Norwegen bietet neben seinen eindrucksvollen Fjorden und malerischen Landschaften noch viele weitere Vorzüge. Heute stelle ich euch 5 Gründe vor, warum euch eure nächste Reise unbedingt in dieses vielseitige Land führen sollte.

Hoch im Norden verzaubert Norwegen seine Besucher mit atemberaubenden Landschaften, hübschen Fischerdörfchen und einer einzigartigen Natur. In kaum einem anderen Land finden sich derart unberührte Landstriche neben hochmodernen Großstädten. Die raue, ursprüngliche Natur lädt zu ausgiebigen Entdeckungstouren ein und versprüht einen besonderen Charme. Gleichzeitig gehört die norwegische Kultur zu den fortschrittlichsten Europas und schafft einen spannenden Kontrast. Erfahrt meine fünf Gründe für Norwegen, warum das Land so vielseitig ist und warum ihr eine Reise dorthin ganz sicher niemals vergessen werdet!

5 Gründe für eine Reise nach Norwegen

1. Natur | 2. Städte | 3. Polarlichter 

4. Lifestyle5. Kulinarisches

1. Fjorde, Gletscher, Elche & Co.

Norwegen verfügt über eine atemberaubende Natur. Entlang der ganzen Küstenregion schlängeln sich zahlreiche Fjorde, die mit ihrem tiefen, blauen Wasser und den steil aufragenden Bergen ein einzigartiges Panorama bilden. Die großen Gletscher laden mit ihren türkisen Bergseen zu langen Wanderungen ein und die weiten Ebenen und Wälder beherbergen einige der schönsten Campingplätze der Welt. Wohin man auch schaut, kann man kleine Flüsse, Seen und Wasserfälle entdecken, die für einen fruchtbaren Boden und eine spannende Vegetation sorgen.

Norwegens Naturphänomene

Wollt ihr die Natur von ihrer schönsten Seite erleben, schaut unbedingt am Trolltunga, dem Preikestolen und dem Kjeragbolten in Norwegen vorbei!

Norwegen bietet vielen Tieren einen Lebensraum: Vor allem Elche, Rentiere und Raubvögel leben in den weiten Wäldern und kreuzen nicht selten den Weg von Wanderern und Spaziergängern. Außerdem habt ihr in Norwegen das ganze Jahr über die Möglichkeit, Wale zu beobachten. Vom Norden des Landes aus könnt ihr Orcas, Buckel- und Pottwale in ihrer freien Wildbahn erleben. Eine Whale Watching Tour könnt ihr bei den zahlreichen Anbietern vor Ort buchen. Selbst im Norden Norwegens, viele hunderte Kilometer über dem Polarkreis, bleiben die Temperaturen aufgrund des Golfstroms auch im Winter mild und der Lebensraum für Tiere und Natur erhalten. Erkundet die zahlreichen Gletscher, wandert durch die weite Landschaft und bewundert die Phänomene von Mutter Natur!

Der Preikestolen über dem Lysefjord
Der Preikestolen über dem Lysefjord

2. Spannende Städte und moderne Kultur

Als einstige Heimat der Wikinger ist Norwegen auch heute noch von seiner Vergangenheit geprägt. Fischerei und Seefahrt bestimmten das Leben in den Städten und sind noch immer ein wichtiger Bestandteil der norwegischen Kultur. Besonders gut sehen könnt ihr das zum Beispiel in Bergen. Malerisch eingereiht von sieben Bergen liegt das ehemalige Fischerdorf direkt am Meer und erhält seinen Charme. Im Hanseviertel Bryggen reihen sich die hübschen bunten Holzhäuser aneinander und laden zum gemütlichen Flanieren oder zu einer kleinen Kaffeepause ein. Auch in Oslo findet ihr bei genauem Hinsehen zahlreiche kleine Holzhäuschen aus früheren Zeiten, jedoch überzeugt die norwegische Hauptstadt heute vor allem durch fortschrittliche Architektur und zahlreiche Kultureinrichtungen. Besucht Oslos Altstadt Gamlebyen, bewundert das futuristische Opernhaus direkt am Hafen oder schlendert durch die zahlreichen Museen. In meiner Auflistung der schönsten Oslo Sehenswürdigkeiten erfahrt ihr mehr.

3. Erlebt die Aurora borealis in Norwegen

Einmal im Leben die Nordlichter gesehen zu haben, zählt wohl zu den beliebtesten Zielen vieler Reiseliebhaber. In Norwegen habt ihr die Möglichkeit dazu! Von September bis März könnt ihr das faszinierende Naturschauspiel in den nördlichen Regionen beobachten. Mit ein bisschen Glück und gutem Wetter könnt ihr die bunten Polarlichter am Himmel tanzen sehen.

Guru Tipp:

Ladet euch eine Nordlichter App herunter, um das Naturschauspiel keinesfalls zu verpassen!

Vor Ort gibt es zahlreiche Angebote und geführte Touren, die euch ein ganz besonderes Erlebnis ermöglichen. So könnt ihr die Nordlichter beispielsweise vom Deck eines Schiffes, während einer Quadtour oder sogar vom Rücken der Pferde aus beobachten. Wer lieber allein unterwegs ist, ist allerdings keineswegs im Nachteil: Zeigt sich ein Nordlicht am Himmel, kann es im Umkreis von vielen Hunderten Kilometern gesehen werden. Wenn ihr dieses außergewöhnliche Naturphänomen schon immer einmal sehen wolltet, solltet ihr Norwegen in eure nächste Reiseplanung mit einbeziehen!

Nordlichter auf den Lofoten

4. Menschen und Lifestyle

Die Norweger gelten allgemein als gastfreundlich und höflich, vor allem, wenn man ihre schöne Natur würdigt. Auch sie wissen um die Schönheit ihres Landes und freuen sich, wenn sie geschätzt wird. Um die Natur zu schützen, sind die Norweger seit vielen Jahren Vorreiter bei der Einbindung von Elektroautos und bemühen sich um ein umweltfreundliches Zusammenleben. Sie lieben ihre Natur und wollen sie mit euch teilen. Deshalb gilt dort auch das Jedermannsrecht („allemannsretten“). Das heißt, ihr dürft in Norwegen frei campen und euch an der faszinierenden Landschaft erfreuen. Ausgenommen sind private Grundstücke und bewirtschaftete Landfläche.

Erlebt die Menschen und die Kultur Norwegens

Außerdem solltet ihr keinen Müll oder andere Gegenstände hinterlassen und die Natur so wieder verlassen, wie ihr sie vorgefunden habt. Auch ein aktiver Lifestyle gehört in Norwegen dazu und wird von Groß und Klein gepflegt. Mehrstündige Wanderungen auf die Berggipfel der umliegenden Landschaften gehören zum normalen Sonntagsprogramm. Hund, Kind und Großmutter sind selbstverständlich mit dabei. Viele Norweger vermieten Zimmer in ihren gemütlichen, großen Landhäusern. So habt ihr die Möglichkeit, die Menschen und die Kultur Norwegens hautnah zu erleben.

Airbnbs in Norwegen

Die Norweger selbst sind definitiv einer der 5 Gründe für Norwegen
Foto: iStock.com/Max Ozerov

5. Kulinarische Köstlichkeiten

In Norwegen könnt ihr beinahe überall frischen Fisch genießen. Noch in der Nacht mit den Fischerbooten eingefahren, werden die gefangenen Fische bereits früh morgens auf den regionalen Fischmärkten angeboten – frischer geht’s nicht! Um den natürlichen Bestand zu schützen, unterliegt der Fischfang in Norwegen strengen Gesetzen und Umweltauflagen. Damit wird nicht nur der natürliche Bestand geschützt, sondern auch die Umwelt geschont. So könnt ihr ganz ohne schlechtes Gewissen schlemmen und euch vom norwegischen Seafood verwöhnen lassen.  Wenn ihr etwas mutiger seid und eine wahre einheimische Spezialität kosten wollt, könnt ihr auch den landestypischen Stockfisch probieren.

Guru Tipp:

Die Stockfische eignen sich auch wunderbar als kulinarisches Souvenir!

Dazu werden hauptsächlich Dorsche, Seelachs und Schellfisch auf großen Holzgestellen zum Trocknen aufgehangen und so für mehrere Monate haltbar gemacht. Besonders im Norden des Landes ist diese Spezialität verbreitet und eine wahre Tradition. Hungrig geworden?

Stockfisch in Norwegen
Norwegischer Stockfisch

Auf nach Norwegen!

Norwegen ist eines der beeindruckendsten Länder der Welt. Seine wilde, raue Landschaft reiht sich neben friedlichen Rentierherden und karibikartigen Stränden in dasselbe Panorama wie die modernen Großstädte und prägt den vielseitigen, unverwechselbaren Charme des Landes. Norwegen hält ganz sicher für jeden etwas bereit, eine Reise in den vielseitigen Norden werdet ihr keinesfalls bereuen!

Entdeckt das wunderschöne Norwegen