Mit dem Jeep geht es stundenlang durch Nationalparks, stets die Augen hungrig auf der Suche nach wilden Elefanten. Aus der ganzen Welt fliegen Touristen nach Afrika, um diese wunderschönen Kreaturen zu erleben. Manchmal kommen sie aber näher als gedacht – ganz freiwillig, ganz selbstverständlich.

In der Mfuwe Lodge in Sambia stehen drei riesige, wilde Mangobäume. Frische, leckere Mangos – eine köstliche Erfrischung für jeden Besucher. Doch auch die Elefanten des South Luanga Nationalparks stehen so richtig auf diese orangefarbene, süße Frucht…

Elefanten in der Mfuwe Lodge

Zum Greifen nah | Strikte Sicherheitsvorkehrungen | Lodges mit Himmelbett und Whirlpool

Noch mehr Afrika

Elefanten zum Greifen nah

Jedes Jahr zwischen Oktober und Dezember machen sie kurzen Prozess: Eine gesamte Elefantenfamilie, samt Baby-Elefant, läuft durch den Eingang der Mfuwe Lodge, an der Rezeption vorbei und am anderen Ende wieder heraus. Stets im Blick: das Objekt der Begierde, die wunderschönen Mangobäume.

Eine gesamte Elefantenfamilie, samt Baby-Elefant, läuft durch den Eingang der Mfuwe Lodge…

Kaum angekommen, greifen sie nach den heruntergefallenen Früchten und verschlingen in bester Laune eine Mango nach der anderen. Problemlos könnten die Elefanten auch einfach um die Lodge herumgehen, mit einem Umweg von einigen Metern würden sie auch so die Mangobäume erreichen – doch wozu der Umweg? Amy Alderman vom South Luangwa Nationalpark erzählt, dass die Tiere während der Saison täglich mehrere Male in der Lodge vorbeischauen. „1970 hat die Regierung die Lodge gebaut und seitdem kommen die Elefanten immer wieder hierher.“ Ein Grund dafür dürfte sein, dass sich genau an dieser Stelle früher ein Wanderweg der Elefanten befand – und ja, wie es scheint, halten die Dickhäuter eben gerne an ihrer Gewohnheit fest.

In diesem Video bekommt ihr schonmal einen kleinen Vorgeschmack:

Video: The Bushcamp Company

Wilde Elefanten sind keine Haustiere

Angeführt wird die Herde vom Familienoberhaupt. Die Mitarbeiter nennen ihn Wonky Tusk. Während die Elefanten durch die Lodge laufen, darf man sich ihnen jedoch nicht nähern. „Es sind immer noch wilde Tiere, die hier zum Glück in freier Wildbahn leben können“, erklärt Amy. „Wir haben strikte Sicherheitsvorkehrungen für unsere Gäste, sodass sie nicht zu nah an die Elefanten heran kommen. Wir wollen nämlich stets sicher gehen, dass sich die Tiere jederzeit willkommen fühlen.“ Neben Elefanten können die Lodgebesucher auch viele andere wilde Tiere beobachten, beispielsweise bei einer aufregenden Safari Tour – zu Fuß oder mit dem Safari-Jeep. „Bei uns kann man Leoparden, Löwen, Giraffen, Zebras, Hyänen und andere wunderschöne Kreaturen aus nächster Nähe erleben.“

Whirlpool und Himmelbett mitten in Sambia

Auch die Unterkünfte der Mfuwe Lodge können sich durchaus sehen lassen. Von schlichten bis hin zu etwas schickeren Luxus-Lodges mit Whirlpool ist hier für jeden etwas Passendes dabei. Gemütliche Himmelbetten und Regenduschen gehören dabei zur Standardausstattung und auch der fantastische Ausblick auf die wilden Tiere ist ein tägliches Highlight, auf das die Gäste nicht verzichten möchten. Packende Safari Touren, Lodges, die keine Wünsche offen lassen und all das mitten in der Wildnis Sambias – ein Traum wird wahr!

Wahnsinn, oder? Also ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich bin nun so richtig im Afrika-Fieber! Eine aufregende Safari Tour unternehmen, großartige Tiere in ihrer freien Wildbahn beobachten und von seiner Lodge aus den klaren Sternenhimmel bewundern – was für eine traumhafte Vorstellung!

Hier geht’s zu meinen aktuellen Afrika Deals

Das könnte euch auch interessieren

 
 
 
 

© Titelbild: The Bushcamp Company