Ein neues Zeitalter der Flugreisen bricht an! An vielen Flughäfen gibt es bereits kostenloses WLAN, in Helsinki wird schon mit einem neuartigen Programm, dem „Passenger-Flow-Management“ gearbeitet, um die Bewegungsmuster der Passagiere via WLAN aufzuzeichnen und vor Kurzem habe ich euch von den Plänen Großbritanniens erzählt, schon bis 2018 einen Weltraum-Flughafen in Betrieb zu nehmen! Dass dies alles keine Szenen aus einem Science-Fiction-Film sind sondern pure Wirklichkeit ist, beweisen die immer neuen Erfindungen rund um das Flugerlebnis, die zur Zeit eine nach der anderen veröffentlicht werden.

Smartphone_02

Neueste Erfindung: Die Passport-App

Die neueste Erfindung, die gerade an dem Flughafen in Atlanta, USA getestet wird, heißt „Mobile Passport Control“ (MPC). Am Flughafen Hartsfield-Jackson in Atlanta kann man nämlich im Moment mit einer neuartigen App die Passkontrolle beschleunigen. Das funktioniert so: Als erstes muss man die App vor Antritt der Reise herunterladen und dort ein Profil anlegen. Da drin stehen dann persönliche Angaben und die Zolldeklaration, die man ebenfalls vor Beginn der Reise ausgefüllt haben muss. Das schickt man dann ab und bekommt eine Empfangsbestätigung mit QR-Code zurück. Dieser ist daraufhin 4 Stunden lang gültig und wird von dem Kontrolleur des Grenzschutzes („Customs and Border Protection“, CBP) überprüft.

Mit dem Modell sollen in Zukunft die teils sehr langen Wartezeiten an den US-Flughäfen deutlich verkürzt werden. Bislang ist die Passport-App aber lediglich für Bürger aus Kanada und den USA verfügbar und das auch nur für solche, die ein mobiles Gerät der Marke Apple benutzen, da es die App bisher nur im App-Store gibt. Eine Erweiterung für Android-Geräte sowie für weitere Flughäfen in den USA ist noch dieses Jahr geplant.

lev radin Shutterstock.com
lev radin / Shutterstock.com

Bereits am Flughafen im Einsatz: Google Glasses

Im Frühjahr wurde bereits ein Testdurchlauf für die Google Glasses im Flugbetrieb durchgeführt. Virgin Atlantic, bekannt für ihre ausgefallenen Ideen, bot mit ihnen am Heathrow Airport in London einen ganz besonderen Service für ihre Gäste der Upper Class. So konnte das Personal mit den Google Glasses ihre Gäste nun komplett personalisiert betreuen – mit persönlichen Informationen rund um den Flug. So sollte der Check-In-Prozess direkt gestartet werden, sobald die Gäste aus ihren Limousinen steigen, damit sie nicht mehr warten oder Schlange stehen müssen. Das Personal kann sie direkt mit Namen ansprechen, kennt alle Flugdaten und kann direkt weitere Auskünfte geben. In Zukunft soll das Personal an Bord sogar wissen, was ihre Gäste bevorzugen, wenn es um Mahlzeiten und anderen Service geht. Im Moment befindet sich dieser Test in der Auswertung, aber Virgin hat schon verlauten lassen, dass er ein voller Erfolg gewesen sein soll!

Die Zukunft verspricht also Großes, wenn es um Technologie rund um die Flugreise geht. Die Trends deuten auf eine digitale, datenbezogene Abfertigung und persönlicheren Service hin – das hört sich doch alles gar nicht so schlecht an!