Im Green Village auf Bali erwartet euch ein Villenkomplex der anderen Art – stilvoll, nachhaltig und dennoch luxuriös. Wie ein Aufenthalt in diesem Dorf aus modernen Bambushäusern aussieht und was euch eine Nacht kostet, erfahrt ihr im Artikel.

Das Konzept von Green Village auf Bali sieht wie folgt aus: Bei den Unterkünften handelt es sich um insgesamt neun Villen, die allesamt komplett aus Bambus erbaut worden sind – der Natur und Nachhaltigkeit zuliebe. Neben den reinen und nachhaltigen Materialien, die zum Bau der Villen genutzt worden sind, wird außerdem großer Wert darauf gelegt, dass den Gästen nur rein organisches Essen serviert wird. Wie ein Aufenthalt in diesem einzigartigen Villendorf auf Bali genau aussieht und was euch dort erwartet, zeige ich euch jetzt.

So einzigartig ist das Green Village auf Bali

Zur Entstehung | Das Konzept | Urlaub im Green Village | Preis

Lust auf Bali?

GV by Rio 6_13 complete – 15
Foto: Rio Helmi, Green Village

Einfach unverwechselbar: Green Village auf Bali

Die privaten und handgefertigten Häuser aus Bambus befinden sich am Ayung River im Süden der Trauminsel Bali, nur knapp eine halbe Stunde von Denpasar entfernt. Auf einer Fläche von 2 Hektar verteilen sich insgesamt neun traumhafte Bambusvillen, die sich nicht weit entfernt von der mittlerweile berühmt gewordenen Green School befinden. Wem diese Schule noch kein Begrifft ist: Der Vater von Elora Hardy, der Gründerin von Green Village, ließ vor einigen Jahren eine Schule aus Bambus erbauen, in der die Schüler in natürlicher Umgebung kreativ, innovativ und nachhaltig lernen sollten. Nur kurze Zeit später wurde Elora, die zu dieser Zeit noch als Designerin in New York tätig war, klar, dass auch sie sich für die Nachhaltigkeit einsetzen und an den Ort zurückkehren wollte, an dem sie als kleines Kind aufgewachsen war. Sie kehrte im Jahr 2010 nach Bali zurück und gründete die Firma „Ibuku“, die sich mit dem Bau nachhaltiger Bambushäuser befasst und zu dessen Projekten auch das faszinierende Green Village gehört.

GV 03 living riohelmi
Foto: Rio Helmi, Green Village

Luxus trifft auf Natur

Im ersten Moment erwartet man von solch einem Bambusdorf natürlich, dass alles schlicht und einfach gehalten ist – immerhin wurden die Häuser ausschließlich aus natürlichen Materialien erbaut. Doch mit dieser Vermutung liegt man völlig daneben. Bei den Bambushäusern handelt es sich vielmehr um einzigartig geformte, komfortable und luxuriöse Unterkünfte, die einem architektonischen Meisterwerk gleichen.

Im Einklang mit der Natur wie die Könige residieren

Direkt im Dschungel gelegen, am idyllischen Ayung River, können Gäste hier residieren wie die Könige, und das sogar im Einklang mit der Natur. Die Möbel, wie etwa Betten, Stühle, Tische oder auch die Küche – alles ist aus Bambus gefertigt, welcher übrigens laut Ibuku von Farmern aus Bali, Java und Flores stammt. An den Stellen, an denen der Bambus nicht stabil genug ist, werden einfach Natursteinplatten eingesetzt. Man braucht also kein schlechtes Gewissen haben, dass die Natur unter diesem Projekt in irgendwelcher Art und Weise leiden musste. Bambus braucht nämlich im Gegensatz zu vielen anderen Baumarten nur drei bis fünf Jahre, um wieder nachzuwachsen. Eine tolle Sache, wie ich finde!

Authentisches Urlaubserlebnis auf Bali

Eigentlich gehört jede der neun Villen von Green Village einem eigenen Besitzer, der bei der Gestaltung seines Hauses sogar selbst mitgewirkt bzw. beim Design mitbestimmt hat. Da das sogenannte Villendorf auf Bali jedoch rasend schnell für jede Menge Aufmerksamkeit und Neugier sorgte, kam man natürlich auf die Idee, einige von ihnen auch als Ferienunterkunft zu vermieten. Eine grandiose Idee, denn so habt ihr selbst die Möglichkeit, einige Nächte in diesem außergewöhnlichen Villenkomplex zu verbringen und in den Genuss eines ganz besonderen, authentischen Urlaubserlebnisses zu kommen.

Sowohl von innen als auch von außen ist jede Villa auf ihre eigene Art und Weise einzigartig, manche von ihnen locken sogar mit einem wunderschönen Seeblick oder einem eigenen Pool. Falls euch nun der Gedanke kommen sollte, dass es hier vielleicht mal langweilig werden könnte, wenn man den ganzen Tag lang im Bambushaus relaxt, dann kann ich euch beruhigen: Geführte Dschungeltouren, Yoga-Kurse, wohltuende Massagen und weitere Angebote sorgen natürlich dafür, dass ihr zwischen all dem Relaxen auch mal etwas Unterhaltung habt.

Was kostet eine Nacht im Green Village?

Ihr fragt euch nun, was eine Nacht in solch einer atemberaubenden und einzigartigen Unterkunft auf Bali kosten soll? Eines schon mal vorweg: Falls ihr ein paar Reiselustige findet, die sich dieses exklusive Bambushaus mit euch teilen wollen, dann müsst ihr nicht mal euer Sparschwein plündern. Eine Villa für bis zu acht Personen kostet nämlich 273€ pro Nacht, heißt also, selbst bei vier Personen kostet euch eine Nacht knapp 69€. Da kostet euch manch anderes Luxushotel deutlich mehr. Und mal ehrlich: Allein der Blick auf die Natur ist diesen Preis schon wert, meint ihr nicht? Sucht euch dazu noch passende Schnäppchen-Flüge heraus und nichts wie los!

 

Zu den Bambushäusern

GV Sunrise House by Rio photos (7)

Lust auf Bali?

Sollte euch nun die Reiselust gepackt haben, das Fernweh, dieses starke Bedürfnis, endlich wieder in die Ferne zu reisen – dann nichts wie los! Erkundet diese wundervolle indonesische Insel mit all ihren Highlights und macht am besten noch einen Abstecher in das einzigartige Bambusdorf. Bali ist einfach immer eine Reise wert!

Lust auf Bali?

Bali Angebote

Noch mehr tolle Bali Tipps