In der Tourismusbranche ist er bekannt als Geschäftsführer des bekannten Reiseunternehmens FTI, in einem Ferienresort in El Gouna lernen ihn die Mitarbeiter zunächst nur als arbeitssuchenden Ex-Gastronom kennen, der sich eine Woche lang getarnt als Praktikant einen detaillierten Einblick in sein Unternehmen verschaffen möchte. Wie reagieren die Mitarbeiter wohl auf seine Enttarnung?

Neugierig sitzen die Zuschauer vor dem Fernseher und fragen sich, wie es wohl hinter den Kulissen einer begehrten Hotelanlage aussieht. Noch viel spannender ist aber die Tatsache, dass zum Zeitpunkt der Dreharbeiten nur der getarnte Boss selbst weiß, was sich hier tatsächlich abspielt. Ob die ahnungslosen Mitarbeiter sich wohl in Stresssituationen über die schlechten Arbeitsbedingungen oder gar über den Chef selbst beschweren, während dieser direkt vor ihnen steht? Ja, in dieser Sendung kann es schon mal zu ganz schön heiklen und unangenehmen Situationen kommen. Wie es aussieht, wenn der Chef zum Kollegen wird und was genau sich der FTI-Chef Ralph Schiller von diesem Konzept verspricht, lest ihr hier.

FTI Boss Schiller Undercover

Undercover Boss bei RTL | Ralph Schiller in El Gouna | Mehr zu El Gouna

 

 

Undercover Boss bei RTL

Für die RTL Doku-Soap „Undercover Boss“ zeigen sich Chefs von bekannten top Unternehmen bewusst von einer ganz anderen Seite. Sie verkleiden sich, fälschen ihre Identität und lassen sich in geheimer Mission eine Woche lang auf ein spannendes Experiment ein. Das Ziel: Sie wollen hinter die Kulissen ihres eigenen Betriebes blicken, sich ein Bild davon machen, wie der Alltag bei den Angestellten verschiedenster Bereiche aussieht. Was läuft richtig gut, was läuft vielleicht gar nicht? Welche Abteilung könnte Unterstützung gebrauchen oder wo steht eventuell sogar eine Gehaltserhöhung an? Erst am letzten Tag des Experiments wird alles aufgedeckt: Der Boss gibt sich zu erkennen und lässt gemeinsam mit den Mitarbeitern seine Erfahrungen der letzten Woche Revue passieren. Vergangene Sendungen haben bereits gezeigt, dass dieses Konzept erfolgreich aufgehen und manch einem Boss, aber auch Mitarbeiter, die Augen öffnen kann. Definitiv eine gute Sache für beide Parteien, Chef und Mitarbeiter.

Ralph Schiller Undercover in El Gouna

Die Hotelbranche ist zweifelsohne kein leichtes Geschäft: Tag ein, Tag aus arbeiten die Angestellten teilweise bis zu 20 Stunden am Tag, kochen und putzen, bedienen und animieren die Gäste und tun alles dafür, damit sich ihre Gäste rundum wohlfühlen und das Hotel nach ihrem Aufenthalt guten Gewissens weiterempfehlen. Wie genau sich der Arbeitsalltag bei den Ferienresorts der FTI Group gestaltet, wissen bis dato wohl nur die Angestellten selbst. Doch genau das wollte FTI-Chef Ralph Schiller mit seiner Undercover Mission ändern.

Wenn der eigene Chef ungeahnt zum Kollegen wird…

Getarnt als Praktikant Alexander Späth, mit Brille und Bart, gibt er sich als ein arbeitssuchender Ex-Gastronom aus. Sieben Tage lang verzichtet er auf Anzug und Büro, „wechselt von oben nach unten“, wie der Fernsehsender RTL es beschreibt. Er wird von seinen eigenen Mitarbeitern neu angelernt, versucht sich als Animateur, Gästebetreuer, Qualitätsmanager und hilft selbst in der Tauchstation aus. Der FTI-Chef erhascht auf diese Art und Weise ganz neue, interessante Einblicke in sein Unternehmen. Ob hier wohl bereits erste Schwachstellen deutlich werden und die Mitarbeiter vielleicht Probleme und Wünsche äußern? Und wie sieht es mit den Arbeitsbedingungen und der Zufriedenheit in den einzelnen Abteilungen aus? All das erfahrt ihr, wenn ihr am Montag, den 13. Februar, um 21.15 Uhr RTL einschaltet.

Foto FTI Ralph_Schiller
Ralph Schiller, Geschäftsführer der FTI Group. Foto: FTI

Ralph Schiller selbst scheint das Experiment jedenfalls gefallen zu haben, denn er selbst sagt: „Die Teilnahme bei Undercover Boss war in vielerlei Hinsicht sehr bereichernd, neben zahlreichen Ideen zur Vereinfachung und Verbesserung des Arbeitsalltags unserer Mitarbeiter hat sich vor allem eines bestätigt: Der Erfolg unserer Gruppe liegt vorrangig in unseren Mitarbeitern begründet.“

Mehr zur hübschen Lagunenstadt El Gouna

Auch ich hatte bereits das Glück, mir ein paar Hotelanlagen im schönen El Gouna, dem Schmuckstück des Roten Meeres, genauer anzusehen. Zwar habe ich nicht hinter die Kulissen geblickt, aber das, was ich Tag für Tag sehen und erleben durfte, hat mich maßlos begeistert. Wie freundlich und hilfsbereit das Personal ist, wie vielfältig sich das Freizeitprogramm dank diverser Angebote gestalten lässt und wie herzlich einen die Menschen hier empfangen – einfach wunderbar! Meine Erfahrungen habe ich euch in einem persönlichen Erfahrungsbericht und einem kurzen Video zusammengefasst, schaut einfach mal rein.

 Hier gelangt ihr zu meinen aktuellen El Gouna Schnäppchen 

Das könnte euch auch interessieren: