Die Nachricht, dass der Fernbusmarkt boomt, ist auch in diesem Jahr nichts Neues. Neben den Meldungen vom Insolvenzverfahren bei City2City gibt es bereits jetzt eine neue Knüllermeldung. Die beiden erfolgreichen Fernbusanbieter FlixBus und MeinFernbus wollen sich zusammenschließen! Nichts mehr mit Konkurrenz und der eine muss besser und erfolgreicher sein als der andere, nein: Ab jetzt gilt, wie ein Sprecher von MeinFernbus in einem Statement gesagt hat, dass die beiden Unternehmen miteinander und nicht mehr gegeneinander arbeiten. Da wird das Herz von eurem Guru ja beinahe ganz weich! ;-) Erst heute morgen ist die Fernbus Fusion dieser zwei Anbieter bekannt gegeben worden, weitere Details sollen am Freitag in Berlin folgen. Dennoch sind einige Informationen bereits bekannt und die werde ich euch selbstverständlich nicht vorenthalten!

Bahnstreik Alternative Fernbus

Ein großes Miteinander – Flixbus und MeinFernbus fusionieren

Ein großes flächendeckendes Streckennetz, mehr Abfahrten, schnellere Verbindungen und neue Ziele sowohl im In- als auch Ausland sollen Fahrgäste demnächst in Anspruch nehmen können. In einem Statement des FlixBus-Gründers Jochen Engert heißt es: „Wir bündeln unsere Stärken zu einem gemeinsamen Ziel und nehmen jetzt Kurs auf Europa.“ Das klingt doch schon einmal sehr vielversprechend. Die Busflotte soll künftig – wie man es bereits von MeinFernbus kennt – in einem grünen Farbton über die Straßen Deutschlands fahren. Allerdings dann mit der Aufschrift „MeinFernbus Flixbus„. Was die finanziellen Details über die Fusion angeht, haben die Verantwortlichen Stillschweigen vereinbart.

Unternehmen freuen sich auf Zusammenarbeit

Auf den Facebook-Seiten beider Anbieter wurde heute ein Beitrag veröffentlicht, in dem die neue Fernbus Fusion ebenfalls bekannt gegeben worden ist. MeinFernbus beschreibt es als die Neujahrs-Überraschung und auch bei FlixBus kommt Freunde zum Ausdruck: „Wir freuen uns über 250 neue Kollegen in Berlin und mehr als 1.000 neue Fahrer auf einen Schlag“.

Gemessen an den Zahlen der Fahrgäste im letzten Jahr dürften die beiden Anbieter zusammen etwa die Hälfte des Fernbusmarktes abdecken. Stolze 7,2 Millionen Fahrgäste beförderte MeinFernbus im vergangenen Jahr und auch FlixBus durfte 3,5 Millionen Menschen kreuz und quer über die Straßen kutschieren.

Jetzt zuschlagen – 111.000 Tickets zum Schnäppchenpreis

Angesichts des Zusammenschlusses der beiden erfolgreichen Unternehmen wurde neben dieser Nachricht gleichzeitig noch eine weitere Knüllermeldung verkündet: 111.000 Schnäppentickets! Ab morgen, 08. Januar bis Sonntag, 11. Januar können alle Interessierten für gerade einmal 11 Euro eine Fahrkarte für Fahrten durch Deutschland und in neun weitere europäische Länder auf der Seite von flixbus.de und meinfernbus.de ergattern, solange der Vorrat reicht. Diese Tickets gelten dann für den Reisezeitraum vom 12. Januar bis zum 31. Januar 2015. Also meine Lieben, falls ihr eine Reise plant und noch eine günstige Verbindungsmöglichkeit sucht, dann schlagt jetzt zu bevor es zu spät ist! Ihr wollt schließlich nicht der 111.001 sein, oder?! ;-)

Hier geht´s zu den günstigen Tickets