Wenn es in den Urlaub geht, heißt es in der Regel: Gute Vorsätze beim Essen adé und einfach mal ein paar Tage leckeres Essen gönnen und genießen, ohne dabei auf irgendwelche Kalorien zu achten. Schließlich ist man ja im Urlaub und man gönnt sich ja sonst nichts! ;-) Das Angebot an ungesundem Essen fängt bereits beim Betreten des Flughafens an – McDonald’s, Starbucks, Shops mit Snickers & Co und und und… Insbesondere für Geschäftsreisende, die häufig ihre Zeit am Flughafen und unterwegs verbringen, wird dies auf Dauer eine ziemlich ungesunde Angelegenheit, denn hier gilt dann nicht mehr das Motto „Man kann sich ja mal was gönnen!“.

Doch dieses Problem gehört nun der Vergangenheit an, denn ab sofort werden Restaurants an manchen Flughäfen mit frischen, regionalen Produkten beliefert. Dabei helfen unter anderem auch bekannte Köche und Geschäfte mit lokalen kulinarischen Spezialitäten aus. Bis nach Deutschland ist dieser Fortschritt noch nicht gekommen, aber ich erzähle euch nun, wo ihr die Gelegenheit habt, einmal regionale Produkte am Flughafen zu essen!

Renommierte Restaurants beliefern Flughäfen mit Essen

Der internationale Flughafen Newark Liberty in New Jersey ist einer der Flughäfen, der dem ungesunden Essen den Kampf angesagt hat. Statt seinen Fluggästen nur fettige Pommes oder eingepackte Sandwiches während ihrer Wartezeit am Flughafen zu servieren, haben sie ihr Terminal C umgestaltet. Seitdem beliefern mehrere Spitzenrestaurants, darunter auch das Restaurant „Benoit Alain Ducasse“, den Flughafen mit leckerem und frischem Essen – ganz im Sinne der trendigen „Farm-to-table“ -Bewegung, bei der die Zutaten direkt von den Landwirten in der Region auf den Teller kommen.

Amsterdam Schiphol, Beagle Sherlock, KLM Royal Dutch

Allerdings ist New Jersey nicht der einzige Flughafen mit gesundem Essen für seine Gäste. An dem John F. Kennedy International Airport in New York haben Reisende die Gelegenheit, im JetBlue Shop New Yorker Produkte wie Honig und anderen Leckereien zu erwerben. Der Shop befindet sich im neu renovierten Terminal 5.

Ein großes Angebot für das Wohlbefinden und die Gesundheit

Auch Chicago’s O’Hare International Airport achtet auf die Gesundheit. Dort gibt es einen Shop mit einer großen Auswahl an frischen Salaten, Joghurt, Obst und Gemüse. Doch nicht nur das: Im Terminal 3 wurde ein Garten angelegt, der mit Kräutern und Gemüse bepflanzt worden ist. Und genau diese Zutaten werden von den Flughafenrestaurants Tortas Fronera, Tuscany, Wolfgang Puck sowie Wicker Park Seafood und Sushi zur Zubereitung genutzt. Der O’Hare Flughafen ist der erste der Welt, der einen aeroponischen Garten besitzt!

Italien_Food_Essen

 

Neben dem gesunden Essen bietet der Airport in Chicago für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Touristen noch ein paar weitere Extras an. Mit einem Yogaraum, einem Athletic Fitnessclub und drei Spas rundet der Flughafen das Angebot für seine Gäste ab. Erstaunlich, was man nicht alles an einem Flughafen so machen kann! ;-)

Der etwas andere Automat…

Nicht um Essen, sondern um tolle Souvenirs geht es im Folgenden, denn ich habe noch etwas über einen Flughafen gefunden, was ich euch nicht vorenthalten möchte! ;-) In Kansas wartet am Kansas City Airport ein Automat mit interessanten Inhalten auf die Touristen.

Das Unternehmen SouveNEAR hat sich überlegt, im Terminal B des Flughafens Produkte zu verkaufen, die von lokalen Handwerkern angefertigt worden sind. Seife, diverse kleine Kunstwerke, Schmuck und weitere Produkte können als Erinnerung an den Urlaub durch den Automaten gekauft werden. Allerdings stehen die Produkte ebenso im Nelson-Aktins Museum Store in Kansas City und in ein paar weiteren Lokalitäten zum Verkauf zur Verfügung.

Also, wenn ihr demnächst mal an einem dieser Flughäfen seid, könnt ihr euch auf jeden Fall auf ein gesundes Essen unter dem Motto „Farm-to-table“ am Flughafen freuen! :-)