„Seit ich ein kleiner Junge war, habe ich die Kamera meiner Eltern genommen und versucht, Dinge zu fotografieren und filmen, die sonst keiner festhält… Das endete zwar mit vielen geschrotteten Kameras… aber ich habe seitdem nicht damit aufgehört! Es gab nie etwas anderes für mich – es war quasi Liebe auf den ersten Blick! Alle glauben, dass ich einfach nur um die Welt reise, Party mache, Spaß habe und ein bisschen wie ein Rockstar lebe. Die Wahrheit aber ist, dass was ich tue, harte Arbeit ist! Trotzdem liebe ich es und werde das wahrscheinlich tun bis ich sterbe!“

So schreibt Devin Graham, alias Devinsupertramp,auf seiner Webseite. Ich habe für euch mit dem Filmemacher aus Utah gesprochen, der mit über 3 Millionen Abonnenten und Videos mit mehr als 500 Millionen Aufrufen einen der erfolgreichsten Kanäle auf YouTube besitzt, und ich muss schon sagen: das ist ein echt cooler Typ. ;)

 

Devin ist bekannt für seine exotischen und extremen Youtube Videos, von denen viele viral werden – das heißt: auf Youtube total abgehen und hunderttausend Male geklickt werden.
Er hat fast jeden Extremsport, den sein Heimatstaat Utah zu bieten hat, mit der Kamera festgehalten und bereist seitdem die Welt auf der Suche nach Action. Jedes seiner Videos beinhaltet Abenteuer, Spaß und viele Leute – sie wirken eigentlich meist wie eine riesige krasse Party und machen auf jeden Fall Lust auf mehr. Ob menschliche Seilschleudern, Bungeejumping, gigantische Wasserrutschen, überdimensionales Bowling oder Fallschirmspringen, es gibt kaum einen Adrenalinkick, den der Amerikaner noch nicht verfilmt hat. Doch hinter der lockeren Fassade steckt sehr viel Arbeit. YouTuber arbeiten sehr hart, der Erfolg kommt einem nicht einfach so zugeflogen, es steckt viel mehr dahinter.

Devinsupertramp

Das steckt hinter Devinsupertramp

Urlaubsguru: Was sind deine Lieblingsorte auf der Welt?
Devin Graham: „Das müssten wohl Island, Tahiti, Nepal und einige Orte in Kanada sein.“

 

Wo sollte jeder mindestens einmal in seinem Leben gewesen sein?
„Ich würde sagen:  Island. Die Schönheit der Insel ist einfach einzigartig.“

Bist du jemals ohne Kamera unterwegs und machst einfach nur Entspannungsurlaub?
„Ja, wenn ich mit meiner Familie unterwegs bin. Ich versuche das so oft wie möglich zu machen, aber in letzter Zeit war ich einfach so beschäftigt. Aber wenn es mal wieder so weit ist, nutze ich die Zeit im Familienurlaub einfach zum Entspannen ohne zu arbeiten.“

Was ist deine Lieblingsreisemethode?
„Ich glaube entweder Wandern oder Kanufahren.“

Wo ging deine letzte Reise hin? 
„Ich war im Banff Nationalpark, der ist in Kanada, ein Stück außerhalb von Calgary und ich kann nur sagen: es war wirklich schön.“

Devinsupertramp Canada

Was ist das nervigste an der Videoproduktion? 
„Es scheint fast so, als gäbe es nie genug Zeit und immer eine Deadline. Man arbeitet eigentlich ständig unter Zeitdruck.“

Hast du einen guten Tipp für gelungene Urlaubsvideos? 
„Oh vielleicht einfach, dass man natürlich bleiben sollte und Spaß daran hat, was man tut. Verfangt euch auf keinen Fall in dem Gedanken ein Meisterwerk zu vollbringen. Die besten Filme entstehen sowieso durch Zufall.“

Wieviele Kameras hast du? Und wieviele davon nimmst du mit auf Reisen?
„Mein Team und ich haben ungefähr 7 oder 8 verschiedene Kameras und es hängt vom jeweiligen Job ab, wie viele wir davon mitnehmen.“

Hast du schon mal so richtig wichtiges Filmmaterial verloren? 
„Einmal wurde mir mein gesamtes Equipment am Flughafen gestohlen, das war ärgerlich. Ich habe das gesamte Filmmaterial nach einer Woche in Alaska verloren.“

Devinsupertramp Team

Wer sind all die Leute in deinen Videos? Kann jeder daran teilnehmen? 
„Die meisten sind einfach Freunde und Freunde von Freunden. Aber solang sie alt genug sind und das abkönnen, was wir anstellen, kann eigentlich jeder teilnehmen. Wir laden immer wieder Leute ein, mit uns Spaß zu haben. ;)“

Wieviele Leute sind in deinem Filmteam? 
„Es gibt um die 5-10 Leute, die regelmäßig beim Filmen und in der Produktion mithelfen. Es hängt eigentlich größtenteils davon ab, was wir shooten und wo wir sind. Wir müssen uns oft aufteilen und in verschiedenen Städten oder gar Ländern arbeiten.“

Wie lang braucht ihr normalerweise für ein Video? 
„Von Anfang bis Ende kann es von 5 Tagen bis ca. 2 Wochen dauern. Es passieren eine Menge Sachen bevor man das Endprodukt veröffentlichen kann. Man muss natürlich erstmal Filmmaterial aufnehmen, das dann bearbeiten, passende Musik finden, und so weiter.“

 

Gibt es eigentlich irgendeinen Actionsport, den ihr noch nicht gefilmt habt? 
„Ja, da gibt es so einige, aber wir sind schon dabei, ein paar mehr zu verfilmen und ich kann euch versprechen, die Videos werden noch spektakulärer als bisher.“

Was war bis jetzt euer größtes Projekt?
„Das war eindeutig unser Island Projekt. Wir waren jetzt schon ungefähr 3,5 Wochen auf der Insel, aber wir müssen auf jeden Fall noch einmal dahin, um ein paar Aufnahmen zu machen und danach wird es wahrscheinlich über einen Monat dauern, das ganze zu bearbeiten. Aber ich kann euch versprechen, dass sich der Aufwand lohnt. Island ist einfach eine super Film-Location.“
Devinsupertramp Iceland

Könntest du dir vorstellen, ein Video in Deutschland zu machen?
„Wir würden liebend gerne mal nach Deutschland kommen. Ihr seid immerhin unsere zweitgrößte Fangemeinde. Ich finde auch, dass es ein schönes Land ist und wir versuchen auf jeden Fall einen Besuch in unseren Zeitplan einzubauen.“

Wenn ihr wissen wollt, wie es mit dem Island Projekt und allen anderen Actionprojekten von Devin weitergeht, oder wann er letztendlich nach Deutschland kommt, abonniert einfach seinen Youtube Channel „devinsupertramp“. Wen interessiert, was hinter den Kulissen so abgeht, der kann auch seinen privaten Channel „devingraham“ mit lauter Insidervideos abonnieren.