Costa Smeralda – dieser Name verspricht Luxus pur! Im wohlhabenden Norden Sardiniens gelegen, strotzt der Küstenort nur so vor Glamour und Eleganz. Ich möchte euch die einzigartige Smaragdküste gerne etwas genauer vorstellen. Freut euch auf Traumstrände, Luxusvillen und märchenhafte Orte…

Italien hat sich mittlerweile weltweit als top Urlaubsziel verankert. Ab nach Bella Italia, dem Alltag den Rücken kehren und einfach mal für ein paar Tage das süße Leben, la Dolca Vita, genießen – das klingt herrlich, oder? Ganz besonders angetan hat es mir bei meiner letzten Reise die italienische Insel Sardinien, die sich in den letzten Jahren völlig zurecht bei Sonnenanbetern und Strandfanatikern zu einem absoluten Hotspot Italiens gemausert hat. Wenn es euch für den nächsten Urlaub auf die Mittelmeerinsel verschlägt, dann dürft ihr neben vielen anderen Highlights auf Sardinien auch die Costa Smeralda nicht vernachlässigen. Wieso, fragt ihr euch? Lest im Folgenden 5 Gründe, die für einen unvergesslichen Urlaub an der Costa Smeralda sprechen.

Was macht die Costa Smeralda so besonders?

Traumstrände | Promialarm | Unterkünfte | Porto Cervo | Yachtparadies

Sardinien, du Schönheit!

world famous Costa Smeralda sign

Strände, die ihresgleichen suchen

Wer kennt sie nicht, die wunderschönen Bilder von malerischen Buchten und weißem feinen Sand neben türkisfarbenem Wasser? Dieser Traum von Urlaubsort wird mit einem Abstecher an die Costa Smeralda zur Realität. Nicht umsonst wurde der Küstenort nach der beeindruckenden Farbe des Smaragdes benannt – so ein fantastischer Anblick hinterlässt schließlich seine Spuren.

Ihr fragt euch nun, welcher Strand hier der schönste ist? Einfach fällt die Entscheidung definitiv nicht, dennoch möchte ich euch an dieser Stelle drei meiner persönlichen Favoriten vorstellen:

  • Rena Bianca: Ganz im Norden Sardiniens gelegen, nahe Santa Terasa, findet ihr den Rena Bianca. Dieser feinsandige, leicht rosa schimmernde Strand kann vor allem mit seiner malerischen Kulisse, aber auch mit einer bunten Unterwasserwelt punkten.
  • Grande Pevero: Diese kleine aber feine Bucht ist vor allem für ihren puderzuckerweißen Sand und das – wie könnt es anders sein – smaragdgrün leuchtende Wasser bekannt. Doch auch Familien kommen gerne an diesem von Wacholderbäumen gesäumten Strand, da das flach abfallende Meer perfekt für das Plantschen mit Kindern geeignet ist.
  • Liscia Ruja: Der Liscia Ruja ist mit seinen 500 Metern der breiteste Strand der Costa Smeralda. Neben erholungssuchenden Sonnenanbetern findet ihr hier auch leidenschaftliche Schnorchler und Taucher, da das glasklare, azurblaue Wasser perfekte Sicht unter Wasser bietet.

Achtung, Promialarm!

Es ist wohl schon längst kein Geheimnis mehr, dass der Norden Sardiniens zu einer der wohlhabendsten Gegenden in ganz Italien zählt. So werden zum Beispiel vor allem an der Costa Smeralda, die nicht ohne Grund den Zweitnamen „die Küste der Schönen und Reichen“ trägt, regelmäßig erfolgreiche Influencer, Jetsetter und unterschiedlichste Stars und Sternchen aus aller Welt gesichtet.

Küste der Schönen und Reichen

Die Wahrscheinlichkeit, einen eurer Lieblingsstars beim Spaziergang am Strand zu treffen, ist also gar nicht mal so gering. Nicht selten wurden hier etwa Berühmtheiten wie Elton John, Heidi Klum oder auch Ex-Nationalstürmer Miroslav Klose gesichtet.

Unterkunft gesucht?

Während die vielen Bars und Restaurants aufgrund ihrer Qualität und des wohlhabenden Publikums schon mal gerne die Preise hochschrauben, sieht es bei den Unterkünften glücklicherweise doch etwas anders aus. So kriegt ihr zum Beispiel schon für 35€ die Nacht ein nettes Apartment. Im Vergleich zu Hotelzimmern könnt ihr bei solchen Unterkünften in das Leben der Sardinier hineinschnuppern und auf deren Stil und Lebensart eingestimmt werden. Und je nachdem, mit wie vielen Mitreisenden ihr euch die Unterkunft teilt, ist der Preis wirklich in Ordnung. Um euch die Auswahl etwas zu erleichtern, möchte ich euch hier drei besonders hübsche Orte vorstellen, in denen ihr wunderbar ein paar Tage an der Costa Smeralda genießen könnt.

  • Porto CervoDieser Ort steht wohl wie kaum ein anderer auf Sardinien für Luxus und Glamour. Schon ein Blick auf die vielen Yachten am Hafen lässt erahnen, dass sich hier auch mal der ein oder andere Promi niederlässt. Doch neben riesigen Luxusvillen und exklusiven 5 Sterne Hotels findet ihr auch hier, in diesem kleinen italienischen Urlaubsparadies, private Unterkünfte für den etwas kleineren Geldbeutel. Eine Ferienwohnung gibt’s zum Beispiel ab 100€ die Nacht, mit Meerblick oder Pool liegt ihr bei rund 150 bis 200€.
  • Porto RotondoÄhnlich wie in Porto Cervo tummelt sich auch im nicht weit entfernten Porto Rotondo die High Society. Das verraten bereits die teuren Yachten und Segelboote, die den Hafen ebenso schmücken wie die schicken Bars, Restaurants und Boutiquen. Aber auch in puncto Sightseeing und Strandurlaub hat der schnieke Ort einiges zu bieten. Ein kleines Apartment bekommt ihr hier schon ab 35€, strandnahe Unterkünfte für etwa 80€.
  • San Pantaleo: Dieses kleine Künstlerdorf gilt als eines der schönsten entlang der gesamten Smaragdküste. Gelegen zwischen eindrucksvoll geformten Granitbergen, könnt ihr hier durch schmale und von Blumen gesäumte Gassen spazieren, eine alte Pfarrkirche bewundern und zwischen Juni und Oktober auf dem Piazza della Chiesa den berühmten Künstlermarkt besuchen. Falls ihr also die etwas andere Seite der Costa Smeralda erleben und ein Hauch von Dorfleben genießen wollt, dann verbringt doch ein paar Tage in San Pantaleo. Schicke Unterkünfte gibt’s hier bereits ab 40€ die Nacht, der nächste Strand ist gerade mal eine Viertelstunde Fahrt entfernt.

Luxus pur in Porto Cervo

Ein echtes Schmuckstück findet ihr direkt im Herzen der Costa Smeralda – Porto Cervo. Dieser touristische Ort begrüßt euch direkt bei der Ankunft mit einem glamourösen Flair, denn wie schon erwähnt, gibt es auf der Insel wohl keinen anderen Ort, der so vor Luxus strotzt wie dieser. Auch wenn ihr hier nicht gleich ein paar Tage verbringen wollt, kann ich euch ans Herz legen, Porto Cervo mindestens einmal zu besuchen.

Vielleicht kann und will sich nicht jeder die kostspieligen Juwelen und edlen Stoffe großer Namen leisten, für einen kleinen Ausflug in eine Welt, in der Geld anscheinend keine Rolle (oder die einzige) spielt, eignet sich Porto Cervo aber allemal. Nach einem entspannten Spaziergang lässt es sich in den Restaurants super lecker essen und im Anschluss könnt ihr in einer der Bars oder einem modernen Nachtclub euren Abend ausklingen lassen.

Porto Cervo Marina – der Hafen der Costa Smeralda

Was wäre die Costa Smeralda ohne ihren wohl bekanntesten Hafen, der Marina von Porto Cervo? Passend zum Glamour-Image reihen sich hier natürlich die luxuriösen Yachten aneinander. Dabei scheint eine schöner, prunkvoller und teurer zu sein als die andere. Doch glaubt mir: Ich kann jetzt noch so überschwänglich von den Yachten schwärmen, ihr werdet trotzdem über die Luxusgiganten erstaunt sein, mit denen die Besitzer an dem wunderschönen Hafen von Porto Cervo ihr Revier markieren.

Yachten, wohin das Auge reicht.

Natürlich legen hier auch Segelschiffe und einige kleinere Boote an. Vielleicht habt ihr sogar so viel Glück und es findet genau zu eurer Urlaubszeit eine Segelregatta oder ein Cup statt – dann gesellt ihr euch zu den anderen Besuchern und genießt die Show. Wenn ihr mit dem Auto unterwegs seid und den Hafen besichtigen wollt, dann habe ich eine gute Nachricht für euch: Ihr könnt direkt dort parken und braucht so nicht blind an einem fremden Ort umherirren.

Lust auf Sardinien?

Es ist einfach unglaublich, welch schöne Ecken es auf Sardinien gibt. Sei es die Costa Smeralda im Norden, die einsamen Buchten im Osten oder belebte Orte wie Cagliari im Süden – ich bekomme einfach nicht genug von Sardinien und verliebe mich jedes Mal aufs Neue in diese Insel. Geht es euch ähnlich? Dann plant doch am besten direkt eine Rundreise quer über die Insel, bei der ist alle Hotspots erkundet. Lasst euch vorher noch etwas inspirieren und nichts wie los, auf geht’s in die Karibik Europas!

Inspiration für einen unvergesslichen Sardinien Urlaub