Green Traveling liegt voll im Trend. Mallorca hat das erkannt und bietet interessierten Urlaubern nun Elektro-Mietwagen an. Ich habe den Selbsttest gemacht.

Als ich den Elektro-Mietwagen am Flughafen in Palma abhole, ist der Mitarbeiter der Mietwagenfirma ganz überrascht und muss erst einmal überlegen, in welcher Schublade er die Schlüssel und die zugehörige „Tank-Karte“ für den kleinen emissionsfreien Wagen denn nun genau findet. „Take care with the rain“ sagt er und deutet nach draußen – gerade erst ist ein furchtbarer Gewitterschauer über Palma niedergegangen. Da sieht man mal, wie wenig selbstverständlich elektrische Wagen bei uns noch sind. In Norwegen und den USA sieht man mittlerweile schon recht häufig die sportlichen Tesla-Modelle auf den Straßen, doch hierzulande und auch in Spanien scheint der Trend noch nicht so richtig angekommen zu sein. Natürlich ist es kein Problem, mit einem elektrischen Auto durch den Regen oder gar durch Pfützen zu fahren – Bilder vom berühmten Fön und der Badewanne könnt ihr also getrost vergessen.

Nissan

Modern und richtungsweisend: Elektro-Mietwagen auf Mallorca

Der kleine Nissan Leaf, den ich schließlich bekomme, hat allen Komfort, den man sich wünschen kann – sogar eine Rückfahrkamera. Die ist in den engen Gassen der Inselhauptstadt Gold wert. Rund 200 km kann man mit einer Ladung Strom fahren – so weit ist es aber natürlich zu keinem Ort der Insel. Sechs Schnelllade-Stationen und insgesamt 174 Lademöglichkeiten gibt es bereits auf Mallorca, insgesamt sind auf allen Balearen-Inseln 2000 Aufladestationen geplant. Derzeit ist die Aufladung noch kostenlos. Man hält ganz einfach nur eine kleine Karte vor den Sensor und schon kann der Ladevorgang beginnen. In weniger als einer halben Stunde ist der Akku des Autos wieder zu 80% voll. In der Zeit lassen sich bequem Einkäufe erledigen.

Bewusster und entspannter kommt mir die Fahrt mit dem E-Mobil vor. Kurven, die ich mit einem „normalen“ Mietwagen schnell und schnittig nehmen würde, durchfahre ich mit Bedacht, denn der Akku der Fahrzeuge lädt sich auch während des Fahrens wieder auf, wenn man nicht zu sehr auf die Tube drückt. Während man mit einem Benziner vielleicht einige Fahrten doppelt macht, überlegt man sich recht schnell, ob man die morgendliche Fahrt zum Bäcker eventuell noch mit einem Großeinkauf verbinden könnte.

Wenn ihr ein Elektroauto auf Mallorca mietet, habt ihr Glück. Die ersten 30 Minuten parkt ihr nämlich auf der gesamten Insel kostenfrei. Im Stadtzentrum habt ihr in den ORA-Zonen (extra ausgewiesene Parkzonen) zudem die Möglichkeit, komplett kostenlos zu stehen, ohne ein Ticket vorzeigen zu müssen. Da wird ein Shoppingtrip nach Palma doch direkt zu einem sehr viel entspannteren Erlebnis.

Wenn sich die Köpfe zu euch umdrehen

Ihr werdet sehen, die unterbewusste Reaktion der Menschen auf Elektroautos ist unvorhersehbar. Wenn ihr beispielweise durch belebte Straßen fahrt, solltet ihr immer im Kopf haben, dass der Wagen von sich aus keine typischen Motorengeräusche macht. Fußgänger und Radfahrer werden also nicht gewarnt und erschrecken sich gelegentlich, wenn ihr dann neben ihnen auftaucht. Die Parkwächter an den Stränden wie an der Cala Mondrago oder in Es Trenc wissen die Elektroautos zu schätzen. Wenn ihr nett fragt, dürft ihr hier vielleicht auch kostenlos parken. Einen Versuch ist es wert.

Nachhaltiger Urlaub auf Mallorca ist im Trend

Nachhaltiges Reisen und auch der bewusste Umgang mit Natur und seiner Umgebung wird bei Mallorca-Urlaubern immer beliebter. Da scheint es eine logische Konsequenz der Balearen-Regierung, elektrische Mietwagen zu fördern. Goldcar, einer der größten Vermieter von Mietwagen auf Mallorca, ist mit der Anschaffung einer großen Elektro-Mietwagen-Flotte einen großen und wichtigen Schritt in eine neue umweltbewusstere Richtung gegangen. Wenn ihr euch einmal entschließt, die kleinen E-Mobile auszutesten, dann kann ich euch hiermit meine volle Empfehlung aussprechen.

Europe_Spain_Mallorca_005

Santanyis Schätze

Um vom Alltagsstress richtig abschalten zu können, ziehen sich immer mehr Reisende in kleine und sehr viel weniger frequentierte Dörfer zurück. Finca-Hotels werden immer beliebter. Am Ortsrand des kleinen Dorfes Santanyi findet ihr zum Beispiel das Hotel Cal Reiet Holistic Retreat. Hier gehört Entspannung von Körper und Geist einfach zum Urlaubsalltag dazu. Für die liebevolle Restauration der Finca aus dem Jahr 1881 wurden in erster Linie Materialen aus der Region verwendet, die Steinböden und auch die Steine der Fassade stammen aus Santanyi, kommen also aus einer Produktion ganz in der Nähe.

Managing Director Johanna Lundström beschreibt das Konzept so: „Die Finca, in der sich das Hotel Cal Reiet befindet, haben wir vorsichtig restauriert und dabei versucht, die Geschichte des Hauses im Hinterkopf zu behalten. Die Inneneinrichtung ist eine Kombination aus restaurierten Möbeln und Einrichtungsgegenständen mit einem modernen Touch. Wir glauben daran, möglichst viele Produkte aus der Region anzubieten. Viele stammen von Farmern ganz in der Nähe. Das Olivenöl und auch die Weine stammen aus biologischer Landwirtschaft.

Ganz nebenbei kann man hier als Gast also nicht nur in einem tollen Haus mit einer langen Geschichte wohnen, sondern außerdem unterstützt man gleichzeitig auch die regionale Wirtschaft.

Cal Reiet ist ein Ort der Gesundheit und des Wohlbefindens. Es geht darum, ein nachhaltiges und ausbalanciertes Leben zu führen, in dem jeder die Chance hat, noch zu wachsen. Wir möchten einen Ort bieten, an dem sich Gleichgesinnte treffen, entspannen und ihre Kräfte wieder sammeln können – dafür bieten wir ein sicheres und wunderschönes Umfeld. Cal Reiet ist ein Haus der Freundschaft und unsere Gastfreundschaft kommt von Herzen.“ Ein tolles Konzept, das gerade bei gestressten Großstadtseelen Anklang findet.

Ganz in der Nähe von Cal Reiet befinden sich übrigens einige der schönsten Strände Mallorcas. Wer in kleinen Buchten baden will, sollte in den Naturpark Cala Mondragó oder aber in die Cala Santanyi fahren. Beide sind mit dem Auto nur wenige Minuten entfernt. Einen langen und beeindruckenden Sandstrand findet ihr hingegen am nahe gelegenen Strand Es Trenc. In der Hochsaison ist es hier natürlich immer recht voll, doch nach einem Strandtag könnt ihr es euch ja am hoteleigenen Pool des Cal Reiet bequem machen. Liegen gibt es hier definitiv genug. Im Ort selbst findet ihr zahlreiche Restaurants in der Altstadt, die sich nur 5 Gehminuten vom Hotel entfernt befindet.

Nachhaltiger Urlaub für Umwelt, Körper und Geist ist auf Mallorca also gerade wegen dieser Elektro-Mietwagen und toller Hotelangebote gar kein Problem. Wenn euch der Sinn danach steht, wisst ihr ja jetzt, wonach ihr gucken könnt.

 

Lust auf Mallorca?

Hier geht es zu meinen aktuellen Mallorca Deals ◄

Stellt mir eine kostenlose Reisenanfrage ◄

Weitere Mallorca Tipps