Wie es wohl in einem der teuersten Hotels der Welt aussieht? Kommt mit in die Vereinigten Arabischen Emirate und entdeckt mit mir den Reichtum des Arabischen Golfes.

Es gehört zu den luxuriösesten und entsprechend auch teuersten Hotels der Welt – das Emirates Palace in Abu Dhabi. Nicht nur Hotelgäste, sondern auch externe Besucher zieht es immer wieder ans südwestliche Ende der Stadt, um diesen imposanten Palast wenigstens von außen zu bewundern. Ja, dieses extravagante Hotel, das übrigens zur Kempinski-Hotelkette gehört, ist eindeutig eines der größten Highlights in ganz Abu Dhabi. Wie genau ein Aufenthalt in diesem prunkvollen Hotelpalast aussieht und was euch eine Nacht hier kostet, verrate ich euch in meinem Artikel.

Emirates Palace Abu Dhabi

Zur Geschichte | Luxus pur im Emirates Palace | Ein Hotelgast plaudert aus

Auf in die Vereinigten Arabischen Emirate!

Lust auf mehr?

Emirates Palace Abu Dhabi EDITORIAL ONLY Patryk Kosmider shutterstock_265362329
Foto: Patryk Kosmider / Shutterstock.com

Emirates Palace: So wurde der Palast zum Luxushotel

Wichtig zu wissen ist, dass das Emirates Palace ursprünglich ein Palast der Scheichfamilie Abu Dhabis sein sollte. Sie ließen dieses luxuriöse Gebäude erbauen, um dort wichtige geschäftliche Sitzungen abzuhalten. Durch einen Todesfall in der Scheichfamilie wurden die Pläne kurzerhand geändert und man entschloss sich, das luxuriöse Gebäude fortan als Hotel zu nutzen.

Die Kosten des Baus betrugen rund 3 Milliarden Dollar…

Da das Emirates Palace, wie der Name schon sagt, einst als ein königlicher Palast angedacht war, zählte das Hotel bereits seit der Eröffnung im Jahr 2005 zu den teuersten und luxuriösesten Hotels der Welt. Die Kosten des Baus betrugen nämlich rund 3 Milliarden Dollar und waren damit doppelt so hoch wie die des Burj al Arab-Hotels in Dubai. Zwischenzeitlich trugt es sogar den Titel „teuerstes Hotel der Welt„, allerdings wurde es mittlerweile von einem anderen luxuriösen und hochpreisigen Hotel abgelöst, dem The Cosmopolitan in Las Vegas.

Emirates Palace Abu Dhabi shutterstock_142330873

Zu Besuch im Hotel der Superlative

Das Emirates Palace ist ein 5 Sterne Superior Hotel und verspricht seinen Gästen neben exklusiven Zimmern und Suiten und einer preisgekrönten Küche auch einen exklusiven Service, der wahrlich keine Wünsche offen lässt. Mit seiner Lage im Herzen der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, aber auch mit dem 1,3 Kilometer langen Privatstrand weiß es seine Gäste absolut zu begeistern.

Da ich, euer Urlaubsguru, es mir nicht nehmen lassen habe, dieses prunkvolle Schloss einmal aus der Nähe zu betrachten, habe ich mich bei meiner letzten Dubai Reise einmal selbst auf den Weg gemacht ins Emirates Palace. In Abu Dhabi angekommen, stehe ich zum ersten Mal vor diesem gigantischen Palast und bin schier sprachlos. Auf eine ordentliche Portion Luxus habe ich mich hier natürlich von vorneherein eingestellt – aber sowas? Ja, so viel Luxus habe ich tatsächlich bisher selten live gesehen. Ein riesiger Torbogen heißt seine Gäste hier willkommen, sehr teure Autos fahren vor und laden die Gäste des Hotels aus – alles passt perfekt ins Bild. Als Tourist darf man sich leider nur die Hotellobby ansehen, die insgesamt 9 verschiedenen Restaurants, 7 Cafés und 5 Bars beherbergt, welche allesamt für ihre Vielfältigkeit an exzellenten Speisen ausgezeichnet wurden. Am Eingang des Hotels werden die Taschen kontrolliert und auch auf schicke Kleidung, die nicht allzu viel durchblicken lässt, wird hier genau geachtet. Nach einer kurzen Wartezeit darf ich das Hotel, oder besser gesagt den Palast, endlich betreten. Ich bin beeindruckt von diesem Prunk und bekomme meinen Mund vor lauter Staunen kaum wieder zu.

Emirates Palace Abu Dhabi EDITORIAL ONLY Sanchai Kumar shutterstock_140130484 1920 1280
Foto: Sanchai Kumar / Shutterstock.com
Übrigens: Der Fußballclub Eintracht Frankfurt war bereits öfter im Emirates Palace zu Gast, um sich dort im Wintertrainingslager auf die Bundesliga vorzubereiten.

Geld scheint hier absolut keine Rolle zu spielen, denn bereits in der Lobby sieht man wie überaus liebevoll und detailgetreu hier gearbeitet wurde, um diesen ultimativen Luxustempel zu erschaffen. Ich setze mich in das Restaurant zu dem ein kleines Café gehört und bestelle mir einen Cappuccino. Leider habe ich vorher nicht auf die Preisliste geschaut, denn knapp 20€ für einen Cappuccino auszugeben, habe ich eigentlich nicht geplant. Als mir dieser gebracht wird, haut es mich nun fast vom Stuhl! Der Cappuccino enthält Blattgold, Goldstaub und der Milchschaum gleicht der Form einer Moschee.

Emirates Palace Abu Dhabi EDITORIAL ONLY alex7370 shutterstock_361550675
Foto: alex7370 / Shutterstock.com

Als ich das Café verlasse, sehe ich zahlreiche Shops in dem Hotel, in denen die Gäste einkaufen können. Darunter ausschließlich Luxusmarken – Klar, hier findet man eben nur das Feinste vom Feinsten. Neben den Wänden aus Blattgold, Türen, Vasen und zahlreichen anderen echten Schätzen, finde ich einen seltsamen Automaten. Ich bin neugierig, werfe ein paar meiner Münzen rein und warte gespannt auf die Reaktion des Automaten, der mir ein paar Sekunden später Goldstücke und Blattgold ausspuckt. Ich bin begeistert von dieser unglaublichen Atmosphäre, beschließe aber dennoch das Hotel mit meinen durchweg faszinierenden Eindrücken wieder zu verlassen. Die anderen Bereiche darf man als Besucher sowieso nicht besuchen – Schade!

Ein Hotelgast des Emirates Palace plaudert aus…

Nach meinem leckeren Cappuccino laufe ich also wieder in Richtung Ausgang und lasse die von Blattgold tapezierten Wände noch einmal auf mich wirken. Als ich das Hotel verlasse, werde ich freundlich verabschiedet, beschließe aber noch ein bisschen vor dem Hotel stehen zu bleiben, um mir das Gebäude noch einmal genauer anzusehen. Dort treffe ich einen netten Gast des Hotels, der auf jemanden zu warten scheint. Er grinst mir freundlich zu und so kommen wir dann schnell ins Gespräch. Er heißt Smith und erzählt mir von seinem Aufenthalt: Er ist mit seiner Frau und seinen zwei Kindern angereist. Sie haben das kleinste Zimmer gebucht, welches das Hotel anbietet. Wobei er bei dem Wort klein zu lachen beginnt. Immerhin ist das kleinste Zimmer des Hotels noch 55 qm groß – Wahnsinn! Insgesamt bietet das Hotel seinen Gästen knapp 400 Zimmer, darunter 92 Luxus-Suiten. Alle Zimmer sind ebenso wie der Rest des Hotels mit Marmor, Blattgold und Edelhölzern ausgestattet. Auch die Seminarräume des Hotels strotzen vor Gold und Luxus.

Emirates Palace Abu Dhabi shutterstock_136022369

Im gesamten Gästebereich des Hotels findet man zahlreiche Rosen, welche auch für den angenehm blumigen Duft im gesamten Hotel verantwortlich sind. Diese werden alle paar Tage ausgetauscht, sodass der Geruch nicht verfliegt, freut sich Smith. Das Hotel ist generell sehr weitläufig, was Smith und seine Familie aber nicht weiter stört, denn so kann man die luxuriöse Atmosphäre des Hotels genießen und sich wie in 1001 Nacht fühlen. Auch von dem Service schwärmt er in höchsten Tönen: Mit einem 24 Stunden Roomservice und über 2000 Angestellten ist der Service mit Abstand der Beste, den er je in einem Hotel erlebt hat.

Seiner Familie und ihm gefällt besonders der paradiesische Privatstrand. Manchmal kommt hier ein Kellner vorbei und verteilt kostenlos kalte Drinks und frisches Obst und auch für Kinder gibt es eine Menge toller Angebote wie Spielplätze, Wasserspiele und Rutschen, oder riesige Grünflächen zum Austoben. Auch Sportliebhaber kommen im Emirates Palace voll auf ihre Kosten, denn neben zahlreichen Sportgeräten und Wellness findet man hier sogar eigene Sportplätze. Für eine Woche Aufenthalt in diesem Luxushotel musste Smith ganz schön tief in die Tasche greifen, jedoch stimmt für ihn das Preis-Leistungsverhältnis des Hotels zu hundert Prozent. Wer so viel leistet, darf auch viel Geld dafür verlangen, findet er.

Abu Dhabi Aerial View iStock_000079107579_Large-2

Gerne hätte ich Smith noch weiter zu dem Hotel ausgequetscht, aber da kam schon seine Familie und schließlich stand für die Hotelgäste an diesem Abend ein Barbecue am Strand auf dem Programm. Das will sich natürlich niemand entgehen lassen. ;) Smiths Erzählungen klingen ja wirklich fantastisch und auch andere Gäste sind von dem Hotel begeistert. Auf HolidayCheck bekommt das Hotel eine Weiterempfehlungsrate von 96% aus 799 Hotelbewertungen – und die hat es sich absolut verdient!

Auf in die Vereinigten Arabischen Emirate!

Leider habe ich es bisher nicht geschafft, ein ultimatives Schnäppchen-Angebot für das Hotel für euch rauszuschlagen. Aktuell bekommt ihr das günstigste Zimmer für etwa 490€ pro Nacht und Person, doch je nach Zimmertyp und Reisezeitraum können es gerne auch mal bis zu 9000€ pro Nacht werden. Sollte im Sparschwein noch nicht genug Kleingeld drin sein, rate ich euch während eures Trips nach Dubai oder sogar Abu Dhabi trotzdem einen Abstecher zu diesem grandiosen Luxushotel zu unternehmen, denn aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es wirklich absolut sehenswert ist! Ebenfalls absolut sehenswert ist in Abu Dhabi natürlich auch die beeindruckende Scheich-Zayid-Moschee und, keine Frage, das aktuell höchste Gebäude der Welt, der Burj Khalifa im etwa zwei Stunden entfernten Dubai. Also nichts wie hin!

Erfahrt mehr über Abu Dhabi und die Vereinigten Arabischen Emirate