Wer von euch hat schon mal etwas von der trendigen Wassersportart Flyboarding gehört? Vergesst die typischen Bootsausflüge und probiert einfach mal etwas ganz Neues aus!

Wer von euch hat schon mal etwas von der trendigen Wassersportart Flyboarding gehört? Ich selbst erinnere mich, wie ich neulich am Strand lag, Sonnenbrille auf, das Buch in der einen und das kühle Getränk in der anderen Hand – und da war es. Wie aus dem Nichts kommt etwas aus dem Wasser geschossen. „Huch, was war denn das?“, dachte ich im ersten Moment. Nein, es war natürlich kein Delfin und Gott sei Dank auch kein Hai, sondern ein adrenalinhungriger Wassersportler, der gerade dem neusten Wassersporttrend Flyboarding nachgeht. Wie das aussieht und wie dieser Wassersport überhaupt funktioniert, das erfahrt ihr hier.

Flyboarding – Einmal fühlen wie ein Delfin

Tauchen und Springen, Surfen und Fliegen – diese Elemente werden bei der aufregenden Wassersportart vereint. Es sind Bilder, die irgendwie an einen Delfin erinnern. Die Erfindung des Flyboarding geht eigentlich schon bis in das Jahr 2011 zurück, das erste Mal vorgestellt hat Jetski-Fahrer Franky Zapata seine Erfindung 2012 während der Jetski-Weltmeisterschaften in China. Viele actionhungrige Urlauber sind allerdings erst jetzt auf den Geschmack gekommen oder kannten diese Wassersport bisher einfach noch nicht. Beim Flyboarding werdet ihr durch einen Wasserstrahl-Rückstoß eines Jetskis angetrieben und könnt euch bis zu 10 Meter über die Wasseroberfläche manövrieren lassen. Das Gefühl, so berichten viele, sei einfach unbeschreiblich.

Wieso dieser Wassersporttrend mittlerweile in vielen Strandurlaub-Destinationen immer mehr an Beliebtheit gewinnt, dürfte sich wohl von selbst erklären. Immer mehr europäische Urlaubsländer, wie etwa Griechenland, Spanien und die Türkei, aber auch Traumreiseziele, wie die Malediven und Koh Samui, bieten spezielle Flyboarding Kurse mit geschultem Personal an.

Flyboarding auf den Malediven Foto facebook FlyBoardMaldives

Also ich kann es kaum abwarten, bis es bei mir wieder in Richtung Strand geht und ich diese coole Wassersportart endlich ausprobieren kann. Wie sieht’s mit euch aus?