häuser mit meterhohen Sanddünen gefüllt ist. Heute finden viele Touristen ihren Weg in die verlassene Stadt, vor allem Touristenführer machen so ihr großes Geld.

Und, was sagt ihr? Wenn ihr mich fragt, sind alle diese Häuser im Nirgendwo eine Reise wert, um erstklassige Fotomotive festzuhalten.