Einmal im Jahr findet in Finnland das wohl schrägste Festival der Welt statt. Die Rede ist aber nicht vom Handy-Weitwurf – das ist ja schon fast ein alter Hut. Dieses Festival nennt sich Eukonkannon – Frauentragen und wird als Weltmeisterschaft ausgetragen. Am 4. Und 5. Juli treffen sich die weltbesten Paare im Frauentragen in Sonkajärvi – Finnland. Mitten im Land der 1000 Seen geht es auf etwas mehr als 250 Metern um die Ehre.

Der Wettbewerb hat einen geschichtlichen Hintergrund, denn im 19. Jahrhundert war es nicht unüblich, dass Truppen verfeindeter Regionen in den Nachbarstädten Frauen stahlen. Die mussten dann allerdings bis ins Feldlager zurückgetragen werden. Mittlerweile müssen die Frauen nicht mehr gezwungen werden, sie nehmen ganz freiwillig am Rennen teil. Der Mann trägt sie dabei allerdings nicht in den Armen, wie man vielleicht vermuten würde, sondern liegend über den Schultern. So hat er die Arme frei und die Frau kann sich besser ausbalancieren.

Die Startgebühr beträgt 50€ und die Teilnehmer kommen mittlerweile aus Australien, Deutschland, Groß-Britannien, Irland, Estland und den USA. Der Weltrekord für die Bewältigung des Weges liegt bei 55,5 Sekunden. Es geht dabei über Asphalt, aber auch über Sand und Gras. Es muss sogar ein Teil des Weges durch Wasser zurückgelegt werden.

Schaut euch unbedingt das Video dazu an, ich musste wirklich herzhaft lachen.