In 3 Minuten um die ganze Welt! Nein, ich schwindel euch nicht an… okay, vielleicht ein bisschen. Doch der Fernwehpark in Hof an der Saale ermöglicht euch eine Reise, die es so kein zweites Mal in Europa gibt. Der Fernwehpark hier in Oberfranken präsentiert Ortsschilder, Kennzeichen und Schildergrüße aus der ganzen Welt. Mit der Message „für Frieden und Zusammengehörigkeit aller Völker und Nationen“ haben schon Hunderte internationale Stars das Projekt unterstützt. Über 4000 Schilder gibt es hier zu sehen – eine kleine Reise um die ganze Welt, mitten in Bayern.

fern_down04

Hofer Fernwehpark – Ein Ort mit Friedenssymbol

Ein prägnantes Datum suchte man sich damals aus. Am 9. November 1999, 10 Jahre nach dem Fall der Mauer eröffnete Klaus Beer, Filmemacher, Buchautor und Initiator des Projekts, den Fernwehpark im bayrischen Hof. Als „kosmopolitischer, multikultureller Ort mit Friedenssymbol“ sollte dieser Park zum einen Ortsschilder aus aller Welt sammeln und ausstellen, zum anderen ein „europaweit einmaliges Langzeitprojekt für Frieden und Zusammengehörigkeit aller Völker und Nationen“ darstellen. Nach dem Vorbild des Sign Post Forest in Kanada erbaut, sollten auch im Fernwehpark Schilder gesammelt werden, die Reisende in aller Welt gefunden haben. Ob Miami, New Delhi, Amsterdam oder Alice Springs – mittlerweile kamen so über 4000 Schilder zusammen.

Damit ihr aber genau wisst, in welcher Ecke des Globus ihr euch gerade befindet, falls ihr mal nicht wisst, wo ‚Ogden City‘ liegt, sind die Schilder nach Kontinenten aufgeteilt. Südostasien, Europa, Nord- und Südamerika… Auch gibt es hier einen Themenpark mit kuriosen und lustigen Ortsnamen made in Germany. Da erwarten euch dann ein paar nette Namen, wie Feierabend, Affendorf, oder Busendorf. Wenn das nicht ein schöner Ort zum Leben wäre ;-)

Schilder

Ortsschilder, Autokennzeichen, Grußbotschaften aus aller Welt

Auf den 800 Quadratmetern des Parks gibt es aber nicht nur Tausende Ortsschilder zu begutachten. Habt ihr schon einmal euer Nummernschild verloren? Dann findet ihr es hier ja vielleicht wieder. Denn auch Autokennzeichen aus aller Welt werden hier präsentiert. Klauen zählt übrigens nicht – nur was am Wegesrand aufgefunden wird, hat sich einen Platz hier verdient.

Unter den Ortsschildern und Autokennzeichen könnt ihr hier auch Tausende individuelle und persönliche Schildergrüße aus allen Ecken der Erde bestaunen. „Egal welche Hautfarbe, Religion oder politischer Weltanschauung“ , heißt es, werden hier Botschaften und Symbole gesammelt und ausgestellt. Insgesamt kamen so schon über  20.000 Schildergrüße zusammen.

Stars unterstützen Friedensappell des Fernwehparks

Wenn der Dalai Lama vorbeischaut, muss es sich defintiv um eine gute Sache handeln. 2008 besuchte das geistige Oberhaupt der Tibeter den Hofer Fernwehpark und hinterließ eine Friedensbotschaft: „Give peace a chance – Never give up!“ Über 300 internationale und nationale Persönlichkeiten aus Showbusiness, Sport und öffentlichem Leben kamen hier schon zusammen. Darunter namhafte Personen, wie Angela Merkel, Hans-Dietrich Genscher, aber auch Denzel Washington und Kevin Costner. Sie alle hinterlassen einen persönlichen Schildergruß und einen Handabdruck, der im „Signs of Fame“ ausgestellt wird. Prominente, die sich besonders sozial und ehrenamtlich engagieren, und weltweit Hilfsbedürftige unterstützen, erhalten einen Star-Stern vom Park, der auch dort ausgestellt wird.

Stars

Fernwehpark – Connected mit der ganzen Welt

Im Fernwehpark soll die ganze Welt auf einen Punkt projeziert werden. Menschen sollen sich hier der weiten Welt ein Stück näher fühlen und vor allem ihr Fernweh für einen Moment stillen können. Aus diesem Grund überlegte der Park sich eine grandiose Sache. Per Webcams, die überall im Park installiert wurden, können Besucher ihren Freunden in aller Welt Grüße zukommen lassen. Einfach den Freund mit dem Handy anwählen, und schon kann man ihm einen persönlichen Gruß mitsamt exotischer Schilderkulisse zukommen lassen.

Vor gut einem Jahr hat hier auch ein Fernweh-Museum Diner Star-Café eröffnet. Im Stil des Amerika der Fifties ist es mit Ausrüstungsgegenstände weltbekannter Abenteurer, sowie Bühnenoutfits von Stars dekoriert. Gerade noch in Shanghai, noch kurz über Sydney, an Kapstadt vorbei mitten nach Kalifornien. So ein saftiger Burger und knusprige Pommes haben doch noch keinem geschadet ;-)

Diner

Ist schon eine coole Sache dieser Hofer Fernwehpark. Vielleicht könnt ihr ja selbst auf eurer nächsten Reise nach ein paar Schildern Ausschau halten. ABER wie gesagt, Klauen ist nicht in Ordnung. Wehe ich sehe euch mit einem Schraubenzieher!