Ihr wollt in eurem Brasilien Urlaub nicht nur Großstadtluft schnuppern, sondern auch aktiv das Land erkunden? Dann ist Fortaleza die perfekte Wahl für euch! Die Großstadt hält zahlreiche Abenteuer und spannende Touren durch den Nordosten Brasiliens für euch bereit.

Fortaleza, die Hauptstadt des nordöstlichen Bundesstaates Ceará, ist der perfekte Ausgangspunkt, um entlang der Küste zu ein paar der schönsten Strände Brasiliens zu reisen oder das grüne und bergige Inland zu entdecken. Wandert über weite Kaffeeplantagen, heizt mit dem Strandbuggy über riesige Dünen oder lasst euch beim Kitesurfen über’s Wasser ziehen. Ich zeige euch fünf aufregende Fortaleza Touren und Aktivitäten, die euren Brasilien Urlaub unvergesslich werden lassen.

5 tolle Fortaleza Touren und Aktivitäten

Kitesurfen in Jericoacoara

Morro Branco & Praia das Fontes

Segeln vor Canoa QuebradaFlug über Fortaleza

Kaffeeplantagen in Guaramiranga 

  Brasilien Angebote

Kitesurfen in Jericoacoara

Etwa 300 Kilometer westlich von Fortaleza liegt der kleine Ort Jericoacoara. Einst ein verschlafenes Fischerdorf, ist “Jeri” – wie es von den Einheimischen genannt wird – heute eines der schönsten Urlaubsziele in Brasilien. Im Jericoacoara Nationalpark gibt es neben dem kleinen Ort nur noch eine beeindruckende Dünenlandschaft, schöne Lagunen und Süßwasserseen sowie eine traumhafte Küste.

Den möglichen Aktivitäten sind kaum Grenzen gesetzt

Von Fortaleza aus braucht ihr mit dem Auto oder Bus etwa 4-5 Stunden, die letzten Kilometer müsst ihr dabei mit einem Geländewagen zurücklegen – denn Straßen sucht man hier vergeblich. Es werden euch zum Beispiel Tagestouren ab 27€ angeboten, wobei ihr euch auch überlegen könnt, eine oder mehrere Nächte in Jeri zu verbringen, um die Natur und Atmosphäre in dem abgelegenen Dorf in vollen Zügen zu genießen. An schönen Unterkünften, wie zum Beispiel dem Pousada do Norte, fehlt es nämlich auch nicht.

Durch den stetig kräftigen Wind und die tollen Wellen ist Jeri ein Mekka für Wassersportler, vor allem Kite- und Windsurfer kommen hier auf ihre Kosten. Ihr könnt euch aber auch für eine Buggy-Tour durch den Nationalpark oder einen langen Ausritt entlang der Dünen entscheiden – es gibt viel zu entdecken und den möglichen Aktivitäten sind kaum Grenzen gesetzt. Den Tag könnt ihr auf der Duna Por do Sol ausklingen lassen und nach Sonnenuntergang den Einheimischen zugucken, die am Strand die traditionelle Kampfkunst Capoeira vorführen. Nichts wie hin!

Morro Branco und Praia das Fontes

Nur etwa 1,5-2 Autostunden entfernt von Fortaleza erwarten euch in der Gemeinde Beberibe gleich zwei Highlights für einen Tagesausflug. Etwas nördlich des Zentrums erstreckt sich der Strand Morro Branco. Er ist vor allem wegen seiner roten Sandsteinklippen bekannt, die sich stark von dem tiefblauen Meer abheben und an manchen Stellen wie ein Labyrinth geformt sind.

Gut zu wissen:

Eine der bekanntesten Fortaleza Touren heißt “3 Beaches in 1 Day”, dabei besucht ihr nacheinander die Strände Morro Branco, Praia das Fontes und Canoa Quebrada. Die Preise hierfür starten bereits bei 10€.

Etwas weiter südöstlich liegt der traumhafte Praia das Fontes. Die gesamte Küste ist hier von riesigen Klippen umgeben, die dank verschiedener Gesteinsschichten in beeindruckenden Farben leuchten. Der Name des Strandes stammt übrigens von den Süßwasserquellen, die sich inmitten der Klippen gebildet haben und sich perfekt zum Abkühlen eignen. Wind und Wasser haben hier beeindruckende Höhlen und Formationen gebildet, die ihr am besten mit dem Strandbuggy erkunden könnt.

Segelt mit einem Jangada vor Canoa Quebrada

Das ehemalige Hippiedorf Canoa Quebrada liegt etwa 160 Kilometer südöstlich von Fortaleza nahe der historischen Kleinstadt Aracati. Hier erwartet euch ein traumhafter Strand, der von roten Klippen und einer Dünenlandschaft eingeschlossen ist. Das Wahrzeichen von Canoa Quebrada, eine Mondsichel mit einem Stern, wird regelmäßig mit weißer Farbe an den sandigen Felsen gemalt.

Gut zu wissen:

Von Fortaleza werden Tagestouren ab 34€ angeboten. Wenn ihr etwas unabhängiger sein wollt, könnt ihr auch einen Mietwagen nehmen und der CE-040 bis Aracati folgen. Von dort ist es nicht mehr weit bis nach Canoa Quebrada.

Die Kontraste zwischen dem tiefblauen Wasser, dem weißen Sand und den roten Dünen geben ein wunderbares Farbspiel ab. Es lohnt sich, die Gegend deswegen auch mal vom Wasser aus zu erkunden und mit einem traditionellen Jangada rauszufahren, einem kleinen Floß mit Segel, das in seiner ursprünglichen Form bereits im 15. Jahrhundert zum Fischen genutzt wurde. Hinter dem Strand erstreckt sich die Dünenlandschaft mit kleinen Süßwasserseen. Für Abenteuerlustige ist eine Zipline-Anlage aufgebaut, die mitten in einer Lagune endet. Eine Tour mit dem Strandbuggy dorthin ist in einigen Fortaleza Touren sogar inbegriffen. Am Abend zieht es die Besucher und Einheimischen in die bekannteste Straße des Dorfes: Die Rua Dragão do Mar – besser bekannt als “Broadway” – ist eine Feiermeile mit zahlreichen Shops, Restaurants und Bars.

Tour nach Canoa Quebrada buchen

Ein Flug über Fortaleza

Einmal fliegen wie ein Adler – die Schwindelfreien unter euch können sich diesen Traum auf einer der beliebtesten Fortaleza Touren erfüllen. Beim Gleitschirmfliegen könnt ihr die lange Küste und die beeindruckende Skyline der Millionenstadt aus einer luftigen Perspektive aus genießen. Das Gefühl, nach einem kurzen Anlauf plötzlich den Boden unter den Füßen zu verlieren und sich vom Wind über die Landschaft tragen zu lassen, ist unglaublich! Die Preise für einen Tandemflug über den Praia do Futuro, bei dem ein ausgebildeter Pilot das Steuern übernimmt und ihr euch zurücklehnen und einfach nur die Aussicht genießen könnt, starten bei 130 BRL (ca. 30€).

Gut zu wissen: Paragliding wird nicht nur in Fortaleza selbst angeboten, ihr könnt zum Beispiel auch Canoa Quebrada oder Morro Branco von der Luft aus erkunden.

Paraglider über Canoa Quebrada, Brasilien
Genießt die luftige Aussicht über den Strand | Foto: Ceará

Besucht eine Kaffeeplantage in den Bergen

Eine Tour in das bergige Inland von Ceará ist einfach ein Muss während eures Brasilien Urlaubs! Entlang grün bewachsener Berge, spannender Museen und weiten Kaffeeplantagen erfahrt ihr hier alles über die Geschichte des brasilianischen Kaffees. Ihr könnt eine Tagestour von Fortaleza aus buchen oder die Region auf eigene Faust mit einem Mietwagen erkunden.

Besucht die Kaffeeplantage:

Lage: CE 365 Zona Rural Pé de ladeira, Guaramiranga – CE 62766-000
Öffnungszeiten Café: Täglich 7-17 Uhr
Führungen: Täglich um 10, 11.30, 13.30 und 15 Uhr

Das kleine Städtchen Baturité erreicht ihr nach einer rund zweistündigen und teils sehr steilen Autofahrt. Bereits im 19. Jahrhundert wurde hier Kaffee angebaut und in dem historischen Bahnhof, von dem früher die Bohnen nach Fortaleza transportiert wurden, ist heute ein Museum untergebracht. Etwas weiter nördlich, in der farbenfrohen Bergstadt Guaramiranga, finden Wanderlustige nicht nur den Pico Alto, den mit 1.115 Metern höchsten Berg von Ceará, sondern auch große Kaffeeplantagen wie die Sítio Águas Finas. Während einer Führung könnt ihr entlang dichter Reihen von Kaffeebäumen spazieren und viel Interessantes über den Anbau der beliebten Bohnen erfahren. Nach einer Tasse von dem frisch gerösteten Bio-Kaffee habt ihr dann auch genug Energie, um die Rückfahrt zu eurer Unterkunft in Fortaleza anzutreten.

Erlebt die aufregenden Fortaleza Touren selbst

Wie ihr seht, hat die Millionenstadt wirklich für jeden etwas zu bieten! Und es gibt sogar noch weitaus mehr zu entdecken! Wie wäre es zum Beispiel mit einem Ausflug zu den beliebtesten Fortaleza Sehenswürdigkeiten oder einem Besuch im Beach Park, dem größten Wasserpark Südamerikas? Dank der vielen Touren und Aktivitäten in und um Fortaleza könnt ihr jeden Tag eurer Brasilien Reise anders gestalten. Jetzt müsst ihr nur noch eins entscheiden: Wo wollt ihr zuerst hin?

Mit KLM nach Fortaleza

Inspirationen für Fortaleza

Beitragsbild: Ceará