Die zyprische Airline „Cyprus Airways“ muss aufgrund einer illegalen Subventionierung von Seiten der Nikosianischen Regierung am kommenden Freitag ihren Flugbetrieb einstellen. Dies teilte das zyprische Finanzministerium mit. Die EU hatte zuvor festgestellt, dass die Airline von der Regierung in Nikosia illegal subventioniert wurde.

YIANNIS KOURTOGLOU / AFP
YIANNIS KOURTOGLOU / AFP

Abschied von Cyprus Airways nach knapp 68 Jahren?

Die zyprische Airline Cyprus Airways hat in den letzten Jahren hohe Verluste eingeflogen. Aufgrund der illegalen Subventionierungen schuldet die Airline dem Staat nun rund 100 Millionen Euro, so Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager. Da die Airline allerdings laut Staatsradio RIK finanziell nicht dazu in der Lage sei, solch einen hohen Betrag zurückzuzahlen, kommt es nun zur Schließung der zyprischen Fluggesellschaft, die bereits seit knapp 68 Jahren Flugpassagiere befördert. Reisende der Cyprus Airways sollen nun mit anderen Fluglinien weiter befördert werden, so das Finanzministerium. Die Schließung der Fluglinie, welche sechs Maschinen und rund 500 Mitarbeiter im Einsatz hatte, soll bereits am kommenden Freitag um Mitternacht erfolgen. Allerdings kündigte der zyprische Regierungssprecher Nikos Christodoulides am Samstag bereits im griechischen Sender Skai an, dass er versuchen wird, die gerade erst stillgelegte Fluggesellschaft wiederzubeleben. Auch wenn dies zunächst nur in abgespeckter Form möglich wäre. Wir dürfen also gespannt sein, ob dies nun das endgültige Aus für die Fluggesellschaft bedeutet.