Die Reisebranche prognostiziert: Der Oman ist eine der Trenddestinationen im nächsten Jahr. Doch viele Reisende wissen noch gar nicht, wie traumhaft schön und abwechslungsreich ein Urlaub im Oman aussehen kann. Und genau aus diesem Grund möchte ich euch diese spannende Destination im Nahen Osten einmal genauer vorstellen…

Oman, ein mehr als 3 Millionen Einwohner großer Staat im Osten der Arabischen Halbinsel, ist bei vielen von uns noch nicht unbedingt eine Destination, die als erstes auf der Urlaubsliste steht. Doch wieso eigentlich? Die Antwort ist ganz einfach: Beim Oman denkt man oftmals nur an trockene und menschenleere Wüsten, dabei ist die faszinierende Schönheit dieses Landes im Nahen Osten vielen schlichtweg noch unbekannt. Denn gerade diese Wüste, aber auch die kilometerlangen einsamen Strände, das smaragdgrüne Meer und die umliegende Gebirgslandschaft, machen einen Urlaub im Oman so besonders. Erholungssuchende können an den malerischen, verlassenen Sandstränden entspannen, während actionhungrige Urlauber bei einer aufregenden Wüstensafari voll auf ihre Kosten kommen. Wenn der Urlaub dann auch noch mit einer einzigartigen Unterkunft abgerundet wird, scheint das Urlaubserlebnis einfach nur perfekt. Kommt mit mir auf eine Reise durch das Sultanat Oman und seht selbst, was dieses faszinierende und kulturell interessante Land alles zu bieten hat…

Der Oman – Geheimnisvoller Naher Osten

Großartige Landschaften | Wüstensafaris, Tauchgänge & Co. | Luxus im Oman

Glamping | Oman – Ein echter Geheimtipp

Oman – Großartige unberührte Landschaften warten auf euch

Im Oman erstreckt sich eine Küste von rund 1700 Kilometern Länge, die mit paradiesischen Stränden, einzigartig geformten Klippen und beeindruckenden Korallenriffen zu überzeugen weiß. Wer hier urlaubt, kehrt mit wunderschönen Erinnerungen zurück, denn der Oman bietet ein echtes Mekka für Badeurlauber. Doch es sind nicht nur die schier endlosen Strände und das leuchtende Meer, sondern auch die faszinierenden Wüsten mit ihren Dünenwelten, die einen Urlaub im Oman unvergesslich werden lassen. Das bekannteste Wüstengebiet, auch Wadis genannt, ist hier die Rub al Khali, die weltweit größte zusammenhängende Sandwüste. Aber auch die Wahiba Wüste ist vor allem bei Touristen sehr beliebt, da es hier sogar einzigartige Unterkünfte gibt, doch dazu später mehr. Einmal im Oman unterwegs, werdet ihr schnell merken, welch ein abwechslungsreiches Landschaftsbild diese geheimnisvolle Destination zu bieten hat – Wüsten und Oasen laden zum Erkunden ein, schmale versteckte Fjorde inmitten beeindruckender Gebirgsketten sorgen für eine willkommene Abkühlung und grüne Terassenfelder, die man in solch einer heißen Region kaum erwarten würde, bringen jeden Naturfreund zum Staunen.

Oman Wüstensafari

Wüstensafaris, aufregende Tauchgänge & Co.

Sofern euch die Temperaturen nicht zu heiß sind (bis zu 50 Grad im Sommer, Durchschnittstemperatur liegt bei rund 35 Grad) und ihr Lust habt auf ein Abenteuer, so kann ich euch eine Wandertour durch den Oman, genauer gesagt durch das bergige Hinterland im Norden des Landes nur wärmstens empfehlen. Hier erwarten euch mehr als 40 gut und auch auf Englisch ausgeschilderte Trekkingpfade. Erst geht es mit einem Geländewagen, auf Wunsch aber auch teilweise zu Fuß durch die Wüste, bis ihr schließlich die spektakuläre und zerklüftete Berglandschaft erreicht habt. Das Sultanat ist sowohl für Wanderer, Mountainbiker als auch für Kletterer ein wahres Eldolrado.

Wüste, Meer & Berge – Der Oman ist etwas ganz Besonderes!

Wer Glück hat, entdeckt unterwegs neben den zahlreichen kleinen Dörfern auch die unerwartet beeindruckende Flora und Fauna des Sultanats, zu der die Dattelpalmen und Weihrauchbäume sowie die unter Naturschutz stehenden arabischen Tahr gehören. Seid ihr viel lieber auf oder auch unter dem Wasser unterwegs, so solltet ihr unbedingt eine Seekajak-Tour unternehmen. Leidenschaftliche Taucher und Schnorchler sollten sich unbedingt auf eine Unterwasser-Erkundungstour begeben, denn die Gewässer des Omans gehören, was viele gar nicht wissen, zu den artenreichsten des gesamten Arabischen Meeres und des Indischen Ozeans.

Solltet ihr Lust auf ein wenig Sightseeing haben, dann leiht euch doch einfach einen Mietwagen aus, oder am besten gleich einen Geländewagen, und startet eure eigene kleine Rundreise durch das Sultanat Oman. Beliebte Sehenswürdigkeiten des Landes, bei denen ihr gerne einen Stopp einlegen könnt, sind zum Beispiel:

  • Große Sultan-Qabus-Moschee in Maskat
  • Royal Opera House in Maskat
  • Fort von Nizwa
  • Bimmah Sinkhole in Dibba Al Bay Ah
  • Schloss von Jabrin
  • Flussbett Wadi Shab in Sur
  • Wadi Ghul Berg in Nizwa

Oman

Luxus im Oman – Diese Hotels werden euch umhauen

Ja, der Oman hat so einiges zu bieten. Doch was wäre ein Urlaub ohne eine schöne Unterkunft? Lasst euch von dem luxuriösen Zauber des Omans verführen und verbringt einen Urlaub, den ihr so schnell nicht vergessen werdet. Besonders beliebt bei Touristen ist Muscat, auf Deutsch auch Maskat, die Hauptstadt Omans, aber auch Salalah ganz im Süden des Landes. Wollt ihr lieber inmitten der faszinierenden Gebirgslandschaft urlauben, beispielsweise nahe des berühmten Hadschar-Gebirges, dann solltet ihr unbedingt etwas weiter in den Norden, ins schöne Nizwa, das etwa 1,5 Autostunden südwestlich von Maskat entfernt liegt. Doch es ist ganz gleich für welche Ecke ihr euch entscheidet – in jedem dieser drei Orte befindet sich eine Vielzahl luxuriöser Hotels, die einem die Auswahl wahrlich nicht einfach machen. Hinzu kommen die wohl schönsten Strände, die das Land zu bieten hat, die direkt vor der osmanischen Küste liegenden Korallenriffe, die von einer beeindruckenden Flora und Fauna zeugen, aber natürlich auch die atemberaubenden Gebirgsketten des Omans. Doch zurück zu den Hotels. Es ist eben nicht nur die traumhafte Umgebung, sondern auch das Hotel selbst, das einen Urlaub im Oman unvergesslich werden lässt. Bei den folgenden drei Hotels, die ich euch gerne vorstellen möchte, werdet ihr glatt zwei Mal hinschauen müssen, um zu glauben, was euch in diesen erstklassigen Unterkünften tatsächlich erwartet…

Glamping im Oman – Ein Traum wie aus 1001 Nacht

Wenn ihr euch von den luxuriösen Hotels, die der Oman zu bieten hat, nicht locken lassen wollt, habe ich noch eine ganz besondere Idee für euch parat – wie wäre es mit Glamping? Für all diejenigen, die bisher noch nichts davon gehört haben: Glamping ist die luxuriöse Form des Camping. Statt selbst ein Zelt aufzuschlagen, seine sieben Sachen auszupacken und sich um das Wohlergehen aller Mitreisenden zu kümmern, muss man sich beim „Glampen“ in der Regel um nichts kümmern. Das Zelt, etwas größer als üblich, steht schon bereit und auch die Einrichtung ist bereits makellos aufgestellt. Und jetzt stellt euch mal vor, genau dieses Zelt befindet sich auch noch mitten in der Wüste. Besonders beliebt im Sultanat Oman ist das Desert Nights Camp in der Wahiba-Wüste. Insgesamt verfügt dieses Camp über 26 Deluxe-Zelte, die allesamt stilvoll eingerichtet sind und zum Komfort aller Gäste über ein eigenes Bad mit Dusche verfügen. Besonders abends, wenn man den romantischen Sonnenuntergang beobachtet und anschließend unter freiem Sternenhimmel speist, begleitet von orientalischer Musik im Hintergrund, werdet ihr euch fühlen wie in einem Traum aus 1001 Nacht. Ähnlich sieht es auch in den Glamping-Unterkünften Dunes by Al Nahda nahe Barka aus, etwa 65 Kilometer westlich von Maskat gelegen, die auf einer Dünenkuppe liegen und einen atemberaubenden Blick auf die umliegende Berglandschaft und das weite Meer bieten.

Oman Wüstencamp Glamping

Oman – Ein echter Geheimtipp

Ich bin mir sicher, dass ich den ein oder anderen von euch von dieser geheimnisvollen Trenddestination Oman im Nahen Osten überzeugen konnte. Zum einen wird euch hier ein erholsamer und auch luxuriöser Urlaub inklusive orientalischem Flair geboten, fernab vom Massentourismus, zum anderen gibt es eine Vielzahl an Aktivitäten, bei denen ihr die landschaftliche Vielfalt des Omans entdecken könnt. Mit etwas Glück bekommt ihr den Hin- und Rückflug, inklusive Zwischenstopp, schon für 370€ pro Person. Solltet ihr tatsächlich eine Rundreise planen und euren kompletten Urlaub nicht nur in einem Strandhotel verbringen wollen, dann schaut doch mal auf Airbnb nach einer günstigen privaten Unterkunft. Ich bin gespannt, mit welchen Erfahrungen ihr aus diesem großartigen Land wiederkehrt! Oder wart ihr vielleicht sogar schon mal dort?

In meinem Reisemagazin entdeckt ihr weitere traumhafte Destinationen